Canadian Club (Walkerville)

Walkerville liegt genau gegenüber der amerikanischen Großstadt Detroit auf der kanadischen Seite des Detroit Rivers. Kanada und die Vereinigten Staaten von Amerika trennt der Lake St. Claire mit seinem Zu- und Abfluß, die den Lake Huron mit dem Eriesee verbinden.

Video
Video
2-Klicks für mehr Datenschutz:
Erst wenn Sie auf den Play-Button klicken, wird das Video aktiv und von YouTube geladen.
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.
Mit dem Klick willigen Sie der Übertragung und unseren Datenschutzhinweisen ein.
Bitte beachten Sie auch die Datenschutzhinweise von YouTube.com.
Informationen über die Brennerei
63 Flaschen
Kanada
-83.011381 42.324013
Geöffnet
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 56 Beschreibungen
i
Aroma
Gewürze:
Süße:
Nüsse:
Öl:
Vanille:
Nelke:
Zimt:
Pfeffer:
Früchte:
Mandeln:
Weizen:
Eiche:
Malz:
Alkohol:
Rauch:
Kräuter:
Karamell:
Gerste:
Getrocknete Früchte:
Sherry:
Zitrus:
Anis:
Minze:
Feige:
Floral:
Dattel:
Rosine:
Orange:
Beeren:
Geschmack
Süße:
Gewürze:
Vanille:
Eiche:
Malz:
Weizen:
Nüsse:
Öl:
Früchte:
Honig:
Pfeffer:
Rauch:
Karamell:
Alkohol:
Salz:
Muskat:
Nelke:
Chili:
Maritime Noten:
Sherry:
Getrocknete Früchte:
Gerste:
Zimt:
Gras:
Rosine:
Dattel:
Ingwer:
Feige:
Kräuter:
Abgang
Süße:
Weizen:
Gewürze:
Malz:
Karamell:
Eiche:
Kräuter:
Heide:
Rauch:
Nelke:
Zimt:
Alkohol:
Früchte:
Pfeffer:
Öl:
Chili:
Kuchen:
Herb:
Zitrus:
Dunkle Schokolade:
Rosine:
Nüsse:
Vanille:
Zitrone:
Sherry:
Beeren:
Beschreibung der Brennerei

In kommerzieller Hinsicht ist Canadian Club die erfolgreichste kanadische Whiskymarke. Die Marke wird in über 150 Ländern weltweit verkauft, konnte Preise gewinnen und bietet ein breites Spektrum unterschiedlicher Abfüllungen. Die Heimat von Canadian Club liegt in Windsor, Ontario. Die Brennerei liegt am Ufer des Detroit River, der hier die Grenze zwischen Kanada und den USA bildet.

Der Whisky

Canadian Club ist ein außergewöhnlich weicher und vielseitiger Whisky. Er unterscheidet sich von anderen Blended Whiskys durch sein einzigartiges Blending-Verfahren: Im Gegensatz zu anderen Marken wird er nicht nach, sondern vor der Reifung vermählt ("geblendet".) Für Canadian Club werden Mais, Roggen, Roggenmalz und Gerstenmalz separat gemaischt, fermentiert und destilliert. Diese unterschiedlichen Rohbrände werden nun zusammengemischt und kommen erst dann gemeinsam ins Fass. Hiram Walker, der Vater von Canadian Club Whisky, hielt dies für die beste Methode, um den Anforderungen der verschiedenen Getreidesorten gerecht zu werden und die besten Aromen aus ihnen herauszubekommen. 

Das Maisdestillat ist der "Basis-Whisky", da es nahezu geruchs- und geschmacklos ist. Es macht den Großteil von Canadian Club Whisky aus. Roggen- und Malzwhisky werden verwendet, um dem Blend Charakter und Geschmack zu verleihen. 

Jede Abfüllung von Canadian Club wird nach ihrem eigenen Rezept zusammengemischt, so dass jede Abfüllung unterschiedlich schmeckt.

Die berühmteste und meistverkaufte Abfüllung von Canadian Club ist der "1858", der auf dieselbe Art produziert wird wie zu Hiram Walkers Anfangszeiten 1858. Er ist frisch und weich und bietet süße Vanille- sowie würzige Aromen, gepaart mit einer Spur reichhaltiger Eiche. Mit seinen 40% vol ist er gut zu genießen.

 

Canadian Club Small Batch: Ein komplexer und sehr ausgewogener Small-Batch-Whisky, der 12 Jahre lang in ausgekohlten Eichenfässern reift. Cremige Vanille, Honig, Früchte und würzige Noten ergänzen sich auf delikate Weise.

 

Canadian Club Chairman’s Select 100% Rye: Dieser Whisky hat einen ausgeprägt würzigen Charakter, der von Karamell, Eiche und cremigen Noten ergänzt wird. Er wird aus 100% Roggen hergestellt. Die Aromen in diesem Whisky sind warm und komplex.

Übersicht der Canadian Club Whiskys

Die Produktion

Außenansicht Canadian Club

Das Maischen und die Gärung

Die einzelnen Getreidearten werden separat gemaischt und vergoren.

Die Destillation

Das Bier aus den Gärbottichen wird in die Destillationskolonnen gegeben, und noch immer werden die verschiedenen Getreidearten nicht vermischt. Das Bier aus Mais, Roggen und Malz wird jeweils separat destilliert. Erst bevor der destillierte Rohbrand in die Fässer gefüllt wird, werden die Getreidearten nach traditionellen Rezepten vermischt.

Innenansicht einer Stil

Die Lagerhäuser

Canadian Club reift in Bourbonfässern aus amerikanischer Weißeiche. Diese sorgen für den angenehmen und ausgeprägten, aber nicht aufdringlichen Eichengeschmack des Canadian Club. Der Angels' Share (Verdunstung von Alkohol) beträgt hier etwa 3%. Nach einer Reifezeit von drei Jahren oder mehr wird der Whisky auch hier vor Ort abgefüllt.

Lagerhaus von Canadian Club

Die Geschichte

Hiram Walker war ein sehr erfolgreicher Getreidehändler in Detroit. Er kaufte Land in Ontario auf der anderen Seite des Detroit River und baute dort eine Brennerei, die 1858 mit der Produktion begann. Als Walker begann, seinen Whisky in ganz Kanada und den USA zu verkaufen, war er der erste, der seinem Whisky einen speziellen Markennamen gab. Zuerst wurde der Whisky noch "Hiram Walker" genannt, doch als er zunehmend berühmter in den Gentlemen's Clubs wurde, wurde er "Club Whisky" getauft.  Amerikanische Bourbonproduzenten waren nicht sehr erfreut über diesen kanadischen Mitbewerber und brachten die Regierung mit Lobbyarbeit dazu, ein neues Gesetz zu erlassen: Die Herkunft von kanadischem Whisky musste auf dem Etikett ausgezeichnet sein, und somit wurde aus Hiram Walker's Whisky Canadian Club Whisky.

Während der Prohibition war der Detroit River ein Paradies für Schmuggler. Es heißt, dass wahrscheinlich 75% allen geschmuggelten Alkohols aus Kanada in die USA  hier übers Wasser kam. Canadian Club war die Nr. 1 unter den geschmuggelten Whiskys.

Heute gehört die Brennerei Canadian Club zu Pernod Ricard; die Marke Canadian Club selbst wird jedoch von Beam Suntory vertrieben.

Das alte Büro von Hiram Walker

Das Besucherzentrum

Das Canadian Club Heritage Center in Ontario ist das Herz, die Seele, das Zentrum und das historische Gedächtnis der Firma. Es wurde 1894 fertiggestellt, und das Gelände und die Gebäude sind eine Touristenattraktion. Die Büros Hiram Walkers und seiner Söhne sind perfekt in ihrem alten Stil erhalten, es gibt eine Kunstgalerie, und alle Whiskeys, die die Firma je herausgebracht hat, werden ausgestellt.
Er werden Touren angeboten man kann hier Tastings buchen oder sogar in dieser beeindruckenden Umgebung heiraten.

Das Besucherzentrum von Canadian Club

Erfahrungen und Tipps

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen feinen Geistern. Schreiben Sie über Besuche bei dieser Brennerei, Touren, die Anreise oder Ihre persönliche Meinung.

Maximal 2000 Zeichen erlaubt, überschüssige Zeichen werden nicht mitgespeichert!
Bisher sind keine Kommentare zu dieser Brennerei abgegeben worden.