Douglas Laing

Geschichte

Douglas Laing wurde 1948 von Fred Douglas Laing gegründet. Das Unternehmen ist seitdem als Whiskyblender und unabhängiger Abfüller tätig. Seine Söhne Fred und Stewart führten schließlich das Geschäft über vier Jahrzehnte zusammen weiter. 

Im Jahr 2013 wurde das Unternehmen geteilt: Douglas Laing & Co. blieb weiterhin bestehen, aber unter der alleinigen Führung von Fred. Unterstützt wird er von seiner Tochter Cara, die inzwischen die Marketingleitung übernommen hat. Cara war davor u.a bei Morrison Bowmore und Whyte & Mackay beschäftigt. 

Der Bruder Stewart Laing gründete 2013 die Firma Hunter Laing & Co. Die Firma ist ebenfalls als unabhängiger Abfüller und Blender tätig. Stewart wird bei der Unternehmensführung durch seine beiden Söhne Andrew und Scott unterstützt. In ihr Sortiment übernahmen sie unter anderem die Serien Old Malt Cask und Old & Rare.

Video über unabhängige Abfüller Schottlands

Sortiment

Das Sortiment der Single Malts umfasst mehrere Serien mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Daneben werden auch Single Grain Whiskys und Blends abgefüllt.

Single Malt Serien

McGibbon's Provenance

Dies ist die Einstiegsserie mit 46% vol. Alle Malts sind nicht kühlgefiltert und nicht gefärbt. 

Directors' Cut

Diese Abfüllreihe entstand Ende 2011. Ausgewählte, alte Single Malts und Single Grains werden in Fassstärke und ohne Farbstoff abgefüllt.

Premier Barrel

Ausgewählte Einzelfassabfüllungen werden in Flaschen gefüllt, die wie Whiskydekanter des 18. Jahrhunderts gestaltet sind. Das Flaschenetikett wurde per Hand und mithilfe einer Feder beschriftet.

Old Particular

Old Particular beinhaltet Einzelfassabfüllungen aus ganz Schottland. Für die Malts wurden drei verschiedene Alkoholstärken bestimmt: bis zu 18-jährige Malts werden mit 48,4% vol abgefüllt, Malts mit über 19 Jahren mit 51,5% vol und Raritäten in Fassstärke.

Grain Whiskys & Blends

Clan Denny Grain

Sortiment mit alten und seltenen Single Grain Abfüllungen.

Double Barrel

Ein Blend aus zwei Einzelfässern verschiedener Brennereien.

Big Peat

Eine Kreation aus mehreren Islay Malts wie Ardbeg, Caol Ila, Bowmore und Port Ellen. Der Rauchgehalt liegt bei 40 ppm, Big Peat ist nicht gefärbt und nicht kühlgefiltert.

Scallywag

Ein Blend aus verschiedenen Speyside Malts. Unter anderem Malts der Brennereien Mortlach, Macallan und Glenrothes. Benannt wurde er nach dem Lieblingshund der Familie, die schon seit langem Foxterrier hält.

Timorous Beastie

Für Timorous Beastie wurden ausschließlich Highland Malts verwendet. Beispielsweise Blair Athol, Glen Garioch, Dalmore und Glengoyne. Benannt wurde der Blended Malt nach der Maus, die Robert Burns in seinem Gedicht "To a Mouse" verewigte. 

King of Scots

Das Rezept für den Blend wurde bereits 1886 entwickelt und ist nur den engsten Mitgliedern von Douglas Laing bekannt.

Epicurean

Dieser Blend besteht aus Single Grain und 90% Malt Whisky. Epicurean wird in einer viktorianischen Keramikflasche abgefüllt.