Ardbeg Dark Cove

Ardbeg Dark Cove findet seine Inspiration in Ardbegs turbulenter Vergangenheit: Das heimliche Zusammentreffen von in ehemaligen Bourbonfässern und in dunklen Sherryfässern gereiftem Ardbeg.

Ardbeg Dark Cove findet seine Inspiration in Ardbegs turbulenter Vergangenheit: Das heimliche Zusammentreffen von in ehemaligen Bourbonfässern und in dunklen Sherryfässern gereiftem Ardbeg.

Details zur Flasche Ändern
13941
Ardbeg
Schottland, Islay
Single Malt Whisky
55%
0.7 l
Originalabfüller
Bourbon, Sherry
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 8 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Herb:
Kaffee:
Sherry:
Süße:
Vanille:
Eiche:
Früchte:
Karamell:
Orange:
Zitrus:
Gewürze:
Honig:
Lagerfeuer:
Leder:
Limette:
Nüsse:
Rosine:
Seetang:
Tabak:
Maritime Noten:
Alkohol:
Beeren:
Geschmack
Gewürze:
Süße:
Dunkle Schokolade:
Pfeffer:
Rauch:
Herb:
Salz:
Maritime Noten:
Eiche:
Nüsse:
Öl:
Schokolade:
Sherry:
Ingwer:
Kaffee:
Lagerfeuer:
Nelke:
Abgang
Rauch:
Gewürze:
Süße:
Banane:
Dunkle Schokolade:
Eiche:
Früchte:
Kaffee:
Leder:
Nüsse:
Öl:
Pfeffer:
Sherry:
Herb:

Bewertung dieser Flasche

14
Beschreibungen 8

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
16.08.2017
Aroma: pur ziemlich bissig, der möchte etwas Wasser, dann sehr angenehm holzig, nussig, trockener Sherry, der Rauch ist auch trocken, zurückhaltend, sehr gemülich, dazu etwas Lackfarbe, später wird er salziger, frischer und es kommt eine leichte Magginote dazu

Geschmack: trotz Verdünnung sehr kräftig und vollmundig, dunkle Schokolade, Waldhonig, Melasse, etwas Harz, Salz, Pfeffer, der Rauch ist prima eingebunden und haut nicht so auf die Pauke, sondern dreht eher die süßen Noten in eine dunklere, bitter-herbe Richtung

Abgang: lang, pfeffrig-warm, erst etwas angebrannt-bitter, dann immer süßer, Waldhonig und Nougat

Kommentar: Saulecker, kräftig, vollmundig, wunderbar eingebundener Rauch, amtlicher Holz- und Sherryeinfluss, da kann man die 80-90€ Ausgabepreis für nehmen und auch nachvollziehen, wenn jemand des Genusses wegen mehr dafür zahlt.
23.06.2016
Aroma: voll, intensiv, schwer, komplex, rauchig (Phenolrauch und Lagerfeuerrauch), Sherry, dunkle Früchte, etwas Kaffee, etwas Leder, Süße, dunkle Früchte, etwas Eiche, Gewürze, Vanille, Karamell, etwas maritime Noten, leicht kühlender Alkohol

Geschmack: süß und salzig, rauchig, kräftig, Kaffee, Zartbitterschokolade, Eiche, Pfeffer/Alkoholschärfe

Abgang: lang, rauchig, intensiv, würzig, Kaffee, Kakao, Zartbitterschokolade, etwas dunkle Früchte, reife Bananen, etwas Leder und Erde, Eiche

Kommentar: Hammernase! Mit der Nase kann man sich Stunden beschäftigen und entdeckt immer wieder etwas neues. Und der Rest ist nicht schlechter! Die 55% machen ordentlich Dampf. Kein typischer Ardbeg; mir kommen Vergleiche zu Uigeadail (dieser DC ist besser), Laphroaig PX oder Port Charlotte PC12 in den Sinn; mit Zugabe von etwas Wasser wird er deutlich süßer und die dunklen Früchte kommen mehr hervor; kurzum: fantastisch
Alexkl
12.12.2017
Kommentar: Ardbeg mit viel Tiefgang, unglaublich komplex. Einfach geil !
01.01.2020
19.12.2016
McDilles
11.03.2017
McDilles
11.03.2017
Aroma: Rauch

Geschmack: Schokolade

Abgang:

Kommentar:
Rauch
UweSeidel
25.03.2016
Kommentar: Für mich der beste Ardbeg der mir in Glas kam.
MuffPotter
18.05.2016
horst_s
19.04.2016
Nosing:
RauchVanilleKaramellLimetteOrangeKaffee
Taste:
SüßeIngwerGewürzeEichePfefferSherryÖlDunkle SchokoladeLagerfeuer
Finish:
Medium with a light metallic note
Comment: