Ardbeg 5 Jahre Wee Beastie

Ardbeg Wee Beastie ist eine neue Standardabfüllung der Brennerei. Die Geschichte dazu beruht auf einer sagenumwobenen Gestalt in den Mooren von Ilsay. Ein kleines, bissiges Monsterchen soll dort sein Unwesen treiben. Durch sein junges Alter, sind die Rauchnoten im Wee Beastie sehr präsent und naturbelassen.

Ardbeg Wee Beastie ist eine neue Standardabfüllung der Brennerei. Die Geschichte dazu beruht auf einer sagenumwobenen Gestalt in den Mooren von Ilsay. Ein kleines, bissiges Monsterchen soll dort sein Unwesen treiben. Durch sein junges Alter, sind die Rauchnoten im Wee Beastie sehr präsent und naturbelassen.

Details zur Flasche Ändern
27422
Ardbeg
Schottland, Islay
Single Malt Whisky
5 Jahre
47.4%
0.7 l
Originalabfüller
Kühlfiltrierung - Ohne
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 24 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Gewürze:
Pfeffer:
Süße:
Maritime Noten:
Seetang:
Vanille:
Kräuter:
Heide:
Früchte:
Karamell:
Nüsse:
Salz:
Lagerfeuer:
Medizinischer Rauch:
Schinken:
Geschmack
Rauch:
Gewürze:
Süße:
Pfeffer:
Schokolade:
Seetang:
Maritime Noten:
Früchte:
Salz:
Eiche:
Kräuter:
Alkohol:
Nüsse:
Öl:
Vanille:
Herb:
Birne:
Chili:
Heide:
Lagerfeuer:
Leder:
Malz:
Medizinischer Rauch:
Schinken:
Tabak:
Zitrus:
Abgang
Rauch:
Maritime Noten:
Salz:
Gewürze:
Seetang:
Pfeffer:
Süße:
Eiche:
Alkohol:
Anis:
Chili:
Dunkle Schokolade:
Malz:
Medizinischer Rauch:
Herb:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

31
Beschreibungen 24

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
05.05.2020
05.05.2020
Kommentar: Ich komme mit diesem jungen Rauch einfach nicht klar. Geht mir mit den ganzen jungen Bunna Staoishas genauso. Ein Sample hätte gereicht. 3,5 Sterne
24.08.2020
Aroma: Rauch Reifen, Gummi SüßeMaritime NotenSalzGewürzePfefferKräuter

Geschmack: sehr intensiv, RauchMaritime NotenSalzZitrusGewürzePfeffer

Abgang: RauchGewürzeMaritime Noten Asche, Lakritz, Anis PfefferSalz

Kommentar: intensiv, rauchig, für mich vergleichbar mit dem Lagavulin 8J, gefällt mir
31.10.2020
Aroma: Maritime NotenRauchSüßeVanilleKaramellNüsse Röstaromen

Geschmack: RauchGewürzePfefferAlkoholEicheSüßeMaritime NotenSalz Lakritz

Abgang: RauchGewürzePfefferSüßeEicheMaritime Noten Lakritz

Kommentar: sehr intensiver Islay-Whisky...3,5
31.10.2020
Aroma: Maritime NotenRauchSüßeVanilleKaramellNüsse Röstaromen

Geschmack: RauchGewürzePfefferAlkoholEicheSüßeMaritime NotenSalz Lakritz

Abgang: RauchGewürzePfefferSüßeEicheMaritime Noten Lakritz

Kommentar: sehr intensiver Islay-Whisky...3,5
16.10.2020
Aroma: Rauch und Vanille und stinkige Töne (jung, phenolisch, Feuer und Rauch)

Geschmack: teerig und sportlich rauchig; ein klein wenig Schokolade

Abgang: beastie! da jetzt! rauchig und kratzig und aschig und süß (Kakao)

Kommentar: der Name trifft's - aber nur bezogen auf Geschmack und Abgang - die Nase ist sanfter
23.10.2020
Aroma: Medizinischer RauchRauchMedizinischer RauchSüßeFrüchteMaritime NotenPfeffer

Geschmack: SüßeMedizinischer RauchRauchMedizinischer Rauch dazu Teer und AschePfefferSalzSeetang

Abgang: GewürzeSalzSeetangMedizinischer RauchRauch Asche

Kommentar: Weniger süß als der 10er. Schärfer, weitaus aschiger weniger rund und lange nicht so süffig. Er ist nicht schlecht, aber den 10er würde ich jederzeit vorziehen, zumal der Preisunterschied nur 2€ beträgt. 3,5*
23.10.2020
09.10.2020
Aroma: Zu Beginn ein schönes, weiches Raucharoma, salzig-speckig, angeröstete Guanciale, etwas muffig, im Hintergrund Zitronengras und Vanille

Geschmack: Nicht wild aber stürmisch ist er schon, es prickelt ordentlich auf der Zunge aber von Jugend keine spur. Eher herb, trocken und mineralisch, er beruhigt sich schnell und wird sehr cremig mit leichten Anklängen von Schokolade, Magenbrot und Kräutern, ständig begleitet von aromatischen Rauch, zum Ende wird er nochmal leicht fruchtig, Granatapfel

Abgang: Mittellang

Kommentar: Ein leckerer Ardberg, die Nase ist sehr angenehm und gefällig, am Gaumen verabschiedet er sich zwar schnell hinterlässt aber nichts was man mit unrund und unausgewogen assoziieren könnte. Ich persönlich finde ihn ganz gut gelungen mit einem interessanten Preis.
Ähnlich wie beim Nachbarn Lagavulin setzt man als Ergänzung der Standardrange auf einen kleinen Bruder mit halbiertem Alter zu deren alten Klassiker der Brennerei
24.10.2020
Aroma: schöner starker Rauch mit Vanille, etwas phenolisch, BBQ verkohlt

Geschmack: intensiv und scharf, rauchig und pfeffrig

Abgang: salzig mit Teer und Rauch, ziemlich lang

Kommentar: interessant, sehr direkter knalliger Angriff, eher rassig und "aggressiv",
nicht so rund wie der 10er, erweitert wohl Ardbeg's Angebot - meins weniger...