Ardbeg Corryvreckan

Der neue Whisky von Ardbeg, der 'Corryvreckan', wurde nach Europas größtem Meeresstrudel benannt. Er befindet sich nahe den Hebriden-Inseln Islay und Jura an der Westküste Schottlands. Nicht kühlgefiltert und mit 57,1% Vol. ist der 'Corryvreckan' der Inbegriff des ungezähmten Charakters Islays.

Der neue Whisky von Ardbeg, der 'Corryvreckan', wurde nach Europas größtem Meeresstrudel benannt. Er befindet sich nahe den Hebriden-Inseln Islay und Jura an der Westküste Schottlands. Nicht kühlgefiltert und mit 57,1% Vol. ist der 'Corryvreckan' der Inbegriff des ungezähmten Charakters Islays.

Details zur Flasche Ändern
462
Ardbeg
Schottland, Islay
Single Malt Whisky
57.1%
0.7 l
Originalabfüller
Kühlfiltrierung - OhneFarbstoff - Ohne
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 92 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Süße:
Maritime Noten:
Herb:
Früchte:
Seetang:
Gewürze:
Dunkle Schokolade:
Schokolade:
Vanille:
Alkohol:
Salz:
Eiche:
Lagerfeuer:
Zitrus:
Medizinischer Rauch:
Pfeffer:
Jod:
Karamell:
Sherry:
Beeren:
Chili:
Leder:
Malz:
Zitrone:
Kräuter:
Kirsche:
Orange:
Schinken:
Anis:
Apfel:
Gras:
Honig:
Nüsse:
Öl:
Banane:
Birne:
Brombeere:
Grüner Apfel:
Heide:
Ingwer:
Kaffee:
Minze:
Pfirsich:
Rosine:
Schwarze Johannisbeere:
Tabak:
Weizen:
Zitronenschale:
Geschmack
Rauch:
Gewürze:
Süße:
Pfeffer:
Maritime Noten:
Herb:
Kaffee:
Seetang:
Früchte:
Salz:
Schokolade:
Alkohol:
Chili:
Eiche:
Dunkle Schokolade:
Vanille:
Malz:
Jod:
Karamell:
Nüsse:
Zitrus:
Lagerfeuer:
Medizinischer Rauch:
Sherry:
Kräuter:
Honig:
Öl:
Schinken:
Tropische Früchte:
Zitrone:
Anis:
Gerste:
Getrocknete Früchte:
Gras:
Leder:
Orange:
Tabak:
Trauben:
Walnuss:
Zimt:
Beeren:
Grapefruit:
Heide:
Kirsche:
Mandeln:
Minze:
Nelke:
Pflaume:
Schwarze Johannisbeere:
Abgang
Rauch:
Gewürze:
Herb:
Pfeffer:
Süße:
Kaffee:
Eiche:
Früchte:
Chili:
Dunkle Schokolade:
Maritime Noten:
Lagerfeuer:
Vanille:
Malz:
Kräuter:
Heide:
Jod:
Leder:
Schokolade:
Seetang:
Tabak:
Alkohol:
Karamell:
Medizinischer Rauch:
Kirsche:
Salz:
Schinken:
Sherry:
Banane:
Beeren:
Birne:
Getrocknete Früchte:
Gras:
Honig:
Kiwi:
Kuchen:
Minze:
Nüsse:
Pflaume:
Trauben:
Weizen:
Zitrone:
Zitronenschale:
Zitrus:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

282
Beschreibungen 92

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Geschmacksbewertungen von maltaholic:

21.09.2015
Riecht sehr medizinisch, sehr phenolisch, das muss man mögen. Ein erster Schluck ist recht aromatisch, würzig, aber dann kommen die Nelken, die ich einfach nicht haben kann. Nicht wirklich überzeugend.

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
26.04.2019
Kommentar: Wie gesagt: Viereinhalb Sterne.
17.01.2016
Aroma: intensiver Torfrauch, Honig, Vanille, etwas Frucht
Geschmack: kräftiger Rauch, Pfeffer, etwas Honig
Abgang: lang, rauchig, etwas Eiche, trocken, Zartbitterschokolade
Tasting mit Glencairn Glas:
Aroma: schöner Lagerfeuerrauch, etwas Sherry, heller Früchtekorb, malzige Noten, maritime Salznote
Geschmack: kräftiger rauchig-süßwürziger Antritt, Chilischärfe, Orangen, Zartbitterschokolade, würzige Eiche, Salznote - mit etwas Wasser fruchtiger
Abgang: lang und süßwürzig, leicht trocken werdend - etwas Chili, Rauchnoten, "salziges Karamell" und leichte Eichenwürze bleiben
Kommentar: ein gut gelungener "Raucher", mit fruchtiger Sherrysüße und Lagerfeuerrauchnoten, gewinnt mit etwas Wasserzugabe (fruchtiger) - im Vergleich zum Uigeadail bleibt er jedoch zurück - mein Fazit: 4,2 Sterne
13.05.2012
Aroma: intensiver Rauch, starker Anis, Kümmel, Fenchel Seetang, schwarzer Pfeffer

Geschmack: voller Antritt, intensive Würze, Anis, Süßholz, Lakritz, Salznote, Teer

Abgang: sehr lang und sehr intensiv, ölig, leichte Süße, pikante Pfeffernote.

Kommentar: ein sehr intensiver Islay SM der sich dennoch von den bekannteren Distillen unterscheidet.
Sollte man unbedingt probiert haben!
13.09.2013
05.01.2014
Aroma: trocken-rauchige Torfnase, nicht sehr süß, Vanille, malzig, etwas Holz

Geschmack: sehr rauchig-trocken, salzig, sonst aber wenig komplex

Abgang: lang, wärmend, rauchig, salzig

Kommentar: schöner Vertreter der stark getorften Islaywhiskyfraktion, für meinen Geschmack aber etwas zu eindimensional, die komplexeren Vertreter (Ardbeg Uigeadail, Laphroaig Triple Wood etc.) schmecken mir noch besser
31.03.2015
Aroma: kräftiger Lagerfeuerrauch mit einer frischen Meeresnote, Hafen, Tang, nachdem der Rauch ausgblendet ist kommt die Ardbegsüße verbunden mit Jod, mineralischen torfige Noten, leichtes Pfefferminzbonbon (wobei die Pfefferminze sicher vom Alkohol kommt), nach dem ersten kosten gezähmter, eleganter, mit Wasser kommt Karamell hervor

Geschmack: kräftig, würzig, Rauch, Holzkohle dann süßer werdend, weicher werdend, bis am Ende nochmal der Alkohol und das Fass durchschlägt , Durch Wasserzugabe wird er würziger, bitterer, die Süße nimmt ab

Abgang: lang und kraftvoll

Kommentar: Brecher, tolles Wechselspiel zwischen Kraft und Süße, braucht mMn kein Wasser, knappe 5 Punte
Tauchhainer
18.10.2019
Aroma: Rauch, Seeluft, Dunkle Früchte

Geschmack: Pfeffer, Gewürze, danach erst der Rauch

Abgang: Langer Abgang mit Pfeffer und Rauch, Gewürze

Kommentar: Verträgt ein paar Tropfen Wasser dadurch kommt noch mehr Seeprise, der Pfeffer im Abgang bleibt Dominant!
09.09.2015
Aroma: starker Rauch, Kräuter, Seetang, Pfeffer

Geschmack: Pfeffer/Schärfe, Kaffee, sehr bittere Schokolade, maritime Noten

Abgang: lang, rauchig, scharf


23.10.2016
Aroma: Sofort strömt einem der elegante und typische Ardbeg-Rauch in die Nase, sehr intensiv und aromatisch, Schwarzwälder Schinken, geräucherter Speck, bittere Orange, holzig, es kommen Assoziationen von Salzstangen

Geschmack: Überraschend süß, stürmisch, wild, kalte Asche, Regentropfen prasseln auf das Lagerfeuer, kalter Rauch steigt auf, erdig, schwarzer Pfeffer, salzig

Abgang: Lang

Kommentar: Ein intensiver und kräftiger Single Malt. Ein Wirbelsturm für den Gaumen der einen für einen kurzen Augenblick von allem wegkatapultiert