Ballantine's Finest

Die Farbe dieses Ballantine's Finest ist (gefärbt) hellgold und das Aroma ist eine Kombination der unterschiedlichsten Gewürze. Sein Körper ist unglaublich rund und vollmundig. Beim Geschmack lässt er keine Wünsche offen und kommt mit unterschiedlichen Schokoladentönen daher. Diese mischen sich sehr elegant mit Vanille und Apfel und zum Ende gesellt sich noch ein wenig Blumigkeit dazu. Der Nachklang ist relativ lang und eine Mischung aus frischen, süßen und sanften Komponenten.
Mit seinen ausbalancierten Noten ist er bestens für einen Whisky-Anfänger geeignet, der noch etwas lernen möchte.

Die Farbe dieses Ballantine's Finest ist (gefärbt) hellgold und das Aroma ist eine Kombination der unterschiedlichsten Gewürze. Sein Körper ist unglaublich rund und vollmundig. Beim Geschmack lässt er keine Wünsche offen und kommt mit unterschiedlichen Schokoladentönen daher. Diese mischen sich sehr elegant mit Vanille und Apfel und zum Ende gesellt sich noch ein wenig Blumigkeit dazu. Der Nachklang ist relativ lang und eine Mischung aus frischen, süßen und sanften Komponenten.
Mit seinen ausbalancierten Noten ist er bestens für einen Whisky-Anfänger geeignet, der noch etwas lernen möchte.

Details zur Flasche Ändern
3660
Blend-Scotch
Schottland
Blended Whisky
40%
0.7 l
Originalabfüller
Kühlfiltrierung - MitFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 43 Beschreibungen
i
Aroma
Süße:
Früchte:
Vanille:
Malz:
Rauch:
Apfel:
Alkohol:
Honig:
Kräuter:
Karamell:
Eiche:
Gewürze:
Heide:
Birne:
Banane:
Dunkle Schokolade:
Chili:
Grüner Apfel:
Weizen:
Kaffee:
Schokolade:
Floral:
Gras:
Herb:
Geschmack
Süße:
Gewürze:
Malz:
Vanille:
Schokolade:
Rauch:
Chili:
Früchte:
Karamell:
Nüsse:
Pfeffer:
Alkohol:
Apfel:
Öl:
Honig:
Weizen:
Eiche:
Kräuter:
Herb:
Dunkle Schokolade:
Floral:
Heide:
Kaffee:
Pflaume:
Sherry:
Zitrone:
Zitrus:
Abgang
Süße:
Malz:
Eiche:
Rauch:
Alkohol:
Schokolade:
Früchte:
Floral:
Grüner Apfel:
Gewürze:
Öl:
Salz:
Vanille:
Weizen:
Zitrone:
Kräuter:
Zitrus:
Maritime Noten:
Nüsse:

Bewertung dieser Flasche

113
Beschreibungen 43

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
19.01.2015
Aroma: direkt aus der Flasche nichts, nach dem Erwärmen mit der Hand kommen Vanille, etwas Apfel und Malz. Hatte gerade eine Himbeere, kriege die aber nicht wieder. Weiß der Henker, wo die her kam. Anstatt dessen kommt jetzt irgendeine muffige, undefinierbare Frucht. Alkohol empfinde ich im Aroma jetzt nicht als aggressiv.

Geschmack: ebenfalls erst nach dem Erwärmen vorhanden. Vorher ist da überhaupt nichts. Danach kommt eine lasche Süße mit deutlichem, wenn auch noch erträglichem bitteren Unterton. (Grain) Dieser ist aber wesentlich dezenter als z. B. beim Johnnie Walker Red Label. Der Alkohol ist dabei relativ bissig und definitiv alles andere als weich, wobei sich das beim zweiten und dritten Schluck relativiert.

Abgang: sehr kurz, süß und leicht bitter.

Kommentar: muss man absolut nicht haben, es gibt aber deutlich schlechteres. Mag mangels Eigengeschmack zum mixen geeignet sein.
02.07.2014
25.05.2015
04.07.2016
Aroma: Frucht, Vanille, Honig, leicht alkoholisch,
Hauch süßer Rauch

Geschmack: Leichter Rauch, süßlich, alkoholisch

Abgang: Bitter, kurz, alkoholisch, sauer, gänsehaut, scharfe grain bitterkeit

Kommentar:
04.07.2016
Smooth Minimal

Der gute „Ballantine's Finest“ - ein Whisky, dem man nicht aus dem Weg gehen kann. Zu weit verbreitet, zu beliebt, ein zu guter Allrounder. Nur was steckt hinter der noch immer portemonnaieschonenden Legende?

Ein nahtloser Blend, so viel kann man versprechen. Sehr easy to drink, kein Wunder, dass er rund um den Globus die Bars ziert. Und nicht nur ziert, es wird auch oft genug zu ihm gegriffen. Warum auch nicht?! Ballentines macht seinen Everymans Blend schon recht ordentlich, ich trinke ihn gerne, er macht nie Probleme, sticht nicht und ist kaum scharf. Jederzeit würde ich ihn einem Jackie oder Jimmy vorziehen. Ohne Frage. Zumindest deren Einsteigermodellen. Der „Feinste“ von Ballantines ist ein samtiger Es-allen-recht-Macher. Er erinnert mich etwas an weiche Kaliber wie den 12er von Cardhu. Sonnendurchflutete Wiesen treffen auf günstige Milchschokolade und ansprechende, lachende Vanille. Vielleicht minimal zu soft, schwammig und charakterlos - aber im Endeffekt ein Preisknaller und Sympathieträger. Nicht wirklich Billigplörre!

Fazit: sehr leicht, locker, gut zu trinken, solide geblendet, eine runde Sache - es gibt sicher viel schlechtere Wahlen als diesen Scotch in seiner einsteigerfreundlichen Preisklasse. Vanille, Milchschokolade, Everybodys Darling. Passt schon. Wenn die Ansprüche etwas runtergeschraubt werden...
27.12.2013
Aroma: Malz und Eiche, danach kommt süßer fruchtiger Apfel und Birne zum Schluß überwiegt die süße Vanille.

Geschmack: Weich, etwas süßlich.

Abgang: Mittelang uns warm, leichte Süße die in leichter Eiche übergeht.

Kommentar: Guter Blended Scotch Whisky unter 10 Jahren.
09.01.2014
Aroma: Malz und Eiche, danach kommt süßer fruchtiger Apfel und Birne zum Schluß überwiegt die süße Vanille.

Geschmack: Weich, ganz leichte süßlich, etwas Würze.

Abgang: Mittelang uns warm, leichte Süße die in leichter Eiche übergeht.

Kommentar: Guter Blended Scotch Whisky unter 10 Jahren.
Heiko-S-
05.12.2013
Aroma: Alkohol,Schärfe,Andeutungen von Malz und leichter Torfigkeit

Geschmack: Alkohol,Alkohol,Alkohol,brennt mit und ohne Wasser wie die Hölle,unrund,muffig

Abgang: zum Glück nicht allzu lang,aber mit prägnanter unangenehmer Schwefligkeit

Kommentar: Nie wieder,,,,1 Stern,nur,weil es keine Queen Margot ist...
02.12.2020
Aroma: Fruchtig und mild. Malz. Buttergebäck und Kakao. Vollmilchschokolade bzw. Vollmilch-Sahne-Bonbon. Spuren von Kaffee.

Geschmack: Ölig. Vergleichsweise dünn. Fruchtig. Marzipan, Pflaume.

Abgang: Pfeffriges Prickeln. Recht kurz.