Miyagikyo (Nikka)

Die Whiskydestillerie Miyagikyo ist neben Yoichi die zweite Brennerei, auf die Masataka Taketsuru den Erfolg seines japanischen Unternehmens Nikka gründete.

Video
Video
<b>2-Klicks für mehr Datenschutz:</b> <br> Erst wenn Sie auf den Play-Button klicken, wird das Video aktiv und von YouTube geladen. <br> Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.<br> Mit dem Klick willigen Sie der Übertragung und <a href="https://www.whisky.de/whisky/kontakt/impressum/datenschutz.html" target="_blank">unseren Datenschutzhinweisen</a> ein.<br> Bitte beachten Sie auch die <a href="https://www.youtube.com/static?gl=DE&template=terms&hl=de" target="_blank">Datenschutzhinweise von YouTube.com</a>.
Informationen über die Brennerei
61 Flaschen
Japan
140.650442 38.229402
Geöffnet
Nikka
1969
3.000.000 l
https://www.nikka.com/eng/distilleries/miyagikyo/index.html
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 340 Beschreibungen
i
Aroma
Früchte:
Süße:
Gewürze:
Vanille:
Rauch:
Kräuter:
Malz:
Nüsse:
Zitrus:
Herb:
Honig:
Floral:
Orange:
Sherry:
Karamell:
Eiche:
Tabak:
Schokolade:
Öl:
Pfirsich:
Banane:
Birne:
Gerste:
Trauben:
Alkohol:
Getrocknete Früchte:
Rosine:
Apfel:
Pflaume:
Mandeln:
Leder:
Tropische Früchte:
Pfeffer:
Minze:
Kirsche:
Maritime Noten:
Heide:
Kaffee:
Heu:
Gras:
Zimt:
Weizen:
Salz:
Zitrone:
Kuchen:
Dunkle Schokolade:
Kokosnuss:
Beeren:
Nelke:
Feige:
Seetang:
Lagerfeuer:
Walnuss:
Dattel:
Schwarze Johannisbeere:
Rote Johannisbeere:
Chili:
Käse:
Muskat:
Ingwer:
Melone:
Brombeere:
Jod:
Grüner Apfel:
Ananas:
Geschmack
Süße:
Früchte:
Gewürze:
Eiche:
Nüsse:
Vanille:
Malz:
Öl:
Rauch:
Schokolade:
Honig:
Herb:
Karamell:
Kräuter:
Sherry:
Zitrus:
Kaffee:
Maritime Noten:
Orange:
Pfeffer:
Birne:
Alkohol:
Chili:
Floral:
Tropische Früchte:
Salz:
Pflaume:
Banane:
Nelke:
Anis:
Seetang:
Zimt:
Haselnüsse:
Weizen:
Leder:
Tabak:
Mandeln:
Heide:
Trauben:
Rosine:
Ingwer:
Kuchen:
Getrocknete Früchte:
Dunkle Schokolade:
Kirsche:
Apfel:
Muskat:
Grapefruit:
Heu:
Grüner Apfel:
Pfirsich:
Beeren:
Gras:
Lagerfeuer:
Kiwi:
Minze:
Schwarze Johannisbeere:
Zitronenschale:
Abgang
Süße:
Gewürze:
Früchte:
Malz:
Rauch:
Eiche:
Nüsse:
Vanille:
Öl:
Weizen:
Herb:
Gerste:
Birne:
Kaffee:
Dunkle Schokolade:
Schokolade:
Beeren:
Chili:
Anis:
Alkohol:
Mandeln:
Honig:
Pfeffer:
Kräuter:
Karamell:
Zitrus:
Orange:
Sherry:
Maritime Noten:
Floral:
Salz:
Kuchen:
Apfel:
Leder:
Pflaume:
Getrocknete Früchte:
Pfirsich:
Heide:
Zimt:
Tropische Früchte:
Rosine:
Beschreibung der Brennerei

Der Whisky

Der weltweite Boom der japanischen Whiskys hatte zur Folge, dass die Bestände drastisch sanken und Nikka im Juni 2015 eine Umstellung des Whiskyangebotes ankündigte: Alle bisherigen Miyagikyo Abfüllungen vom 10- über den 12- bis hin zum 15-Jährigen wurden eingestellt. Als Standardabfüllung wurde dann im September der Miyagikyo Single Malt ohne Altersangabe eingeführt.

Der Miyagikyo Single Malt präsentiert das bekannte leichte und fruchtige Aromenprofil der Brennerei. Äpfel, Birnen, leicht grasige Noten, Vanille und ein Hauch von Schokolade prägen diesen Whisky, der stark von Ex-Sherryfässern beeinflusst wurde.

In der Miyagikyo Brennerei wird aber nicht nur Single Malt Whisky in den acht Pot Stills hergestellt. Zwei riesige Coffey Stills produzieren zum einen Grainwhisky für die bekannten Nikka Blends und für die Abfüllung des Nikka Coffey Grain, sondern auch den besonderen Nikka Coffey Malt. 

Produktion

Mit einer Produktionskapazität von drei Millionen Litern jährlich ist Miyagikyo zwar nicht die produktionsstärkste Whiskybrennerei Japans (Die Beam Suntory Brennereien Yamazaki und Hakushu liegen mit sechs beziehungsweise vier Millionen Litern darüber), doch sie überflügelt ihre ältere Schwester Yoichi um ein Drittel - was in Anbetracht der Tatsache, dass dort nur mit sechs Pot Stills destilliert wird, allerdings verständlich ist. 

Brennblasen von Miyagikyo
Brennblasen von Miyagikyo

 

Das Maischen

Masataka Taketsuru nahm sich viel Zeit für die Auswahl des Standortes seiner zweiten Whiskybrennerei Miyagikyo. Drei Jahre, so heißt es, hätte sich Nikka Zeit gelassen, um vor allem die Versorgung der Brennerei mit ausreichendem und reinem, weichen Wasser sicherzustellen. In einem Tal, in dem die Flüsse Hirosegawa und Nikkagawa zusammenkommen, fand er den idealen Rohstoff, um seine Getreide einzumaischen.

Neben der Gerste für den Malt Whisky ist Mais das wichtigste Getreide für die Whiskyproduktion in der Miyagikyo Brennerei. Scherzhaft hört man des Öfteren, der Grain Whisky von Nikka sei eigentlich ein japanischer Bourbon.

Das Fermentieren

In 22 Washbacks aus Edelstahl wird in der Miyagikyo Brennerei die Würze fermentiert.

Die Destillation

Miyagikyos acht Pot Stills gehören mit ihren hohen Lyne Arms wohl zu den größten in Japan und sorgen durch ihre spezielle Form mit einem kleinen zweiten Ring über dem großen Bauch für Rückfluss, der einen leichten, fruchtigen Whisky gewährleistet. Die Pot Stills werden mit Dampf beheizt, so dass die Destillation gezielt niedertemperaturig und langsam durchgeführt werden kann. Die langsame Destillation begünstigt ebenfalls die Ausbildung eines leichten, eleganten Alkohols.

Zwei riesige Coffey Stills, die für die Miyagikyo Brennerei in Schottland von Blairs Limited/Glasgow angefertigt wurden, erlauben es dem Nikka Unternehmen, sein Whisky Portfolio um Grain Whisky zu erweitern. Aber auch Malt Whisky wird in den Coffey Stills für spezielle Abfüllungen produziert. Ursprünglich befand sich eine der Coffey Stills bereits in der Nikka Nishinomiya Anlage und wurde nach dem Bau der Miyagikyo Brennerei dorthin umgesiedelt.

Die Lagerhäuser

16 Dunnage Warehouses nehmen die Produktion der Miyagikyo Brennerei auf. Auch eine moderne, große Küferei befindet sich auf dem fast 180.000 m² großen Miyagikyo Gelände, um die Ex-Bourbon und Ex-Sherryfässer optimal aufzubereiten.

Lagerhaus von Miyagikyo
Lagerhaus von Miyagikyo

Die Geschichte

Masataka Taketsuru, als Vater des japanischen Whiskys bekannt, baute in einem wasserreichen Tal in der Nähe von Sendai in der Präfektur Miyagi, mit Miyagikyo seine zweite Whiskybrennerei. Mit dem Stil dieses Whiskys wollte er in Anlehnung an schottische Lowland-Whiskys eine leichte, fruchtige Ergänzung zu seinem Yoichi Whisky und die Möglichkeit zur Herstellung von Blends schaffen. Gegründet wurde die Miyagikyo Brennerei 1969 ursprünglich als Sendai Distillery. 

Taketsuru starb bereits 10 Jahre nach der Gründung von Miyagikyo und konnte den Welterfolg des japanischen Whiskys nicht mehr miterleben. Die Brennerei expandierte 1979 und erneut im Jahr 1989.

Als die Asahi Brewery Company 2001 die Führung der Sendai Brennerei übernahm, erfolgte die Umbenennung in Miyagikyo.

2019 wurde bekannt gegeben, dass mit einer Investition von rund 55,5 Millionen Euro die Produktionskapazität der beiden Brennereien Miyagikyo und Yoichi bis 2021 um 20% gesteigert werden soll.

Besucherzentrum

Das Besucherzentrum der Miyagikyo Brennerei hat einen regen Zuspruch an interessierten Gästen zu verzeichnen. Die Besucherzahlen verdoppelten sich, seit das Leben von Masataka Taketsuru und seiner schottischen Ehefrau Jessie Roberta "Rita" Cowan ab September 2014 im Mittelpunkt einer beliebten japanischen TV-Serie namens "Massan" stand.

Besucherinformationen

Brennereiadresse:

Miyagikyo Distillery
Nikka 1
Aoba-ku
Sendai City
Miyagi Prefecture
989-3433, Japan
Tel.: +81 22 395 2865

 

Öffnungszeiten von Besucherzentrum und Shop:

10.00 – 16.45 Uhr

 

Brennereibesichtigung:

Geführte Touren durch die Brennereien werden angeboten und sind kostenlos; die Führungen werden nur in japanischer Sprache durchgeführt. 

Touren werden etwa alle Viertelstunde zwischen 9.00 und 11.30 Uhr und 12.30 und 15.30 Uhr (Start der letzten Tour) durchgeführt.

In der Tour inklusive ist ein Tasting von drei Produkten der Brennerei

Erfahrungen und Tipps

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen feinen Geistern. Schreiben Sie über Besuche bei dieser Brennerei, Touren, die Anreise oder Ihre persönliche Meinung.

Maximal 2000 Zeichen erlaubt, überschüssige Zeichen werden nicht mitgespeichert!
Bisher sind keine Kommentare zu dieser Brennerei abgegeben worden.