Shinshu Mars

Die Shinshu Mars Brennerei wurde 1985 von der Hombo Shuzo Co. Ltd. gegründet. Das Unternehmen konnte dabei auf eine längere Erfahrung im Whiskybrennen zurückblicken, denn es bekam seine erste Lizenz dafür bereits 1949 in Kagoshima ganz im Süden Japans.

Video
An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten
Informationen über die Brennerei
31 Flaschen
Japan
137.901253 35.747614
Geöffnet
2 x 0 l
Normal
2 x 0 l
Normal
1872
40.000 l
https://www.hombo.co.jp/factory/shinshu.html
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 46 Beschreibungen
i
Aroma
Früchte:
Süße:
Rauch:
Karamell:
Kräuter:
Floral:
Vanille:
Zitrus:
Gewürze:
Honig:
Nüsse:
Pfirsich:
Öl:
Brombeere:
Orange:
Pflaume:
Eiche:
Herb:
Minze:
Chili:
Alkohol:
Kirsche:
Pfeffer:
Dunkle Schokolade:
Heide:
Apfel:
Malz:
Zitrone:
Sherry:
Beeren:
Geschmack
Früchte:
Süße:
Honig:
Trauben:
Gewürze:
Nüsse:
Öl:
Vanille:
Melone:
Rauch:
Eiche:
Alkohol:
Karamell:
Sherry:
Chili:
Zitrus:
Zimt:
Mandeln:
Kirsche:
Floral:
Limette:
Grüner Apfel:
Pfeffer:
Dunkle Schokolade:
Heide:
Orange:
Pflaume:
Schokolade:
Herb:
Minze:
Kräuter:
Kuchen:
Abgang
Süße:
Vanille:
Eiche:
Nüsse:
Öl:
Herb:
Gewürze:
Malz:
Zitrus:
Kräuter:
Zimt:
Mandeln:
Floral:
Dunkle Schokolade:
Früchte:
Orange:
Beschreibung der Brennerei

Der Whisky

Es existieren noch einige wenige Fässer aus der Zeit vor der Produktionspause von 1992 bis 2011, die vereinzelt als exklusive Abfüllungen herauskommen. In der Hauptsache konzentriert man sich beim Unternehmen Hombro aber auf die neuen Whiskys, die seit 2011 hergestellt wurden wie beispielsweise die Serie 'Nature of Shinshu', deren erste Abfüllung Komagatake Rindo 2015 herauskam. Er reifte in japanischen Weinfässern und wurde mit 52% vol abgefüllt. Im Aromenbild zeigt er sich fruchtig und leicht floral mit weichem Körper und nur einem Hauch Rauch. Der zweite Whisky in der Serie 'Nature of Shinshu' kam 2016 heraus, auch wieder mit 52% vol. Dieser Komagatake Kohiganzakura wurde 2013 ebenfalls aus leicht rauchigem Malz hergestellt und reifte wie der Rindo in japanischen Weinfässern heran. Auch er zeigt sich fein floral mit leichter Würze, einem Hauch Rauch und einem vollmundigen Körper. Desweiteren gibt es eine Abfüllung namans 'Kasai', was auf japanisch 'Mars' bedeutet. Der Kasai ist ein nicht rauchiger Blend mit floralem und fruchtigem Charakter.

Ende 2015 präsentierte Shinshu auch einen Blended Malt mit fruchtigem Charakter und Noten von Honig und Karamell. Der Whisky von Shishu wurde dafür geblendet mit importiertem Malt aus Schottland, dessen genauere Herkunft aber nicht bekannt ist.

Shinshu Mars Außenansicht
Shinshu Mars Außenansicht

Die Produktion

Mit einer jährlichen Produktionskapazität von 40.000 Litern gehört die Shinshu Brennerei nicht zu den Großproduzenten. Hier wird nur im Winter destilliert, da das Team im restlichen Jahr diverse andere Spirituosen und Bier herstellt. Mittlerweile wurde diese Wintersaison aber bereits auf sechs Monate ausgedehnt.

Shinishu Mars Produktionsgebäude
Shinishu Mars Produktionsgebäude

Das Maischen

In der Shinshu Brennerei wird inzwischen Whisky unterschiedlichen Charakters hergestellt. Man arbeitet mit vier verschiedenen Malzsorten mit unterschiedlichem Rauchgehalt. Von nicht rauchig (0 ppm) über kaum rauchig  (3,5 ppm) und leicht rauchig (20 ppm) bis sehr rauchig (50 ppm) reicht die Bandbreite. Eine Tonne Gerstenmalz wird pro Maische in der 8.933 Liter fassenden Mashtun verwendet. 

Shinshu liegt an einem Fluss, dem auch das Wasser zum Kühlen entnommen wird. Doch für die Whiskyproduktion selbst ist dessen Wasserqualität nicht ausreichend. Ein 120 Meter tiefer Brunnen versorgt deshalb die Brennerei mit sehr kalkarmem Wasser. Dem einstündigen Einweichen und Ablassen folgt ein weiterer kontinuierlicher Spülgang. Das Ergebnis sind 6.000 Liter Würze mit einem Zuckergehalt von rund 11%.

Shinshu Mash Tun
Shinshu Mash Tun

Das Fermentieren

Fünf Fermentationstanks von 7.200 Litern Größe nehmen die Würze auf. Zum Einsatz kommen drei verschiedene Hefen: klassische Trockenhefe, wie sie auch in Schottland verwendet wird, eine robuste Bierhefe und eine historische Hefe von 1985. Sie wird im Safe aufbewahrt und erhaltend gezüchtet, wie man es aus den amerikanischen Brennereien kennt.

Die Gärung dauert etwa vier Tage und liefert ein Bier mit einem Alkoholgehalt von 7% vol. Da die Temperaturschwankungen in Nagano sehr hoch sind, arbeitet man mit einem ausgleichenden Heiz- und Kühlsystem. 

Auch wenn die Fermenter stählern aussehen, so sind sie doch aus Gusseisen. Sie sind historisch und stammen aus dem Jahr 1920. Hier gibt es kein automatisches Waschsystem - die Tanks müssen mittels Strickleiter, Wasserschlauch und Bürste von Hand gereinigt werden.

Shinshu Mars Fermentationstanks
Shinshu Mars Fermentationstanks

Die Destillation

Die Brennblasen der Shinshu Destillerie sind noch recht neu. Erst 2014 hat man die bisherigen ersetzt. In der Wash Still wird ein Low Wine von etwa 22% vol Alkohol erzeugt. Drei Durchgänge dieser 1.800-Liter-Destillation werden gesammelt und dann in der birnenförmigen Spirit Still gebrannt. Die Lyne Arms der Brennblasen sind stark abfallend. Die Wash Still verfügt über einen heute üblichen herkömmlichen Kondensator, während an die Spirit Still ein sehr traditioneller Worm Tub angegliedert ist. Der gewonnene New Make Spirit verfügt im Schnitt über 70% vol Alkohol.

Shinshu Mars Pot Stills
Shinshu Mars Pot Stills

Die Lagerhäuser

In den Lagerhäusern der Shinshu Brennerei lagert eine Vielzahl an unterschiedlichen Fässern. Hogsheads, Madeirafässer, Puncheons, Butts, verschiedene Wein- und Sherryfässer, frische amerikanische und japanische Eiche. Die Brennerei verfügt über mehrere Lagerhäuser, baut aber bereits mit Fleiß neue hinzu, um den Bestand stark ausbauen zu können. Vereinzelt sieht man auch 25- oder gar 30-jährige Fässer, doch diese sind stark in der Minderheit, im Gegensatz zur Menge der in den letzten Jahren abgefüllten Fässer.

Abgefüllt wird der Whisky nicht in der Shinshu Brennerei, sondern in zentralen Anlagen des Konzerns, der neben Whisky auch noch viele andere Getränke herstellt.

Shinshu Mars Lagerhaus
Shinshu Mars Lagerhaus

Die Geschichte

Bereits 1949 begann die Whisky-Geschichte des Unternehmens Hombo Shuzo Co. Ltd., das aber zunächst nur als Blender und Abfüller tätig war. 1960 eröffnete Firmengründer Kiichiro Iwai in Yamanashi eine eigene Brennerei, basierend auf dem sogenannten 'Taketsuru Report', dem Bericht von Nikka-Gründer Masataka Taketsuru über seine Erfahrungen im Whiskybrennen. Der hergestellte Whisky war schwer und sehr rauchig. Nach neun Jahren erfolgte der Umzug der Brennerei nach Kagoshima, wo ebenfalls sehr stark getorftes Malz verarbeitet wurde. 

Mit der erneuten Verlagerung der Whiskyherstellung begann dann 1985 in Nagano die Geschichte der Mars Shinshu Brennerei, die mit 798 Metern Höhenlage die höchst gelegene aktive Brennerei Japans ist. Hier wurde dann ein Stilwechsel vollzogen und der Whisky wurde leichter, milder und süßer. Da zu dieser Zeit aber bereits die Nachfrage nach Whisky in Japan stark zurückging, war der Shinshu Brennerei zunächst nur eine kurze Produktionszeit vergönnt: 1992 wurde die Produktion wieder eingestellt. Das sprunghafte Ansteigen der internationalen Nachfrage nach japanischem Whisky in Folge der Auszeichnungen durch die Word Whisky Awards und nicht zuletzt Jim Murray’s Auszeichnung eines japanischen Whiskys zum Whisky of the Year bewegte Hombo Shuzo dazu, die Destillerie 2011 wieder zum Leben zu erwecken.

Trotz einer Vergrößerung 2014 und einer Erhöhung der Produktionstage kann die Shinshu Brennerei mit ihrer jährlichen Kapazität von 40.000 Litern jährlich den Bedarf der Hombo Shuzo Co. Ltd. nicht decken: Im Herbst 2016 eröffnete das Unternehmen in Kagoshima seine zweite Whiskybrennerei. Diese Mars Tsunuki Brennerei ist damit die südlichste Japans und hat eine Kapazität von 108.000 Litern Alkohol im Jahr. 

Alte Pot Stills von Shinshu Mars
Alte Pot Stills von Shinshu Mars

Das Besucherzentrum

Die Shinshu Brennerei verfügt über ein Visitor Center, sowie einen Shop und bietet Besichtigungstouren an.

Shinshu Mars Bar
Shinshu Mars Bar
Besucherinformationen

Brennereiadresse:

Shinshu Mars Distillery
Nagano-ken
Kamiina-gun
Miyada-mura, 475231
399-4301, Japan
Tel: +81-265-85-0017

Erfahrungen und Tipps

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen feinen Geistern. Schreiben Sie über Besuche bei dieser Brennerei, Touren, die Anreise oder Ihre persönliche Meinung.

Maximal 2000 Zeichen erlaubt, überschüssige Zeichen werden nicht mitgespeichert!
Bisher sind keine Kommentare zu dieser Brennerei abgegeben worden.