WhistlePig

Die WhistlePig Brennerei wurde 2008 von Dave Pickerell in Vermont gegründet. Bereits 2007 erwarb das Team um Pickerell eine Roggenfarm und machte es sich fortan zur Aufgabe, in Handarbeit feinsten Rye Whiskey zu produzieren.

Informationen über die Brennerei
3 Flaschen
USA, Vermont
-73.276311 43.912238
Geöffnet
2008
Dave Pickerell
https://whistlepigwhiskey.com/
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 16 Beschreibungen
i
Aroma
Süße:
Früchte:
Sherry:
Apfel:
Zitrus:
Karamell:
Herb:
Honig:
Dattel:
Tabak:
Rosine:
Orange:
Pflaume:
Eiche:
Vanille:
Feige:
Getrocknete Früchte:
Nelke:
Gewürze:
Kräuter:
Grapefruit:
Heide:
Nüsse:
Geschmack
Süße:
Gewürze:
Karamell:
Früchte:
Schokolade:
Nelke:
Honig:
Minze:
Herb:
Kräuter:
Pfirsich:
Öl:
Leder:
Pflaume:
Nüsse:
Pfeffer:
Lagerfeuer:
Rauch:
Zimt:
Kuchen:
Muskat:
Getrocknete Früchte:
Sherry:
Abgang
Süße:
Eiche:
Karamell:
Früchte:
Rauch:
Malz:
Weizen:
Dunkle Schokolade:
Schokolade:
Lagerfeuer:
Herb:
Apfel:
Gewürze:
Pfeffer:
Getrocknete Früchte:
Zitrone:
Sherry:
Zitronenschale:
Zitrus:
Alkohol:
Beschreibung der Brennerei

Der Whisky

Neben Rye Whiskey stellt WhistlePig auch Blended Whiskeys aus Roggen, Weizen und Gerste her. Zudem setzt die Brennerei auf verschiedene Fass-Finishes, um ihren Whiskeys mehr Komplexität zu geben. Hauptsächlich kommen ehemalige Madeirafässer zum Einsatz, aber auch solche die zuvor Sauternes oder Portwein enthielten.

WhistlePig Brennereigebäude, altes Farmhaus
WhistlePig Brennereigebäude, altes Farmhaus

Die Produktion

Brennblasen

WhistlePig Whiskey wird, wie die wenigsten amerikanischen Whiskeys, in Pot Stills destilliert. Die kupfernen Brennblasen wurden nach dem Design von Dave Pickerell von Vendome Copper & Brass Works in Kentucky hergestellt. Sie haben eine Kapazität von rund 2.800 Litern.

Pot Still von WhistlePig
Pot Still von WhistlePig

Das Getreide

Der Roggen für WhistlePig Whiskey wird auf den etwa 200 Hektar großen Feldern der hauseigenen Farm selbst angebaut und direkt vor Ort weiterverarbeitet.

Lagerung und Abfüllung

Obwohl in den USA sehr unüblich, arbeitet man bei WhistlePig gerne mit Nachreifungen in verschiedenen Fasstypen aus aller Welt. Des Weiteren werden auch eigene Fässer aus Eichenholz von der eigenen Farm gebaut. Neben den selbst hergestellten Whiskeys, reifen in den WhistlePig Lagerhäusern auch Altbestände kanadischen Whiskys, die Dave Pickerell vor Eröffnung der Brennerei erwarb. So gibt es von WhistlePig besonders alte Whiskeys mit Finishes in Sauternes-, Madeira- und Portweinfässern. In der hauseigenen Abfüllanlage wird der Whiskey anschließend auch vor Ort in Flaschen gefüllt.

WhistlePig Produktionsraum
WhistlePig Produktionsraum

Die Geschichte

Die Brennerei WhistlePig wurde 2008 von Dave Pickerell gegründet, einem erfahrenen Master Distiller, der zuvor unter anderem für Maker‘s Mark tätig war. Seit 2015 läuft die Destillation sieben Tage die Woche. Im Jahr 2018 verstarb Pickerell, seither wird die Brennerei von Emily Harrison und Meghan Ireland in seinem Gedenken weitergeführt.

Das Besucherzentrum

Die Brennerei WhistlePig verfügt über einen Verkostungsraum sowie einen Veranstaltungsraum. Außerdem kann man im Souvenirshop allerlei WhistlePig Produkte wie Ahornsirup, Kaffee, Kleidung, Nosinggläser sowie weitere Fanprodukte erwerben.

Besucherinformationen

Brennereiadresse:

WhistlePig Distillery
2038-2148 Quiet Valley Rd
Shoreham
Vermont 05770, USA

Erfahrungen und Tipps

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen feinen Geistern. Schreiben Sie über Besuche bei dieser Brennerei, Touren, die Anreise oder Ihre persönliche Meinung.

Maximal 2000 Zeichen erlaubt, überschüssige Zeichen werden nicht mitgespeichert!
Bisher sind keine Kommentare zu dieser Brennerei abgegeben worden.