Tomate

Die Tomate, auch als Paradeiser oder Paradeisapfel in Österreich bekannt, ist eine Frucht ursprünglich aus Südamerika. Sie gehört zur Familie der Nachtschattengewächse und ist reich an Antioxidantien, Vitamin C und Ballaststoffen. Tomaten werden in vielen Gerichten weltweit verwendet und haben gesundheitliche Vorteile. In der Gin-Herstellung sind Tomaten aufgrund ihres intensiven Aromas ein eher ungewöhnliches Botanical. Sie können frisch oder getrocknet hinzugefügt werden, jedoch erfordert die Dosierung Bedacht. Tomaten verleihen dem Gin fruchtige, würzige und manchmal säuerliche Nuancen. Ihr Ursprung liegt in den Anden und mittlerweile wird sie weltweit angebaut, wobei China mit einem Drittel des Anbaus führend ist.

Hintergrund

Die Tomate (Solanum lycopersicum) in Österreich auch als Paradeiser oder Paradeisapfel bezeichnet, ist eine Frucht, die fälschlicherweise oft als Gemüse bezeichnet wird und ursprünglich in Südamerika beheimatet war. Im 16. Jahrhundert gelangte die Tomate durch den Spaniers Hermán Cortés nach der Eroberung Mexikos auf den europäischen Kontinent. Der heutige Name der Tomate entstand aus dem Wort Xitomatl, Diesen Namen gaben die Azteken der Frucht in Ihrer Nahuatl-Sprache. Sie gehört zur Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae) und ist damit ein enger Verwandter der Kartoffel.

Verwendung der Tomate

Tomaten zählen zu den wichtigsten antioxidativen Lebensmitteln innerhalb der Ernährung. Die rote Frucht, welche streng genommen eine Beere ist, kann in unterschiedlichster Form zubereitet werden, so z. B. in Suppen, einem Salat oder am wohl bekanntesten in Form von Ketchup. Darüber hinaus sind Tomaten reich an Vitamin C und Ballaststoffen. Zudem ist die Frucht ein zentraler Bestandteil vieler internationaler Küchen und wird in der Regel roh oder gekocht gegessen.

Aufgrund der wichtigen Inhaltsstoffe wird die Tomate in der alternativen Gesundheitsvorsorge und in der Kosmetik eingesetzt

Bei der Gin-Herstellung ist die Tomate eher ein ungewöhnliches Botanical, womit noch nicht allzu lange experimentiert wird. Dies liegt nicht zuletzt an dem intensiven Aroma, das die Wacholdernote überdecken könnte. Tomaten werden bei der Gin-Mazeration frisch oder getrocknet hinzugegeben.

Wachstumsgebiet und Ursprung

Die Tomate stammt ursprünglich aus den Anden in Südamerika und wurde vermutlich von den Azteken in Mexiko kultiviert, bevor sie nach Europa gebracht wurde. Heute werden Tomaten weltweit angebaut, wobei Länder wie China und Indien zu den größten Produzenten gehören.

Dosierung und Destillation

Tomaten verfügen über ein kräftiges Aroma und können deshalb schnell andere Aromen dominieren, weshalb die Dosierung vorsichtig vorgenommen werden muss. Die benötigte Menge des Botanicals ähnelt dabei der von Paprika oder Hagebutten, d.h. es sollten nur ca. 300g pro 100 Liter verwendet werden. 

Geschmackseinfluss auf den Gin

Ein Gin mit Tomaten als Botanical kann fruchtige, leicht würzige und manchmal sogar leicht säuerliche Nuancen aufweisen. Der typische Tomatengeschmack wird in jedem Fall an den Gin weitergegeben! Eine große Rolle spielt es, ob die Tomate in frischer oder getrockneter Form verwendet wird.

Gins mit Tomate

Black Tomato Gin
Black Tomato Gin
0,5/ l · inkl.  19% MwSt. · exkl.  Versand