Auchentoshan Valinch

Dieser Auchentoshan ist besonders, denn es ist die erste Originalabfüllung der Brennerei in Fassstärke und ohne Kühlfilterung. Um diese Ursprünglichkeit des Whisky zu betonen, wurde er nach der Pipette benannt, mit der Proben direkt aus dem Fass entnommen werden.

Dieser Auchentoshan ist besonders, denn es ist die erste Originalabfüllung der Brennerei in Fassstärke und ohne Kühlfilterung. Um diese Ursprünglichkeit des Whisky zu betonen, wurde er nach der Pipette benannt, mit der Proben direkt aus dem Fass entnommen werden.

Details zur Flasche Ändern
7338
Auchentoshan
Schottland, Lowlands
Single Malt Whisky
2012
57.2%
0.7 l
Originalabfüller
Bourbon First Fill
Kühlfiltrierung - OhneFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 8 Beschreibungen
i
Aroma
Süße:
Vanille:
Alkohol:
Rauch:
Eiche:
Früchte:
Malz:
Floral:
Grapefruit:
Gras:
Heu:
Karamell:
Limette:
Nüsse:
Öl:
Kräuter:
Zitrus:
Geschmack
Nüsse:
Öl:
Vanille:
Süße:
Gewürze:
Alkohol:
Eiche:
Früchte:
Rauch:
Kräuter:
Chili:
Floral:
Karamell:
Malz:
Abgang
Gewürze:
Süße:
Malz:
Eiche:
Früchte:
Heide:
Pfeffer:
Vanille:
Kräuter:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

30
Beschreibungen 8

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Geschmacksbewertungen von TheBrand79:

12.07.2013

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Crème Brûlée, Vanille und feine Fruchtnoten.

Geschmack: Süß und cremig mit Orangenschalen.

Abgang: Mittellang, süß und würzig.
23.09.2015
Aroma: Crème Brûlée und frische Zitrusfruchtigkeit wird überlagert von kraftvollem Alkohol.
- mit Wsser verdünnt auf 46 Vol.% deutlich weicher und zitrusfruchtiger
Geschmack: Selbst bei 46% noch ein heftiger alkoholischer Antritt, der erst langsam der frischen Zitrusfruchtigkeit Raum bietet. um in trockene Eichennoten überzugehen.
Abgang: mittellang, trocken-bitter
Kommentar:
Erst bei einer Verdünnung auf 40 Vol.% übertrifft die frische Zitrusfruchtigkeit die Alkoholnote, und auch jetzt kann man erst von einer "süßen Mildheit" sprechen. Trotz allem bleibt der Abgang immer noch trocken-bitter.
Fazit: Erst mit sehr viel Wasser zu genießen; wird dann aber auch schon flach ...
20.11.2012
Aroma: jung, frisch und leicht dabei kräftig durch den Alkohol, Zitrusfrüchte, Crème Brûlée, süß
mit Wasser fällt das Aroma etwas zusammen, süße helle Zitrusnoten bleiben, etwas Vanille

Geschmack: süß und cremig, braucht viel Wasser um den Alkohol zu bändigen der sonst die zarten, hellen Früchte überdeckt, auch hier wieder Crème Brûlée und mehr Vanille als im Aroma, den typischen Auchentoshan-Charakter (3faches brennen?) kann er nicht verbergen, zum Ende hin Würze aus dem Fass

Abgang: mittel, die Süße bleibt

Kommentar: schöner Malt für Warme Tage, jung und knackig aus dem Bourbonfass, knappe 4 Punkte
12.07.2015
13.09.2015
27.01.2013
09.05.2012
10.09.2013
01.03.2014
Aroma: Zuerst eine deutliche, frische Alkoholnote, die an Lösungsmittel erinnert (Terpentin?). Dann kommt langsam Vanille und herbere Zitrusfrüchte (Limone? Grapefruit?) Mit einem guten Schuß Wasser wird das Aroma weicher, der Alkohol verschwindet, die Früchte kommen etwas besser zur Geltung

Geschmack mit gut Wasser: Sehr weich, aber kräftig im Antritt; "knusprig" auf der Zunge. Sehr fruchtig, von Zitrus bis Kokos. Dahinter kommen dann Malz- und Eichennoten hoch. Die alkoholische Frische bleibt trotz Wasser immer präsent!

Abgang: Hier kommen dann deutlich die Eichenaromen aus den Bourbonfässern heraus, verschwinden aber auch gleich wieder. Kurz und trocken.

Kommentar: Für eine Faßstärke ziemlich flach. Ich habe ihn verdünnt probiert, mich aber auch an den puren Genuss getraut. Ich finde ihn eher enttäuschend. Wohl einfach zu jung. Der spritige Eindruck dominiert zu stark, die Frucht- und Eichenaromen sind nach dem kurzen Abgang schlicht vergessen. Schade!