Ardbeg Kildalton

Der No-Age-Statement Whisky für einen guten Zweck. Ein Teil der Einnahmen kommen einen sozialen Projekt auf Islay zugute.

Der No-Age-Statement Whisky für einen guten Zweck. Ein Teil der Einnahmen kommen einen sozialen Projekt auf Islay zugute.

Details zur Flasche Ändern
8887
Ardbeg
Schottland, Islay
Single Malt Whisky
2014
46%
0.7 l
Originalabfüller
Bourbon, Sherry
Kühlfiltrierung - Ohne Farbstoff - Ohne
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 11 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Maritime Noten:
Gewürze:
Salz:
Kräuter:
Früchte:
Seetang:
Süße:
Pfeffer:
Vanille:
Heide:
Lagerfeuer:
Herb:
Eiche:
Gerste:
Gras:
Jod:
Leder:
Malz:
Nüsse:
Öl:
Sherry:
Tabak:
Tropische Früchte:
Weizen:
Zimt:
Dunkle Schokolade:
Anis:
Birne:
Geschmack
Rauch:
Gewürze:
Süße:
Herb:
Malz:
Sherry:
Früchte:
Kaffee:
Gerste:
Anis:
Pfeffer:
Salz:
Maritime Noten:
Vanille:
Birne:
Kräuter:
Alkohol:
Schokolade:
Seetang:
Öl:
Ingwer:
Medizinischer Rauch:
Dunkle Schokolade:
Weizen:
Lagerfeuer:
Pfirsich:
Nüsse:
Abgang
Süße:
Früchte:
Kräuter:
Maritime Noten:
Herb:
Rauch:
Salz:
Gewürze:
Gras:
Vanille:
Kaffee:
Leder:
Mandeln:
Nelke:
Nüsse:
Dunkle Schokolade:

Bewertung dieser Flasche

22
Beschreibungen 11

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
18.06.2015
Aroma: Wasserpest, Salz, etwas Pfeffer, trockener Rauch, frischer Gras- oder Blumenschnitt

Geschmack: Vanille&süßes Getreide kämpfen mit bitterem Rauch um die Vorherrschaft

Abgang: bitter gewinnt - als ob man auf Gras oder einem Fliederzweig rumgekaut hätte

Kommentar: Tja. Geiles Marketing. Muss man Ardbeg lassen. ;-)
11.04.2016
ausgewogener NAS mit viel Rauch und wenig Sherry
08.08.2014
08.08.2014
Aroma:
feuchte Kräuter
Waldmeister
Anis
Fenchelhonig
Mandarine
Holzrauch

Geschmack:
prickelnder Hustensaft und angebrannte Holzkohle
Pommeranze (Bitterorange)
Dunkle Schokolade
Kräuter
Holzrauch im Rachen

Abgang:
sehr lang
viel Holzrauch
mit Pommeranzennoten
der Rauch ist leicht bitter und verbrannt
die Süße leicht säuerlich

Holzasche mit Karamellsüße

Kommentar:
definitiv nichts zum Weichspülen
auch nichts statt Likör für Süße
Moor, Holzasche, bitter süße Frucht - alles als nackte Wahrheit
ein sehr langer Abgang
3 Worte: direkt, brutal, trocken


Ranking
1. Nase, 2.Mund, 2.Abgang

88 von 100 Punkten
somehow very special

01.06.2016
Aroma: Ein tolle Nase zum Auftakt. Kaltes Lagerfeuer trifft Zimt und Lavendel, dabei ist der Whisky überraschend fruchtig mit Mandarinen und Birnen.

Geschmack: Der Geschmack kann leider nicht mit der Nase mithalten. Nach Asche folgen maritime Noten, wie Salz, Seetang und Öl. Ein Hauch Ingwer verrät das wahrscheinlich junge Alter.

Abgang: Der Abgang hat zuerst schwarzen Tee und weiterhin Salz. Erst spät setzt eine keksartige Süße ein. Für einen Ardbeg ist der Abgang jedoch ziemlich kurz.

Kommentar: Dies ist sicherlich nicht mein Lieblings-Ardbeg. Ehrlich gesagt, ist es einer der Schlechtesten, die ich bis jetzt im Glas hatte, Die Nase ist noch Spitzenklasse, aber im Geschmack und Abgang zeigt sich das fehlende Alter.

Wenigstens habe ich den guten Zweck unterstützt ;)
11.03.2015
Aroma:
typisch Ardbeg:
phenolischer Rauch und Jod/Salz (Meer) liegt zunächst über allem, danach etwas von Leder/Tabak, Zitrussüße, Malz/Getreide, etwas Vanille - sehr harmonisch

Geschmack:
sehr viel harmonischer als der Ten, dennoch ähnlich...
phenolischer Rauch, Süße (Zitrus, Birne, Pfirsich), Pfeffer, Salz, Kaffee

Abgang:
mittellang bis lang, eher dezent (mild) für einen Ardbeg -> definitiv kein Dampfhammer oder Torfbombe, alles sehr harmonisch und ausgewogen. Das passt!

Kommentar:
Preis /Leistung ist hier wirklich schlecht.
...aber die Bewertung bezieht sich ja auf den Geschmack -und dieser wurde hier bei mir eindeutig getroffen.
Geschmack: top
Preis: flop
-> 9,3 von 10 Punkte
07.02.2016
23.10.2015
07.04.2015

28.08.2014
Aroma:
Rauch, Erinnerungen an die Luft bei der Ardbeg Distillery (Seeluft und Whisky)

Geschmack:
Würzig, rauchiges Holz, Anis, trotzdem ehr leicht

Abgang:
Langer rauchiger Abgang, leicht ledrig

Kommentar:
Lecker und ungewöhnlich