Benriach 10 Jahre Curiositas

Torfrauch zusammen mit Teer und Bitumen zeigen ein kräftiges Aroma. Nach dem Rauch erscheint Weichheit und Süße, die von Gewürzen hinweggefegt wird. Der Abgang bietet erneut viel Rauch und zarte Bitterkeit.

Torfrauch zusammen mit Teer und Bitumen zeigen ein kräftiges Aroma. Nach dem Rauch erscheint Weichheit und Süße, die von Gewürzen hinweggefegt wird. Der Abgang bietet erneut viel Rauch und zarte Bitterkeit.

Details zur Flasche Ändern
690
Benriach
Schottland, Speyside
Single Malt Whisky
10 Jahre
46%
0.7 l
Originalabfüller
Oak cask
Kühlfiltrierung - OhneFarbstoff - Ohne
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 56 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Süße:
Früchte:
Kräuter:
Heide:
Floral:
Vanille:
Eiche:
Lagerfeuer:
Birne:
Gewürze:
Honig:
Karamell:
Malz:
Zitrus:
Apfel:
Alkohol:
Beeren:
Kuchen:
Medizinischer Rauch:
Chili:
Gerste:
Grapefruit:
Kirsche:
Pflaume:
Salz:
Schinken:
Sherry:
Maritime Noten:
Geschmack
Rauch:
Gewürze:
Eiche:
Süße:
Chili:
Früchte:
Malz:
Kräuter:
Pfeffer:
Heide:
Salz:
Zitrus:
Maritime Noten:
Herb:
Vanille:
Leder:
Karamell:
Lagerfeuer:
Nüsse:
Sherry:
Alkohol:
Apfel:
Dunkle Schokolade:
Floral:
Gerste:
Grapefruit:
Grüner Apfel:
Heu:
Honig:
Kuchen:
Medizinischer Rauch:
Minze:
Öl:
Schokolade:
Zitrone:
Abgang
Rauch:
Eiche:
Gewürze:
Süße:
Malz:
Herb:
Pfeffer:
Kaffee:
Kräuter:
Chili:
Früchte:
Heide:
Jod:
Lagerfeuer:
Zitrus:
Maritime Noten:
Schokolade:
Tabak:
Vanille:
Beeren:
Erdbeere:
Grapefruit:
Honig:
Kuchen:
Leder:
Nüsse:
Trauben:
Apfel:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

108
Beschreibungen 56

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
13.02.2011
Torf/Teer, Rauch, würzig
17.06.2015
Aroma: Kräftig phenolig, verbunden mit einer frischen fruchtigkeit und zartem Heidekraut
Geschmack: Süßer Phenolrauch, verbunden mit einer leicht bitteren Eichennote
Abgang: Lang (durch die aromatische Rauchigkeit), süß und mild
Kommentar:
Viel Phenol, aber auch sehr süß und mild; - starker Eindruck zu einem vertretbaren Preis.
20.06.2016
Aroma: frisch, deutliche Rauchnote, florale Noten, Süße, fruchtige Noten (helle Früchte, manchmal sogar Erdbeeren), spät kommen auch Eiche, Gewürze und etwas Karamell dazu

Geschmack: erst ölig, weich, süßer Rauch, Malz, Eiche, dezente Fruchtnoten, dann kommt ordentlich Würze, Chili

Abgang: rauchig, Eiche, leichte Bitterkeit, Malz, etwas Espresso; der Rauch hält sich ziemlich lang, der Rest verblasst recht schnell

Kommentar: sehr süffiger Raucher, der aber in der Nase mehr verspricht, als der Rest hält; ordentliche 3,5 Sterne
20.06.2016
04.03.2019
Aroma: Farbe reifes Gold. Legs mittelkräftig. Nase frisch-aromatisch. Braucht Zeit zur Öffnung. Sehr dezente Rauchnoten, dagegen kräftige Frucht (Apfel/Birne), vermischt mit leichter Süße (spurweise Honig) und deutlichen Eichennoten. Im leeren Noising-Glas kommen die Rauchnoten kräftiger zum Vorschein

Geschmack: kraftvoller Antritt, 46% ABV gut zu spüren. Eiche, Würze sowie im Hintergrund Süsse und Frucht. Sehr dezenter Rauch. Durchaus süffig. Wasserzugabe brachte mir nichts.

Abgang: Wärmend, manchmal auch etwas brennend. Mittellang, eine gewisse Süsse, etwas überdeckt von Eiche und Würze bleibt länger, dabei eher trocken

Kommentar: Verkostet wurde eine 2018 abgefüllte Flasche mit geänderten Casks (Bourbon, Rum und Virgin Oaks). Tendenz zur Verbesserung des Gesamteindrucks bei sich leerender Flasche. Die Änderung der Fassreifung führt nach meinen Eindrücken zum weitgehenden Verlust der zuvor beschriebenen Peatiness bei gleichzeitiger Betonung von Frucht- und Eichennoten. In der Tat eine etwas kuriose Mischung verschiedener Fässer und Stilrichtungen, die in reineren Formen bei anderen 10-12yo-Whiskys zu höherem Genuss führen. Somit zwar guter Ansatz und interessanter Alternativ-Speysider, aber eben nicht voll überzeugend. Auch wegen des nicht schlechten PLV 3,5 Sterne, ca. 85/100 Punkte
25.05.2019
Aroma: RauchSüßeEiche

Geschmack: RauchGewürzePfefferSüße

Abgang: PfefferGewürzeRauch

Kommentar: schöne Alternative zu Islay-Whiskys
10.08.2019
Aroma: RauchSüße

Geschmack: RauchSüßePfefferGewürzeZitrusEiche

Abgang: RauchGewürzePfefferEiche

Kommentar: Gefällt mir heute noch besser, daher dieses mal 4 Sterne, schöner pfeffriger Abgang
13.02.2020
Aroma: RauchSüßeKaramellZitrusEicheVanille

Geschmack: RauchGewürzePfefferZitrusEiche

Abgang: RauchGewürzePfefferZitrusEiche

Kommentar: gefällt mir immer besser, schönes Raucharoma, tolle Kombi aus Rauc-Süße-Zitrus
03.04.2020
Aroma: RauchHeideKräuterSüßeZitrusKaramellVanille

Geschmack: RauchGewürzePfefferKräuterEicheZitrus

Abgang: EicheGewürzeRauchTabak

Kommentar: heute verstärkt Heide und Kräuter wahrgenommen zusätzlich zu den Süßaromen, zum Rauch und zur Zitrusnote, weiterhin für mich ein sehr toller rauchiger und komplexer Whisky
19.12.2012
Aroma: reichlich, trockener Rauch, dezente Malz-Süße, leichte Frucht

Geschmack: kräftiger Rauch, Alkoholschärfe, Süße, Leder

Abgang: immer noch Rauch, mittellang

Kommentar: nun ja, es ist eindeutig kein Islay-Malt mit immenser Wucht aber dennoch ein recht ordentlich gemachter "Raucher" von der Speyside.