Benriach 12 Jahre Sherry Wood

Dieser 12-jährige Single Malt wird unkonventionell aus drei Facetten der Sherry-Fassreifung hergestellt: Die volle Sherry-Fassreifung, kombiniert mit einem Finish aus Pedro Ximénez und Oloroso Sherryfässern- Der Benriach 12 Jahre Sherry Wood weist charakteristisch süße Aromen auf, mit einem vielschichtigen Fruchtcocktail.Gratis-Aktion: Lieferung inkl. Miniatur Benriach 12 Jahre Sherryfass der Vorgängerabfüllung aus 2014!

Dieser 12-jährige Single Malt wird unkonventionell aus drei Facetten der Sherry-Fassreifung hergestellt: Die volle Sherry-Fassreifung, kombiniert mit einem Finish aus Pedro Ximénez und Oloroso Sherryfässern- Der Benriach 12 Jahre Sherry Wood weist charakteristisch süße Aromen auf, mit einem vielschichtigen Fruchtcocktail.Gratis-Aktion: Lieferung inkl. Miniatur Benriach 12 Jahre Sherryfass der Vorgängerabfüllung aus 2014!

Details zur Flasche Ändern
22486
Benriach
Schottland, Speyside
Single Malt Whisky
12 Jahre
46%
0.7 l
Originalabfüller
First Fill sherry casks, Finish in PX and Oloroso Sherryfässern, Sherry
Sherry - Pedro Ximenez
Sherry - Oloroso
Kühlfiltrierung - OhneFarbstoff - Ohne
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 33 Beschreibungen
i
Aroma
Süße:
Früchte:
Sherry:
Vanille:
Karamell:
Honig:
Kirsche:
Gewürze:
Birne:
Feige:
Beeren:
Nüsse:
Alkohol:
Dattel:
Getrocknete Früchte:
Öl:
Pfirsich:
Rauch:
Rosine:
Rote Johannisbeere:
Schwarze Johannisbeere:
Trauben:
Walnuss:
Zimt:
Zitrus:
Herb:
Ananas:
Apfel:
Banane:
Chili:
Dunkle Schokolade:
Eiche:
Erdbeere:
Malz:
Muskat:
Geschmack
Früchte:
Süße:
Sherry:
Gewürze:
Vanille:
Honig:
Nüsse:
Eiche:
Feige:
Muskat:
Ananas:
Öl:
Kirsche:
Malz:
Chili:
Karamell:
Pfeffer:
Getrocknete Früchte:
Ingwer:
Kaffee:
Rauch:
Rosine:
Rote Johannisbeere:
Schokolade:
Trauben:
Kräuter:
Herb:
Heide:
Alkohol:
Banane:
Beeren:
Birne:
Dattel:
Dunkle Schokolade:
Abgang
Gewürze:
Früchte:
Süße:
Eiche:
Sherry:
Trauben:
Nüsse:
Pfeffer:
Schokolade:
Herb:
Malz:
Dunkle Schokolade:
Brombeere:
Chili:
Ingwer:
Kaffee:
Öl:
Orange:
Vanille:
Walnuss:
Zimt:
Zitrus:

Bewertung dieser Flasche

36
Beschreibungen 33

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Fruchtig-üppige Sherrynoten. Gebackener Obstsalat mit Feigen, Birnen, Aprikosen, Mandarinensirup und kandierte Kirschen. Honig-glasierter Pudding mit Karamell-Creme und gerösteten Vanilleschoten.
Geschmack: Reichhaltiger Fruchtcocktail aus honigsüßen Feigen, gebackener Ananas und Sultaninen. Mandarinencreme mit gemahlener Muskatnuss und Vanille
Abgang: Noten von Nektarinen, kandierten Trauben und Sternanis.
Fasstyp: First Fill Sherryfässer, Finish im PX und Oloroso Sherryfässern
18.11.2021
Aroma: SüßeVanilleHonigFrüchteBeerenSherryGewürzeErdbeereKirscheZitrus

Geschmack: SüßeFrüchteBeerenSherryEicheGewürzeNüsse

Abgang: SherryEicheGewürzeSüßeHerbPfefferWalnussNüsse

06.09.2019
Frisch entkorkt wurde: Bottle 2018/12/17 - LM11694

Kommentar:
Ein extrem guter und komplexer Sherry-Malt, hier trifft der Ausdruck Sherry-Bombe wirklich den "explosiv" guten und komplexen Geschmack dieses Malt. Natural colour (= wirklich sehensswert) sowie unchillfiltered.
Da ist alles drin, was der Liebhaber von sherryfassgereiften Whiskies sich wünscht - im Erinnerungsvergleich wohl noch etwas besser als der Glendronach 12yo.
Den diversen Video-Tastings im Netz, sowie der Herstellerbeschreibung und dem Vlog von Horst Lüning zum vormaligen 12yo - mutatis mutandis - können meine bessere Hälfte und ich nur voll zustimmen.
Jim Murray (Bible 2019) kann ich vollumfänglich folgen (auch wenn diese Bewertung mutmaßlich die vorige expression betrifft): "95,5 Punkte - a celebration of a malt whisky in more ways than you could believe"
25.09.2019
2018/12/17 - LM11694, entkorkt am 6.9. Frabe satt und schön, Gold-Bronze, nicht dunkel.
Zur Verkostung braucht es viel Zeit!

Aroma: EicheFrüchteGewürzeMalzSherrySherryGetrocknete FrüchteSüßeVanille
komplexe Nase, viele Noten sind schön vermählt mit einer gewissen erdig-angenehmen Grundtonigkeit. Kommt schon in der Nase kraftvoll und nicht nur sherrysüß herüber

Geschmack: EicheEicheFrüchteGewürzePfefferIngwerNüsseSherryGetrocknete FrüchteSüßeVanilleHerbKaffeeDunkle Schokolade
kraftvoll und zugleich auch cremig-samtig (und gar nicht süß), ABV gut eingebunden, die 46% tragen alles sehr gut

Abgang: EicheGewürzePfefferMalzVanilleHerbKaffeeOrange
gut mittellang, komplex, bitter-sweet und würzig

Kommentar: gut gereifter 12yo, sehr komplex. Nach 19 Tagen Standzeit hat sich die vormalige Sherry-Bombe zu einem geänderten und weiter komplexen, aber nicht mehr so vordergründig eindeutigen Sherry-Whisky gewandelt. Murrays 95,5 Punkten (galten wohl der vormaligen expression) kann ich aber auch mit diesem neuen Benriach, für den Rachel Berrie verantwortlich zeichnet, folgen.
Knapp erreichte fünf Sterne
25.09.2019
2018/12/17 - LM11694
Um in der Quersumme der hiermit drei Bewertungen meine Gesamtbewertung von etwa 4,6-4,7 abzubilden
19.10.2019
In angenehmer Runde und im Direktvegrleich mit Glendronach 12yo heute der final Dram der Bottle 2018/12/17 - LM11694, entkorkt am 6.9.

Hat sein Niveau voll gehalten, ist aber interessanterweise heute dem Glendronach 12yo um 0,5 Murray-Punkte unterlegen, weil heute die PX/Oloroso-Noten des Glendronach mit ihrer Nussigkeit und Schokolade noch ein wenig besser an Nase und Gaumen wirkten als beim Benriach, der neben den Sherrynoten durch Frucht und Würzigkeit brillierte. Das PLV spricht somit eindeutig zu Gunsten des Glendronach 12yo
19.11.2021
Aroma:
weicher Antritt, dann kommen – wie ich finde – leicht dreckige Sherry Noten. Das dreckige verschwindet dann ziemlich schnell wieder und die Sherry Aromen zeigen sich intensiver mit getrockneten Früchten, dunklen Beeren, Rosinen. Leicht süß und etwas nussig

Geschmack:
süß. Etwas malzig nussig, dann kommen Holz Aromen gefolgt von den Sherry Aromen. Zum Ende hin etwas herb werdend und etwas getrocknete Früchte.

Abgang:
schöne Sherry Aromen, leicht würzig, Eiche, mittellang

Kommentar:
recht guter 12 jähriger wobei er sich in der Nase und im Abgang besser entfaltet als am Gaumen
15.08.2020
Aroma: volle, intensive Sherry-Frucht; dunkle, kirschige, starke Süße, fast etwas Erdbeeren; merklich nicht nur Oloroso-Sherry; ein wenig Rosinen, kandierte Datteln, fast sirupartig, Datteln; im Hintergrund bereits ein wenig Fass spürbar; Fass mit der Zeit auch stärker, gibt gute Würze

Geschmack: voll und reichhaltig, Süße, prickelnde, zarte Gewürze; Kirschen, Erdbeeren und Datteln und Sirup; Marzipan, Gewürze, dunkler Wein, etwas Fass

Abgang: lang, dunkle Süße und Gewürze hallen nach; Sherry deutlich spürbar, Fass ebenso

Kommentar: Wow, wirklich ausgesprochen lecker; deutlich Eiche im Nachgang schon - lecker! - spürbar für einen 12-Jährigen
27.04.2021
Aroma: würzige Süße, weich und samtig, alle Früchte sind reif: Pfirsich und rote Beeren, Datteln
Vanille und Karamell Honig, ...und viel mehr
Geschmack: überrascht mit kraftvollem Antritt, 46% bringen prickelnde Würzigkeit, nicht so süß, wie das Aroma, aber samtig und absolut lecker
Abgang: lang, würzig und die Süße des Sherryfasses ist spürbar
Kommentar: wenn einer Sherrybombe verdient, dann der, trotzdem komplex, wunderbarer Malt
ChristianG
18.09.2020
Aroma: Viele helle Früchte, vor allem Pfirsich und Ananas, eine dezente Alkoholnote, Birnenkuchen, Toffee, insgesamt eine angenehme zurückhaltende Süße

Geschmack: Süße kommt sofort, wenig Öligkeit, voller intensiver Sherrygeschmack, wenig Eiche, Marzipan und Weihnachtsgewürz. Die 46% wirken nicht aufdringlich, sondern eher massiv und "hallen nach".

Abgang: Ziemlich lang, kaum trocken im Abgang.

Kommentar: Im Vergleich mit dem Glenmorangie Lasanta deutlich milder mit mehr Süße. Man merkt, dass nicht nur Sherry-gefinished wurde. Für mich unter den 12-Jährigen Sherry-Whiskies in der absoluten Spitzengruppe. Deutlich über Einsteiger-Niveau. Daher 0,2 mehr als der Lasanta: 4,7 Punkte.