Ardbeg Uigeadail

Dies war der erste neue Original-Ardbeg in Fassstärke nach der Zeit der Schließung der Brennerei! Er wird aus 90% Ex-Bourbon und 10% Malts aus Sherryfässern kreiert. Damit ist er etwas fruchtiger und weicher als der 10-Jährige. Die Fassstärke sorgt für Kraft!

Dies war der erste neue Original-Ardbeg in Fassstärke nach der Zeit der Schließung der Brennerei! Er wird aus 90% Ex-Bourbon und 10% Malts aus Sherryfässern kreiert. Damit ist er etwas fruchtiger und weicher als der 10-Jährige. Die Fassstärke sorgt für Kraft!

Details zur Flasche Ändern
464
Ardbeg
Schottland, Islay
Single Malt Whisky
54.2%
0.7 l
Originalabfüller
Bourbon, Sherry
Kühlfiltrierung - OhneFarbstoff - Ohne
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 212 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Süße:
Sherry:
Herb:
Früchte:
Vanille:
Karamell:
Maritime Noten:
Tabak:
Kaffee:
Lagerfeuer:
Eiche:
Gewürze:
Seetang:
Malz:
Salz:
Schinken:
Schokolade:
Honig:
Rosine:
Kräuter:
Zitrus:
Alkohol:
Leder:
Medizinischer Rauch:
Jod:
Kuchen:
Nüsse:
Getrocknete Früchte:
Orange:
Dunkle Schokolade:
Beeren:
Gras:
Nelke:
Pflaume:
Trauben:
Floral:
Minze:
Pfeffer:
Anis:
Birne:
Brombeere:
Feige:
Heide:
Limette:
Öl:
Pfirsich:
Apfel:
Banane:
Chili:
Dattel:
Ingwer:
Mandeln:
Tropische Früchte:
Walnuss:
Zitrone:
Geschmack
Rauch:
Süße:
Gewürze:
Sherry:
Malz:
Früchte:
Herb:
Eiche:
Maritime Noten:
Nüsse:
Vanille:
Öl:
Pfeffer:
Salz:
Alkohol:
Honig:
Chili:
Dunkle Schokolade:
Getrocknete Früchte:
Karamell:
Kaffee:
Schinken:
Schokolade:
Tabak:
Seetang:
Lagerfeuer:
Medizinischer Rauch:
Leder:
Kuchen:
Jod:
Zitrus:
Orange:
Rosine:
Kräuter:
Zimt:
Anis:
Beeren:
Brombeere:
Dattel:
Feige:
Heide:
Heu:
Ingwer:
Muskat:
Pflaume:
Tropische Früchte:
Walnuss:
Abgang
Rauch:
Süße:
Gewürze:
Malz:
Sherry:
Eiche:
Herb:
Nüsse:
Früchte:
Lagerfeuer:
Maritime Noten:
Chili:
Kaffee:
Öl:
Pfeffer:
Dunkle Schokolade:
Salz:
Schokolade:
Tabak:
Vanille:
Karamell:
Leder:
Rosine:
Seetang:
Kräuter:
Alkohol:
Getrocknete Früchte:
Jod:
Kuchen:
Medizinischer Rauch:
Birne:
Feige:
Floral:
Haselnüsse:
Heide:
Limette:
Muskat:
Pflaume:
Zimt:
Zitrus:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

621
Beschreibungen 212

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Geschmacksbewertungen von mprefect:

01.04.2014

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
21.04.2014
Aroma: süßer Rauch nach Speck und Räucherschinken (Duft wie in einer alten Räucherkammer) etwas salzige Seeluft, malzige Sherrynoten, kraftvolles Aroma, kein stark wahrnehmbarer Alkohol, kein Holz

Geschmack: kräftiger rauchige Noten wie im Aroma, geräucherter Speck, dann Folgen auch hier die malzigen süßen Noten, etwas Eiche am Ende, leichte Zartbitterkeit sicher dem Sherryfassanteil geschuldet

Abgang: lang und wärmend, kälter Rauch, erinnernd an ein Buchenfeuer, verbleibt

Kommentar: braucht kein Wasser, zurecht eines der Ardbegflagschiffe aus der Standardrange, fünf Sterne
11.06.2017
Aroma: Unverdünnt: Zunächst typisches Raucharoma, dahinter Fruchtnoten und deutliche Süße mit Vanille und Honig. Nach Verdünnung kommt der Sherryanteil deutlicher zum Vorschein, kombiniert mit Maluz und süßen Aromen.

Geschmack: Unverdünnt sehr kräftiger Antritt, der Alkohol dominiert zunächst, der Rauch ist überraschend dezent, dafür sehr süß mit Fruchtnoten und Vanille. Nach Verdünnung nimmt der Fruchtanteil deutlich zu, der Rauch ist nur noch dezent spürbar. Beim zweiten und deritten Schluck kommen auch Gewürznoten zum Vorschein mit leichter Bitterkeit der Eiche, Kakao, durch die Rauchigkeit auch Assoziationen von Tabak.

Abgang: Abgang lang und warm mit nur dezenten Rauchnoten, dafür ist die Süße mit dezenten Fruchtnoten noch lange wahrnehmbar.

Kommentar: Sehr gut gemachter Whisky, Rauch und Fruchtnoten ergänzen sich ideal, insgesamt kräftig (vor allem unverdünnt), dabei aber sehr harmonisch und ausgewogen
Tauchhainer
17.10.2019
Aroma: Rauchig, Espresso, Sherry

Geschmack: Rauchig, Karamalz, Pfeffer

Abgang: Langer rauchiger Abgang, Malz mit Gewürzen

Kommentar: Mit ein paar Tropfen Wasser kommt nochmal ein toller Schub Gewürze durch
09.09.2015
Aroma: Rauch, Sherry, Kaffee (Fruchtigkeit, Vanille und Süße wenn man etwas Wasser hinzufügt und man sich an den Rauch gewöhnt hat)

Geschmack: viel Rauch, öliges, süßes Malz, leichte Salzigkeit

Abgang: lang anhaltend, rauchig, Sherry kommt noch mal durch und schließt so den Kreis zum Ersteindruck beim Verriechen

Kommentar: DER Ardbeg schlechthin in meinen Augen
21.12.2014
Aroma: Rauch (Lagerfeuer), Räucherspeck, Süße, Tabak, Süßholz, Zitrusfrucht

Geschmack: Honig, leichte Holznote, salzig, sehr ölig, vollmundiges Raucharoma

Abgang: Lang und würzig mit nicht endend wollendem Raucharoma

Kommentar: Ein toller Whisky mit wunderbar ausgeprägter Rauchnote
28.05.2015
Aroma: Rauch, etwas Süße, etwas Karamell, Frucht, Malz

Geschmack: Rauch, Süße, harmonisch, kräftig

Abgang: lang, intensiv

Kommentar: Supergut! Einer meiner Allerliebsten!
Jim Murray: 97,5 Punkte. Michael Jackson: 92 Punkte
03.06.2016
Aroma: Ganz schön rauchig. Leichte Phenoligkeit mit Asche und eine ordentliche Süße dunkler Früchte. Pflaumen und Trauben. Auch der Strand ist da mit modrigen Algen.

Geschmack: süßer, starker und mundfüllender Antritt. Alle Aromen sind auch im Geschmack vertreten.

Abgang: Lang und süß mit starkem Rauch. Ich weiß zwar nicht wie Holzkole schmeckt aber so stelle ich mir das vor.

Kommentar: Toller Malt. Immer muss ich den nicht im Glas haben aber wenn es etwas starkes und wildes sein soll dann muss dieser ins Glas
29.12.2015
Manfred_U
27.07.2013
Aroma: Teer, Torf, Lagerfeuer, gebrannte Mandel, Süßes eingekochtes Karamel, angedünsteter Kohl mit Speck

Geschmack: Sirup, Rauch,trotzdem extreme Komplexität, Röstaromen, Explosion im Mund,

Abgang: sehr lang

Kommentar: sollte dauerhaft in jedem Whiskyschrank stehen, grandios
06.01.2015
Aroma: phenolischer Rauch, am Anfang sehr medizinisch, später kommen Sherrytöne durch gepaart mit einer schönen Süße, die ein wenig an Hustensaft erinnert

Geschmack: Vordergründig süß ubnd rauchig mit einer leichten Schätfe von schwarzem Pfeffer. Dazu Karamell und Eukalyptushonig.

Abgang: sehr lang und rauchig

Kommentar: Sehr komplexer und vielschichtiger Malt => TOP 10