Brora

Im gleichnamigen Ort in den schottischen Northern Highlands liegt die Brennerei Brora. 1983 wurde sie geschlossen, begann jedoch 38 Jahre später nach einer umfassenden Renovierung durch den Eigentümer Diageo wieder mit der Produktion.

Informationen über die Brennerei
44 Flaschen
Schottland, Highlands
-3.868132 58.024908
Geöffnet
Diageo
1819
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 77 Beschreibungen
i
Aroma
Süße:
Zitrus:
Kräuter:
Rauch:
Maritime Noten:
Karamell:
Früchte:
Salz:
Honig:
Sherry:
Zitrone:
Malz:
Heide:
Gewürze:
Rosine:
Limette:
Lagerfeuer:
Seetang:
Herb:
Vanille:
Pfeffer:
Jod:
Schokolade:
Nüsse:
Gras:
Kaffee:
Apfel:
Gerste:
Heu:
Grüner Apfel:
Floral:
Weizen:
Öl:
Muskat:
Feige:
Minze:
Kirsche:
Leder:
Kokosnuss:
Pfirsich:
Kuchen:
Geschmack
Süße:
Rauch:
Gewürze:
Früchte:
Pfeffer:
Karamell:
Herb:
Dunkle Schokolade:
Nüsse:
Öl:
Eiche:
Schokolade:
Banane:
Zitrus:
Maritime Noten:
Beeren:
Sherry:
Salz:
Chili:
Zitrone:
Pflaume:
Dattel:
Feige:
Honig:
Orange:
Kräuter:
Vanille:
Kaffee:
Heide:
Leder:
Medizinischer Rauch:
Seetang:
Kirsche:
Grapefruit:
Tropische Früchte:
Abgang
Rauch:
Gewürze:
Süße:
Schokolade:
Nüsse:
Maritime Noten:
Eiche:
Dunkle Schokolade:
Herb:
Früchte:
Pfeffer:
Salz:
Ingwer:
Öl:
Apfel:
Kaffee:
Kräuter:
Anis:
Kuchen:
Zimt:
Seetang:
Minze:
Sherry:
Chili:
Mandeln:
Kirsche:
Heide:
Beschreibung der Brennerei

Der Whisky

Da die Brennerei 1983 geschlossen wurde, gibt es nicht mehr viel Brora-Whisky auf dem Markt. Die heutzutage am ehesten erhältlichen Flaschen sind Jahrgangsabfüllungen aus den 70er und 80er Jahren, die zwischen 15 und 35 Jahre lang reiften. Der Brennereicharakter ist ein leicht rauchiger Highland-Malt. Es gibt immer noch einige unabhängige Abfüllungen der Brennerei.

Brora belieferte früher die Blend-Industrie, jedoch nur für kurze Zeit. Seit 2021 läuft die Produktion bei Brora nach einer umfangreichen Renovierung wieder. Dabei wird versucht einen Rohbrand zu erhalten, der dem Originalbrand von vor der Schließung nachempfunden ist. 

Kiln von Brora
Kiln von Brora

Die Produktion

Im Rahmen der Renovierung im Jahr 2021 wurden einige der originalen Produktionsgegenstände generalüberholt, andere mussten ganz ausgetauscht werden. Das Wasser für die Produktion stammt aus dem Bach, der direkt an der Brennerei vorbei fließt. Brora ist nämlich kein Gälischer Name sondern ein Skandinavischer von den Wikingern und bedeutet so viel wie 'die Brücke über dem Wasser' - angelehnt an die Brücke am Brennereigelände. 

Das Malz für Brora Whiskys stammt aus Großmälzereien im Süden Schottlands. Bei der Schwesterbrennerei Clynelish wird nicht rauchiger Whisky hergestellt, bei Brora hingegen ist etwas Rauch im dennoch fruchtigen Rohbrand. Die Mash Tun ist nach wie vor die alte Gusseiserne aus der originalen Brennerei. Man musste lediglich einige Stellen reparieren und den Deckel erneuern. Anders sieht es bei den Washbacks aus: die alten hölzernen Gärbottiche sind über die Zeit ausgetrocknet und wurden dadurch undicht. So wurden brandneue Washbacks für die Wiedereröffnung gebaut. 

Die Pot Stills

Die früheren Stills von Brora sind nach wie vor vorhanden und können nun nach einer Wiederaufbereitung wieder für die Destillation verwendet werden. Brora brennt mit zwei Brennblasen und hatte einen jährlichen Ausstoß von etwa 1 Million Liter reinen Alkohols. Die Wash Still und die Spirit Still sind beide gleich groß und fassen je 13.500 Liter. Beide Brennblasen haben eine Rückflusskugel. Dass die alten Pot Stills noch betrieben werden können, hat den Vorteil dass damit der frühere Rohbrand leichter nachproduziert werden kann. Im Diageo Archiv gibt es noch Flaschen mit dem alten Rohbrand, sodass der Neue geschmacklich exakt so wie das Original eingestellt werden kann. 

Das Lager

Die Lagerhäuser sind flach und aus schweren Ziegelsteinen, was typisch für den langsam reifenden Scotch Whisky ist.

Brora Bach und Lagerhäuser
Brora Bach und Lagerhäuser

Geschichte

Die Brennerei wurde 1819 unter dem Namen Clynelish von dem Duke of Sutherland gegründet. 1967 wurde die neue Brennerei Clynelish gebaut und das alte Clynelish wurde in Brora umbenannt. 1983 wurde Brora geschlossen und zwischenzeitlich wurden nur noch die Lagerhäuser genutzt. Seit Mai 2021 fließt wieder Whisky Spirit durch die (wohl gemerkt originalen!) Stills von Brora, nachdem der Eigentümer Diageo in eine umfassende Renovierung investierte.

Das Besucherzentrum

Man kann die Brennerei gemeinsam mit der Brennerei Clynelish besuchen. 

Besucherinformationen

Brennereiadresse:

Brora Distillery (Clynelish Distillery)
Brora
Sutherland
KW9 6LR
Tel: +44 (0)1408-623000
clynelish.distillery@remove-this.diageo.com 

Erfahrungen und Tipps

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen feinen Geistern. Schreiben Sie über Besuche bei dieser Brennerei, Touren, die Anreise oder Ihre persönliche Meinung.

Maximal 2000 Zeichen erlaubt, überschüssige Zeichen werden nicht mitgespeichert!
Bisher sind keine Kommentare zu dieser Brennerei abgegeben worden.