Ardbeg Uigeadail

Dies war der erste neue Original-Ardbeg in Fassstärke nach der Zeit der Schließung der Brennerei! Er wird aus 90% Ex-Bourbon und 10% Malts aus Sherryfässern kreiert. Damit ist er etwas fruchtiger und weicher als der 10-Jährige. Die Fassstärke sorgt für Kraft!

Dies war der erste neue Original-Ardbeg in Fassstärke nach der Zeit der Schließung der Brennerei! Er wird aus 90% Ex-Bourbon und 10% Malts aus Sherryfässern kreiert. Damit ist er etwas fruchtiger und weicher als der 10-Jährige. Die Fassstärke sorgt für Kraft!

Details zur Flasche Ändern
464
Ardbeg
Schottland, Islay
Single Malt Whisky
54.2%
0.7 l
Originalabfüller
Bourbon, Sherry
Kühlfiltrierung - OhneFarbstoff - Ohne
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 218 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Süße:
Sherry:
Herb:
Früchte:
Vanille:
Karamell:
Maritime Noten:
Kaffee:
Lagerfeuer:
Tabak:
Gewürze:
Eiche:
Seetang:
Malz:
Schinken:
Salz:
Schokolade:
Kräuter:
Honig:
Rosine:
Zitrus:
Alkohol:
Leder:
Medizinischer Rauch:
Getrocknete Früchte:
Jod:
Kuchen:
Nüsse:
Orange:
Dunkle Schokolade:
Beeren:
Gras:
Nelke:
Pflaume:
Trauben:
Floral:
Heide:
Minze:
Pfeffer:
Anis:
Birne:
Brombeere:
Feige:
Limette:
Öl:
Pfirsich:
Apfel:
Banane:
Chili:
Dattel:
Ingwer:
Mandeln:
Tropische Früchte:
Walnuss:
Zitrone:
Geschmack
Rauch:
Süße:
Gewürze:
Sherry:
Malz:
Früchte:
Herb:
Eiche:
Maritime Noten:
Nüsse:
Vanille:
Pfeffer:
Salz:
Öl:
Alkohol:
Honig:
Dunkle Schokolade:
Karamell:
Chili:
Getrocknete Früchte:
Schinken:
Schokolade:
Tabak:
Kaffee:
Lagerfeuer:
Seetang:
Medizinischer Rauch:
Jod:
Leder:
Kuchen:
Kräuter:
Zitrus:
Orange:
Rosine:
Heide:
Zimt:
Anis:
Beeren:
Brombeere:
Dattel:
Feige:
Heu:
Ingwer:
Muskat:
Pflaume:
Tropische Früchte:
Walnuss:
Abgang
Rauch:
Süße:
Gewürze:
Malz:
Sherry:
Eiche:
Herb:
Lagerfeuer:
Nüsse:
Früchte:
Maritime Noten:
Kaffee:
Pfeffer:
Schokolade:
Chili:
Dunkle Schokolade:
Öl:
Salz:
Tabak:
Vanille:
Kräuter:
Rosine:
Seetang:
Alkohol:
Getrocknete Früchte:
Karamell:
Leder:
Heide:
Jod:
Kuchen:
Medizinischer Rauch:
Zimt:
Zitrus:
Birne:
Feige:
Floral:
Haselnüsse:
Limette:
Muskat:
Pflaume:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

630
Beschreibungen 218

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Geschmacksbewertungen von mprefect:

01.04.2014

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
09.02.2017
2.Runde
Aroma: kräftiger Rauch - richtig altes Krankenhaus, ordentlich Malz, etwas Vanille und Orange, die Sherryfässer kann ich nicht erkennen, dafür altes Leder und Wachs, Minze, Autoreifen,
Geschmack: süß, Pfeffer baut sich auf, Milchschokolade,
Abgang: ordentlicher und langer Antritt, bleibt grundlegend süß, schlussendlich nicht sehr komplex,
Kommentar: Ausgezeichnet! Ein wunderbarer Raucher, der unbestritten zu den besten gehört.

07.01.2018
3.Runde Flasche geöffnet:07.01.2017 Alkohol gemessen: 54%
Aroma: intensiver phenolischer Rauch, Gummistiefel, .... später kommt dann Malz, Orange und etwas Minze, der Alkohol bleibt im Hintergrund, es ist schwierig hinter dem Rauch noch etwas zu entdecken,
Geschmack: zuerst ölig, wird aber schnell pfeffrig und füllt den Mundraum, jetzt zeigt sich der Alkohol, trockend werdend,
Abgang: herber Antritt, ordentlich Eiche überschattet vom Rauch, bleibt aber nicht ewig,
Kommentar: Oh, der hat Charakter - der kann schon unter Medizin laufen ;-). Hoher Alkoholgehalt und eine ordentliche Portion Torf stehen zur Kampfansage. Aber, ich mag ihn.
10.04.2016
Kommentar: Einer der besten Islay Malts. Fünf Sterne.
14.01.2018
Aroma: RAUCH (sowohl phenolisch als auch nach Feuer duftend), etwas weniger als beim TEN, im Hintergrund dunkle Beeren; mit etwas Wasser kommt mehr Rauch und leicht Vanille

Geschmack: Rauch, dann Frucht, dann Würze, dann wieder Rauch

Abgang: wieder Rauch, mittellang, kurz Frucht

Kommentar: starker, kräftiger, rauchiger Whisky!
Tasting mit Glencairn Glas:
Aroma: schöner Lagerfeuerrauch (Aztekenofen), Sherry, maritime Salznote, Saftorangen
Geschmack: kräftiger rauchig-süßwürziger Antritt, Chilischärfe, Orangen, Zartbitterschokolade, würzige Eiche, Salznote
Abgang: sehr lang und süßwürzig, leicht trocken werdend - Rauchnoten, "salziges Karamell" und leichte Eichenwürze bleiben
Kommentar: ein überaus gut gelungener "Raucher", gute Ballance zwischen fruchtiger Sherrysüße und Lagerfeuerrauchnoten, Experimente mit Wasserzugabe bringen eher einen "Profilverlust" - mein Fazit: 4,8 Sterne
18.10.2015
Aroma: geräucherter Schinken, etwas Asche, dann süßer, fruchtiger Sherry, Karamell, später Kaffee und Tabak
Geschmack: intensiv, Malt, Zartbitterschokolade, Asche, Eiche
Abgang: lang, kaltes Lagerfeuer, Asche, Kaffee
10.06.2016
Aroma: Torfrauch, Aschenbecher, kalter Rauch, Vanille, Karamell, getrocknete Banane, leichter Sherry

Geschmack: süß, Rauch, Rauch, Rauch, würzig, leicht salzig

Abgang: sehr lang, süß und rauchig, Eiche

Kommentar: Seine 54,2% stehen ihm gut
30.11.2017
Aroma: Rauch, Vanille, Karamell, leichter Sherry, Tannenhonig


Geschmack: süß, Rauch, würzig,

Abgang: sehr lang, süß und rauchig, Eiche


Kommentar: stark mit seine 54%
11.06.2017
Aroma: Unverdünnt: Zunächst typisches Raucharoma, dahinter Fruchtnoten und deutliche Süße mit Vanille und Honig. Nach Verdünnung kommt der Sherryanteil deutlicher zum Vorschein, kombiniert mit Maluz und süßen Aromen.

Geschmack: Unverdünnt sehr kräftiger Antritt, der Alkohol dominiert zunächst, der Rauch ist überraschend dezent, dafür sehr süß mit Fruchtnoten und Vanille. Nach Verdünnung nimmt der Fruchtanteil deutlich zu, der Rauch ist nur noch dezent spürbar. Beim zweiten und deritten Schluck kommen auch Gewürznoten zum Vorschein mit leichter Bitterkeit der Eiche, Kakao, durch die Rauchigkeit auch Assoziationen von Tabak.

Abgang: Abgang lang und warm mit nur dezenten Rauchnoten, dafür ist die Süße mit dezenten Fruchtnoten noch lange wahrnehmbar.

Kommentar: Sehr gut gemachter Whisky, Rauch und Fruchtnoten ergänzen sich ideal, insgesamt kräftig (vor allem unverdünnt), dabei aber sehr harmonisch und ausgewogen
15.06.2014
Aroma: deutlicher Rauch, dunkle Frucht, Früchtebrot, Süße, BBQ, Meeresaromen

Geschmack: starker, würziger Antritt, deutlich spürbarer Sherryeinfluss, Sultaninen, reife, schwarze Johannisbeeren, Brombeeren, geräucherter Schinken, dunkles Früchtebrot ...
Sehr harmonische Struktur.

Abgang: sehr lang, rauchig, süffig, Tabak aus der Dose (Plum Cake)

Kommentar: ein grandioser Malt für Rauchliebhaber die dem Sherry gegenüber nicht abgeneigt sind. Gehört einfach in jede Hausbar! Klare Kaufempfehlung!