10 Jahre Widow Jane Bourbon

Widow Jane ist ein interessanter Name für eine Brennerei. Der Name stammt von der Widow Jane Mine in Rosendale (New York), die Brennerei kommt aus Red Hook (Brooklyn). Das Wasser für die Produkte von Widow Jane kommt direkt aus den Kalksteinhöhlen, die oberhalb der genannten Mine liegen. Dieser Straight Bourbon reifte für mindestens 10 Jahre.
Einzelfassabfüllung.

Widow Jane ist ein interessanter Name für eine Brennerei. Der Name stammt von der Widow Jane Mine in Rosendale (New York), die Brennerei kommt aus Red Hook (Brooklyn). Das Wasser für die Produkte von Widow Jane kommt direkt aus den Kalksteinhöhlen, die oberhalb der genannten Mine liegen. Dieser Straight Bourbon reifte für mindestens 10 Jahre.
Einzelfassabfüllung.

Details zur Flasche Ändern
21632
unbekannt
Bourbon
10 Jahre
2018
45.5%
0.7 l
Originalabfüller
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 2 Beschreibungen
i
Aroma
Vanille:
Schokolade:
Süße:
Eiche:
Karamell:
Geschmack
Süße:
Orange:
Zimt:
Zitrus:
Karamell:
Gewürze:
Vanille:
Eiche:

Bewertung dieser Flasche

2
Beschreibungen 2

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Buttrig cremiges Aroma nach Toffee, Schokolade, Vanille und Eiche.
Geschmack: Süße Noten von Karamell, Orange und Zimt.
Abgang: Kurz.
RMS Mitglied
12.01.2019
Als Bourbon Kritiker und Scotch Enthusiast ("Ein Scotch ist immer besser als Bourbon") muss ich sagen, dass hier ein Meisterwerk geschaffen wurde. Ich bin immer zu faul eine Rezension zu schreiben, aber hier muss es sein. Nach ca.1,5k verschiedenen Whisk(e)ys und auch ein paar Bourbons, muss ich sagen, das ist mit Abstand der beste Bourbon den ich je im Glas hatte (Noah's Mill kann einpacken), lediglich vllt. noch 2 Jahre mehr würde ich ihm geben. Das Problem ist, dass man sich daran gewöhnt eigentlich nur noch Fassstärke zu trinken, aber grade wenn ich das herausrechne, ist das hier ein Wunderkind. Sicher kein Bourbon für Komplettanfänger, aber nicht unendlich "sophisticated". Die Klebernote ist für mich zwar grenzwertig, aber was hier an Aroma mit "nur" gut 46% geschaffen wird, ist ganz großes Kino. Es beginnt eichig und trocken und dann in einer wahnsinnig süßer Vanille zu münden. Die Eiche ist immer präsent, genauso wie die Schwere vom Mais. Der Abgang ist lange und abwe
robh3fan
10.02.2019
robh3fan
16.02.2020