Ardmore Tradition

Ardmore Tradition
Ardmore Tradition
  • Sorte: Single Malt Whisky
Aroma: Voll, cremig und weich. Noten von Eiche und Gewürzen.
Geschmack: Mundfüllend mit Rauch und Vanille.
Abgang: Lang und saftig.
Fasstyp: Ex-Bourbonfässer und Nachreifung in Quarter Casks
Wie der Traditional Cask wurde auch diese Travel Retail Abfüllung in Bourbonfässern gereift. Danach erfolgte eine Nachreifung in Quarter Casks.
3.0 (3)
1 Liter 46 % vol
37,90 EUR
inkl. 19% MwSt. exkl. Versandkosten
sofort lieferbar
37,90 EUR/l enthält Farbstoff: Zuckerkulör
Ardmore Distillery Co. Ltd. Huntly Aberdeenshire AB 54 4NH/GB
Bezeichnung: Whisky Herkunftsland: Schottland
Informationen zur Brennerei Ardmore
Ardmore liegt im idyllischen Dorf Kennethmont in der schottischen Speyside. Glendronach und Ardmore bilden die östliche Grenze der Speyside. Weiterlesen...
Status:
Geöffnet
Land, Region:
Schottland, Speyside
Gründungsjahr:
1898
Geschmacksbewertung - Ardmore Tradition
Kunden-Bewertungen:
06.07.2017
Marko_I
Direktvergleich (1) Traditional Cask peated vs. (2) Tradition peated
Aroma: (1) deutlicher, aber nicht zu kräftiger Rauch, nicht medizinisch, am ehesten Lagerfeuer, leichte Süße (Karamell), ein Hauch Pfeffer, etwas süßlich-kräutrig, eher sanft und zurückhaltend, (2) ist etwas heller, vom Grundcharakter (speziell der Rauch) ähnlich, aber offener, direkter, intensiver, etwas herbere Kräuter, etwas weniger Süße, dafür eine Note von gekochtem Gemüse (Kohlrabi?) und Kartoffeln... nach einiger Zeit im Glas nähern sie sich immer weiter an, die Gemüsenote verschwindet fast

Geschmack: wesentlich ähnlicher als die Nase - beide cremig, Milchschokolade, etwas Pfeffer, angebranntes Toastbrot, Kandis, Ricola, wobei auch hier (1) etwas süßer, voller ist, (2) etwas herber, rauchiger, auch die Gemüsenote ist (leicht) da

Abgang: nahezu identisch: mittellang, Asche, Pfeffer, Kakao, Ricola, wobei (1) wieder etwas süßer ist, (2) etwas herber und pfeffriger

Kommentar: Mittelkräftige ehrliche, direkte Raucher, nicht zu eindimensional oder langweilig, nicht zu komplex. Die Unterschiede finde ich eher gering, die fallen eigentlich nur direkt nebeneinander auf, die leichte Gemüsenote verfliegt und sobald ich nur einen von beiden habe, fällt es schwer zu sagen, welcher es ist. (1) ist etwas voller, gediegener, (2) etwas herber, raucher-freundlicher, aber ich würde das eher als normale Batchunterschiede eines Whiskys einschätzen als als 2 bewusst verschiedene Abfüllungen.

(Beispielsweise fand ich die Unterschiede zwischen altem und neuem Ben Nevis 10 oder zwischen den Batches von a'bunadh, Talisker DE und Lagavulin DE größer.)

Insofern ist der Tradition ein guter Ersatz für den Traditional Cask und mit unter 40€/Liter bang for your buck.
21.01.2017
Marko_I
Aroma: deutlicher, aber nicht zu kräftiger Rauch, nicht medizinisch, am ehesten Lagerfeuer, verbrannte Gartenabfälle, etwas Pfeffer, im Hintergrund Vanille und eine helle, fruchtige Note... so etwa Dosenfruchtcocktail-Wasser

Geschmack: angebranntes Toastbrot, wieder Vanille und weiße Schokolade, Haribo weiß, aber auch brauner Kandis, etwas Kakao, Kräuterbonbon

Abgang: mittellang, Asche, Pfeffer, Kakao, Ricola

Kommentar: Dreiviertelkräftiger ehrlicher, direkter Raucher, nicht zu eindimensional oder langweilig, nicht zu komplex, mit unter 40€/Liter bang for your buck.
28.07.2015
Herstellerbeschreibung
Aroma: Voll, weich und rauchig. Leicht süße Akente.