Duncan Taylor

Geschichte

Duncan Taylor's Ursprünge finden sich in Glasgow. Hier war das Unternehmen anfangs noch als Whiskybroker und -händler tätig. Nachdem der Firmensitz in den Nordosten Schottlands verlagert wurde, beschloss man sich auf die Produktion und Vermarktung der eigenen Marken zu fokussieren. 

Der Abfüller vertreibt eine der größten privaten Fasssammlungen: Der Amerikaner Ape Rosenberg war als Importeur für Blended Malts tätig. Bei seinen vielen Schottlandbesuchen kaufte er den Brennereien ihre Fässer ab und vereinbarte, dass die Fässer weiter bei den Destillen gelagert wurden. So sammelten sich vor allem aus den 60er und 70er Jahren viele Schätze an. Als Ape Rosenberg 1999 verstarb, schlummerten die Fässer immer noch unangetastet in den Lagern der Brennereien. Nach seinem Tod wurde die "Ape & Susi Foundation" gegründet, die die Fässer für gute Zwecke verkaufen sollte. Duncan Taylor übernahm für die amerikanische Firma Vermarktung und Abfüllung.&nbs

Sortiment

Battlehill

Benannt nach Clan-Kämpfen im 16. Jahrhundert, enthielt die Serie anfangs 6- bis 10-jährige Malts. Inzwischen sind auch ältere Abfüllungen, wie ein 18-jähriger Macallan in 43 % vol erhältlich.

Dimensions

Die Malts von Dimensions variieren zwischen 10 und 39 Jahren. Jede Abfüllung ist mit genauen Brenn-, Abfüll- und Fassdaten ausgezeichnet.

Rare Auld

Diese Serie wird inzwischen von Duncan Taylor nicht mehr produziert. Die alten Malts wurden als Einzelfass abgefüllt.

The Duncan Taylor Single Range

Um in die Single Range aufgenommen werden zu können, muss der Whisky mindestens 30 Jahre alt sein oder die Brennerei des verwendeten Malts ist schon längst geschlossen. 

The Duncan Taylor Tantalus

Die Single Malts und Grains reiften für mindestens 40 Jahre in den Lagern von Duncan Taylor. Es wurden verschiedenste Fasstypen verwendet, wie immer ohne Zusätze.

The Octave

Duncan Taylor hat viele Jahre mit den Reifungsprozessen verschiedener Fassgrößen experimentiert. Das Octave-Fass fasst nur rund 50 Liter. Durch die kleinen Fässer hat der Malt mehr Kontakt zu der Eichenwand und nimmt so schneller und stärker die Aromen auf. The Octave beinhaltet Reifungen oder Finishes in ebendiesen Fässern. Die Malts werden fassstark, nicht kühlgefiltert und ohne Farbstoff abgefüllt.

The Rarest Collection

Hier werden seltene Malts längst geschlossener Brennereien abgefüllt. Nicht kühlgefiltert und nicht gefärbt.

Whisky Galore Collection

Nicht kühlgefiltert und ohne Farbstoff werden hier Abfüllungen aus den 80er und 90er Jahren vertrieben. Benannt wurde die Serie nach Whisky Galore, einem Roman von Compton Mackenzie. Die Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit. 1941 strandete ein Frachtschiff an der Westküste Schottlands, nahe der Insel Calway. Die Inselbewohner retteten die Fracht, über 20.000 Kisten Whisky, und versteckten sie vor den Zollbehörde

Blends

Black Bull

Ein Blend aus Single Malts und Single Grains. Neben einem 12-, 21- und 30-Jährigen wird auch ein 40-jähriger Blend kreiert.

Weitere Blended Scotch Whiskys

  • Auld Reekie
  • Loch Ness
  • Smokin
  • Scottish Glory
  • The Big Smoke