Springbank

Springbank gehört zu den drei letzten verbliebenen, von ehemals insgesamt 34 Brennereien in Campbeltown. Die Brennerei ist einzigartig, da sie drei verschiedene Single Malts produziert und veröffentlicht: den leicht getorften Springbank, den ungetorften Hazelburn und den stark getorften Longrow.

Video
An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten
Informationen über die Brennerei
354 Flaschen
Schottland, Campbeltown
-5.608502 55.426552
Geöffnet
J. & A. Mitchell and Company, Ltd.
1 x 10.000 l
Normal
2 x 6.000 l
Normal
5 x 20.000 l
4 t
1828
2.000.000 l
http://www.springbankdistillers.com/
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 850 Beschreibungen
i
Aroma
Süße:
Früchte:
Rauch:
Sherry:
Karamell:
Vanille:
Nüsse:
Gewürze:
Maritime Noten:
Honig:
Malz:
Schokolade:
Kräuter:
Eiche:
Seetang:
Herb:
Birne:
Salz:
Mandeln:
Zitrus:
Apfel:
Rosine:
Zimt:
Banane:
Öl:
Heide:
Tropische Früchte:
Gerste:
Dunkle Schokolade:
Alkohol:
Weizen:
Ingwer:
Leder:
Kuchen:
Lagerfeuer:
Kirsche:
Orange:
Pflaume:
Pfirsich:
Brombeere:
Ananas:
Zitrone:
Jod:
Gras:
Getrocknete Früchte:
Floral:
Trauben:
Feige:
Minze:
Beeren:
Chili:
Melone:
Medizinischer Rauch:
Heu:
Dattel:
Kiwi:
Nelke:
Tabak:
Pfeffer:
Grapefruit:
Kaffee:
Muskat:
Haselnüsse:
Grüner Apfel:
Erdbeere:
Zitronenschale:
Schwarze Johannisbeere:
Schinken:
Anis:
Limette:
Walnuss:
Geschmack
Süße:
Gewürze:
Rauch:
Früchte:
Sherry:
Nüsse:
Eiche:
Vanille:
Pfeffer:
Herb:
Öl:
Maritime Noten:
Malz:
Karamell:
Schokolade:
Honig:
Salz:
Zitrus:
Rosine:
Kräuter:
Chili:
Dunkle Schokolade:
Leder:
Seetang:
Apfel:
Alkohol:
Banane:
Zimt:
Orange:
Feige:
Kaffee:
Pfirsich:
Ingwer:
Tabak:
Minze:
Zitrone:
Getrocknete Früchte:
Tropische Früchte:
Heide:
Mandeln:
Pflaume:
Nelke:
Beeren:
Medizinischer Rauch:
Ananas:
Birne:
Muskat:
Kuchen:
Lagerfeuer:
Floral:
Trauben:
Grapefruit:
Limette:
Gerste:
Zitronenschale:
Kirsche:
Schinken:
Dattel:
Gras:
Brombeere:
Melone:
Grüner Apfel:
Anis:
Kiwi:
Jod:
Heu:
Haselnüsse:
Kokosnuss:
Weizen:
Schwarze Johannisbeere:
Walnuss:
Rote Johannisbeere:
Erdbeere:
Abgang
Rauch:
Gewürze:
Süße:
Maritime Noten:
Nüsse:
Sherry:
Salz:
Öl:
Eiche:
Herb:
Früchte:
Malz:
Schokolade:
Pfeffer:
Seetang:
Kräuter:
Zitrus:
Leder:
Karamell:
Vanille:
Kaffee:
Chili:
Lagerfeuer:
Minze:
Dunkle Schokolade:
Muskat:
Honig:
Mandeln:
Orange:
Rosine:
Alkohol:
Heide:
Schinken:
Zitrone:
Pflaume:
Ingwer:
Apfel:
Beeren:
Medizinischer Rauch:
Gerste:
Tabak:
Zimt:
Grapefruit:
Kuchen:
Trauben:
Limette:
Tropische Früchte:
Pfirsich:
Kirsche:
Birne:
Ananas:
Jod:
Grüner Apfel:
Weizen:
Erdbeere:
Zitronenschale:
Nelke:
Feige:
Getrocknete Früchte:
Gras:
Banane:
Walnuss:
Beschreibung der Brennerei

Der Whisky

Die Springbank Destillerie ist eine der letzten bestehenden Brennereien in Campbeltown. Das besondere an der Brennerei ist, dass sie drei verschiedene Single Malts produziert: Springbank, Hazelburn und Longrow. Jeder der drei Single Malts hat einen ganz besonderen Geschmack und Charakter, aber sie ergänzen sich gegenseitig zu einem Ganzen. Sie vertreten die Highlands, die Inseln und die Lowlands. Für Sammler, die die offiziellen Abfüllungen für ihr Barfach begehren, ist Springbank ein Traum und ein Albtraum zugleich, denn die Brennerei hat eine schier endlose Anzahl an offiziellen Abfüllungen verkauft.

Da man sehr schnell von allen veröffentlichten Springbank Flaschen überwältigt werden kann, beschränken wir uns hier nur auf die wichtigen Abfüllungen. Das offizielle Kernsortiment von Springbank besteht aus: Einem 10-Jährigen, einem 12-Jährigen, einem 15-Jährigen, einem 18-Jährigen und einem 21-Jährigen. Die Abfüllungen von Longrow sind: Longrow Peated, Longrow Red sowie eine 18-jährige Abfüllung. Von Hazelburn gibt es einen 10-Jährigen sowie Abfüllungen mit Nachreifungen im Sherry- und Barolofass.

Zusätzlich zu den offiziellen Abfüllungen von Springbank, gab es eine Reihe von unabhängigen Abfüllungen, diese wurden aber seit dem Jahr 2000 weniger und weniger. Die meisten dieser Abfüllungen waren von Cadenhead's und Signatory Vintage, obwohl Douglas Laing und Murray McDavid ebenfalls Abfüllungen herausgebracht haben.

Die Produktion

Die Springbank Destillerie bezieht ihr Wasser aus dem Crosshill Loch. Die Kapazität der Brennerei liegt bei etwa 2 Millionen Litern pro Jahr. Springbank ist eine der wenigen Brennereien in Schottland, die alle Produktionsprozesse vor Ort ausführt. Das heißt, sie realisiert alle Schritte, von der Auswahl der Gerste, bis hin zur Abfüllung in die Flaschen, selbst. Campbeltown war einmal das Herz der schottischen Whisky-Produktion, aber heute sind leider nur noch drei Brennereien in der Stadt aktiv.

Brennhaus von Springbank

Die Brennblasen

Springbank hat eine ziemlich ungewöhnliche Ausstattung. Es gibt eine Wash- und zwei Spirit Stills. Die Wash Still besitzt eine Kapazität von 10.000 Litern und die beiden Spirit Stills umfassen jeweils 6.000 Liter. Alle drei Single Malts, die in der Brennerei produziert werden, sind unterschiedlich destilliert. Dies trägt zu ihrem unterschiedlichen Geschmack bei. Springbank wird zweieinhalb Mal destilliert, Longrow zweimal und Hazelburn wird dreimal destilliert. Alle Pot Stills haben eine traditionelle 'Speyside'-Form, mit breiten sphärischen Deckeln und hohen konischen Hälsen. Das Besondere bei der Wash Still ist, dass die Brennblase direkt und mit Heißdampf befeuert wird. Das Destillat aus der Wash Still wird mit einem modernen Kondensator gekühlt, das aus der Spirit Still mit einem traditionellen Worm Tub.

Brennblasen von Springbank
Brennblasen von Springbank

 

Die Mälzerei

Springbank ist eine von nur einer Handvoll Destillerien, die noch traditionelle Malzböden verwendet. Die Brennerei kauft ihre Gerste von regionalen Bauernhöfen. Ein Teil des bei Springbank verwendeten Malzes wird rauchig hergestellt, also über Torffeuer getrocknet. Es gibt jedoch auch Chargen, die nicht rauchig sind. Welches Malz verwendet wird, hängt vom Endprodukt ab. Der Torf, der bei Springbank zum EInsatz kommt, wird in der Nähe von Tomintoul gestochen. Dadurch dass der Torf noch leicht feucht ist, wenn er bei der Springbank Brennerei ankommt, erzeugt er beim Verbrennen mehr Rauch. Die verstärkten Raucharomen sind anschließend auch im fertigen Whisky zu schmecken. Die fertig gemälzte Gerste wird anschließend in einer Porteus Malzmühle gemahlen.

Springbank ist eine der letzten Brennereien in Schottland, die ihr Malz zu 100 Prozent selbst herstellt und nicht von industriellen Mälzereien bezieht.

Malzboden von Springbank

Das Maischen

In der schweren gusseisernen Mash Tun werden mit heißem Wasser Zucker und Stärke aus dem Malz herausgelöst und anschließend in die Fermentierkessel befördert. Die Mash Tun von Springbank hat keinen Deckel, was nur noch bei wenigen Brennereien so gemacht wird.

Das Fermentieren

Die sechs hölzernen Wash Backs von Springbank sind aus skandinavischer Lärche gefertigt. Das interessante dabei ist, dass alle Wash Backs für jede der von Springbank produzierten Marken zum Einsatz kommen - sowohl für die getorften als auch für die ungetorften. Dazwischen reinigt man die Behälter natürlich gründlich mit Wasserdampf. Durch den Dampfprozess kann es auch nicht vorkommen, dass zu viel Rauchgeschmack im nicht-rauchigen Hazelburn landet.

Die Lagerhäuser

Springbank verfügt vor Ort über einen Lagerhauskomplex, der sowohl aus sechs 'dunnage -', als auch aus zwei 'racked warehouses' besteht. Die Brennerei verwendet für ihren Reifungsprozess eine Kombination aus verschiedenen Fässern, abhängig von der Absicht des Master Distillers. Dazu gehören Ex-Bourbonfässer, sowie Sherry Hogsheads und Sherry Butts.

Springbank ist eine der wenigen Brennereien in Schottland, die ihre Flaschen vor Ort abfüllt.

Im Lagerhaus von Springbank

 

Die Geschichte

Die erste aufgezeichnete Whisky-Destillation in Campbeltown geht bis auf das Jahr 1591 zurück. Im 17. Jahrhundert wurde die Stadt zum Mittelpunkt des illegalen Whisky-Brennens. In den 1660er Jahren wanderten die Mitchells, die Gründer-Familie von Springbank, aus dem schottischen Tiefland nach Campbeltown aus, um ihr Familienunternehmen zu erweitern. Springbank wurde im Jahr 1828 in einer ehemaligen illegalen Anlage, die von Archibald Mitchell betrieben wurde, angemeldet. Nach der Gründung wurde Springbank die 14. lizenzierte Brennerei der Stadt. Im Jahr 1834 gründete Mary Mitchell, aufgrund der erhöhten Nachfrage nach Springbank Whisky, die Drumore Destillerie.

1837 stießen die Eigentümer auf finanzielle Schwierigkeiten und John und William Mitchell kauften die Brennerei. Im Jahr 1872 trennten sich John und William. William wollte die Familientradition wahren und gründete die Glengyle Destillerie. 1897 wurde dann die J & A Distillery Company gegründet, um den Betrieb der Brennerei zu verwalten. John Mitchell arbeitete neben seinem Sohn in der Brennerei weiter.

Mit der Jahrhundertwende gab es eine Geschmacks- und Identitätsänderung bei Springbank. Die Brennerei begann Rohbrand zu produzieren, welcher nicht mehr so rauchig war, damit man mit den ständig wechselnden Geschmäckern mithalten konnte. In den 1920er Jahren begannen einige Brennereien in Campbeltown, ihren Destillationsprozess aus Kostengründen zu verkürzen. Das führte dazu, dass die Beliebtheit der Single Malts dieser Region stark zurück ging und eine anschließende Verringerung der Anzahl an Destillerien erforderlich wurde. Obwohl viele Destillerien in der Stadt gezwungen waren zu schließen, blieb Springbank bis heute bestehen.

Allerdings war die Destillerie 1926 trotzdem gezwungen, aufgrund der Prohibition zu schließen. Die Brennerei begann 1933, als das Verbot aufgehoben wurde, erneut mit der Produktion. Springbank schaffte es wieder aufzublühen, aber leider hatten viele andere Destillerien nicht so viel Glück. 1934 gab es nur noch zwei aktive Brennereien in Campbeltown. Somit ist das einst so wild schlagende Herz von Schottlands Whisky-Industrie fast verstummt.

Im Jahr 1970 veröffentlichte Springbank ihre bisher älteste Abfüllung - einen 50 Jahre alten Whisky, der 1919 destilliert wurde. 1979 wurde die Destillerie aufgrund der schlechten Wirtschaftslage Großbritanniens erneut geschlossen. Die Brennerei verkaufte währenddessen einige ihrer Reservebestände. Danach lief das Geschäft bestenfalls mau. Nach fast einem Jahrzehnt, im Jahr 1989, wurde in der Brennerei wieder eingeschränkt produziert. Bei der Wiedereröffnung der Destillerie, wurde die Springbank Distillery Company Limited gegründet, welche auch heute noch von der Familie Mitchell geführt wird. Dies macht die Brennerei zur ältesten familiengeführten Brennerei Schottlands.

Als sich die Nachfrage nach Whisky im Allgemeinen und Springbank im Besonderen nach Ende der großen Britischen Rezession erhöhte, produzierte auch Springbank wieder mehr. Longrow wurde ebenfalls schnell zu einer Standardabfüllung der Brennerei und in den 1990er Jahren begann sie sich auf ein komplett selbstständiges System zuzubewegen. Die Malzböden der Anlage, die 1960 geschlossen wurden, gingen im Jahr 1992 wieder in Betrieb. Im Jahr 1997 wurde zum allerersten Mal Hazelburn, der heute die dritte Standardabfüllung der Brennerei bildet, destilliert.

Springbank hat in den letzten Jahren sein Sortiment weiter ausgebaut und war der erste Produzent eines komplett organischen Single Malts.

Das Besucherzentrum

Springbank verfügt über ausgezeichnete Besuchereinrichtungen, darunter die Möglichkeit, die Anlage zu besichtigen, einen umfangreichen Souvenir-Shop und ein kleines Museum über die Brennereigeschichte.

Springbank Cask
Besucherinformationen

Brennereiadresse:

The Springbank Distillery
Campbeltown
Argyll PA28 6ET
Tel: 01586-552085
Fax: 01586-553215

Erfahrungen und Tipps

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen feinen Geistern. Schreiben Sie über Besuche bei dieser Brennerei, Touren, die Anreise oder Ihre persönliche Meinung.

Maximal 2000 Zeichen erlaubt, überschüssige Zeichen werden nicht mitgespeichert!
Bisher sind keine Kommentare zu dieser Brennerei abgegeben worden.