Hilfe

Admin Blog

Hier bloggt der Ehemann der Chefin. Das Blog enthält neben Informationen aus dem The Whisky Store auch regelmäßige Video-Verkosten unserer Whiskys und Informationen aus der Branche. Sie sind herzlich eingeladen, diesen Blog zu kommentieren. Ich freue mich über jeden fachlichen Kommentar.

Herzlich willkommen! Dies ist ein Blog mit hoher Frequenz. Ich veröffentliche werktäglich mindestens einen Beitrag. Es lohnt sich wiederzukommen. Ich freue mich über jeden Kommentar.

Blog-Impressum  |  AGB-Community

Zur Zeit wird gefiltert nach: Recht (keine Beratung)
Filter zurücksetzen

25.07.2012
08:58

Abmahnung einmal freundlich: Jack Daniel's

Aktuell hat Jack Daniel mit einer freundlichen, kostenlosen Abmahnung von sich reden gemacht. Da freut sich das Unternehmerherz und muss das gleich verbreiten und damit für 'Jacky' Werbung machen.

Tennessee erlaubt Whiskey-Verkostung

Wer schon einmal die USA besucht hat, der wird sich auch der seit der Prohibition nicht veränderten Gesetzgebung gegenüber wiedergefunden haben. So ist es z.B. im Bundesstaat von Jack Daniel's (Tennessee) nicht erlaubt, eine geöffnete Alkoholflasche (auch Bier) im Fahrgastraum des Autos mitzuführen. Wer dabei erwischt wird, der kann sich durchaus der interessanten Erfahrung einer Übernachtung beim Sheriff bereichern.

Es gibt dort Läden, die dürfen Alkohol nur zum Mitnehmen verkaufen; andere Unternehmen dürfen Alkohol nur zum Essen offen ausschenken. Es ist unglaublich, was die alten Puritaner heute noch in den USA zu melden haben. Als ich 1998 Jack Daniel's besuchte, durfte dort offiziell kein Sample zur Verkostung ausgeschenkt werden. No Way!

Jetzt ist endlich eine dieser letzten Bastionen gefallen. Wer eine Verkaufslizenz für Alkohol in Tennessee besitzt, der darf nun endlich auch Samples ausschenken und Verkostungen durchführen. Tennessee ist reichlich spät dran. Es ist der 43 Staat der USA, der diese Möglichkeit endlich bietet.

Master Distiller Jeff Arnett sagt dazu: "This will be good for business and for consumers along with additional opportunities for area turism."

Sonntagsarbeit

Letztlich haben wir hier über Sonntagsarbeit diskutiert. Und da wir dermaßen viele Aufträge herein bekommen hatten, habe auch ich mir Gedanken darüber gemacht, ob wir am Sonntag eine Arbeitsschicht einlegen sollen. Für meine Frau und mich ist es durchaus üblich, dass wir vor Weihnachten hier auch Sonntags Regale einräumen. Unsere Mitarbeiter dagegen nicht.

Auch unsere Mitarbeiter machten sich Sorgen, ob sie die vielen Aufträge noch vor Weihnachten schaffen könnten. Und so kam überraschenderweise aus der Belegschaft die Frage nach Sonntagsarbeit.

Ja oder Nein icon_question.gif


[mehr]
01.02.2008
08:32

Whisky und die Todesstrafe

Vor ein paar Jahren haben wir ein größeres Papier-Mailing mit unserem besonderen Whisky-Katalog in Großbritannien gemacht. Nicht so groß, dass sich ein Großversand aus Deutschland heraus rentiert hätte aber doch so groß, dass wir mit dem innereuropäischen Porto (4,50 Euro/Stk.) ganz schön arm geworden wären.

Also haben wir ein schweres Paket mit dem Mailing (Umschläge plus Inhalt) voraus geschickt und bei einem Besuch vor Ort in UK die C4-Umschläge mit Briefmarken beklebt. Und die Briefmarken zeigen, wie in Großbritannien so üblich, immer das Portrait der Queen. Und wie uns so ein paar Jugendliche mit dem Bekleben helfen stelle ich fest, dass manches Mal die Briefmarke auf dem Kopf klebt.


[mehr]

Das Auto und die gute alte Zeit

Meine Familie fährt seit Urgroßvaterszeiten Auto. Ab 1919 hatte mein Großvater ein Auto. 1920 oder 1921 erhielt er dann eine Postkarte vom Amt. Darin stand, dass es jetzt einen Führerschein gäbe und dass auch er seinen auf dem Amt abzuholen habe.

Das waren noch Zeiten icon_exclaim.gif Autofahren ohne Führerschein.

Ein anderer Großvater aus meiner Großfamilie kehrte gerne auf dem Land in Wirtshäusern ein. Ein paar Bierchen durften es schon sein. Hin und wieder auch einmal ein paar mehr. In den 50ern saß dieser Großvater einmal ganz zünftig mit einem 'zufällig' angetroffenen Freund in einer Bauernwirtschaft 5 km von zu Hause entfernt.

Und man hatte einen über den Durst getrunken.


[mehr]