Bowmore 18 Jahre

Diese neue Abfüllung ersetzt den bekannten 17-jährigen Bowmore. Er hat im Gesamteindruck deutlich an Komplexität zugenommen. Ein sehr gut ausbalancierter Single Malt.

Diese neue Abfüllung ersetzt den bekannten 17-jährigen Bowmore. Er hat im Gesamteindruck deutlich an Komplexität zugenommen. Ein sehr gut ausbalancierter Single Malt.

Details zur Flasche Ändern
645
Bowmore
Schottland, Islay
Single Malt Whisky
18 Jahre
43%
0.7 l
Originalabfüller
Sherry - Oloroso
Kühlfiltrierung - MitFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 180 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Süße:
Sherry:
Früchte:
Karamell:
Gewürze:
Eiche:
Lagerfeuer:
Vanille:
Getrocknete Früchte:
Zitrus:
Herb:
Schokolade:
Beeren:
Orange:
Kräuter:
Maritime Noten:
Honig:
Nüsse:
Malz:
Pflaume:
Rosine:
Seetang:
Leder:
Tropische Früchte:
Heide:
Salz:
Schinken:
Dunkle Schokolade:
Zimt:
Alkohol:
Apfel:
Birne:
Minze:
Brombeere:
Chili:
Heu:
Kaffee:
Kirsche:
Mandeln:
Medizinischer Rauch:
Nelke:
Pfirsich:
Tabak:
Zitrone:
Ananas:
Banane:
Grapefruit:
Ingwer:
Kuchen:
Limette:
Melone:
Öl:
Pfeffer:
Schwarze Johannisbeere:
Walnuss:
Anis:
Geschmack
Rauch:
Süße:
Früchte:
Sherry:
Schokolade:
Gewürze:
Eiche:
Nüsse:
Karamell:
Herb:
Öl:
Dunkle Schokolade:
Zitrus:
Maritime Noten:
Beeren:
Getrocknete Früchte:
Vanille:
Lagerfeuer:
Pfeffer:
Orange:
Rosine:
Seetang:
Heide:
Honig:
Malz:
Kräuter:
Chili:
Salz:
Kaffee:
Tabak:
Alkohol:
Tropische Früchte:
Zitrone:
Haselnüsse:
Ingwer:
Jod:
Limette:
Nelke:
Schinken:
Trauben:
Walnuss:
Zimt:
Ananas:
Apfel:
Banane:
Dattel:
Grüner Apfel:
Kokosnuss:
Kuchen:
Leder:
Mandeln:
Medizinischer Rauch:
Abgang
Rauch:
Süße:
Eiche:
Herb:
Gewürze:
Sherry:
Dunkle Schokolade:
Früchte:
Malz:
Nüsse:
Schokolade:
Öl:
Maritime Noten:
Getrocknete Früchte:
Chili:
Lagerfeuer:
Kaffee:
Seetang:
Pfeffer:
Kräuter:
Karamell:
Tabak:
Salz:
Leder:
Kirsche:
Heide:
Zimt:
Muskat:
Nelke:
Zitrus:
Tropische Früchte:
Kuchen:
Beeren:
Rosine:
Vanille:
Brombeere:
Grapefruit:
Schinken:
Trauben:
Alkohol:
Banane:
Birne:
Honig:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

327
Beschreibungen 180

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
03.02.2017
Aroma: ordentlicher Rauch - nicht scharf - eher alt, danach kommen gleich Karamell, Malz und reife Früchte, der Alkohol hält sich zurück, jetzt will der Kakao sich zeigen, leichte Vanille deutet sich an,
Geschmack: leichte Süße, nun nimmt die Eiche ihren Platz ein und baut deutlich auf,
Abgang: mittlerer, angenehmer und eleganter Antritt, markant aber nicht protzig, zum Schluss bleibt schöne Eiche und zartherbe Schokolade,
Kommentar: Das ist ein sehr komplexer und anspruchsvoller Bowmore. Da ist alles drin: Rauch, Früchte, Eiche und Eleganz. Hier sollte man laaaang das Aroma genießen, dann erschließen sich viele, viele Eindrücke - Beifall!
07.03.2017
2.Runde
Aroma: schöner Rauch - nicht so phenolisch, Leder, Minze, Orange und Pflaumen, Vanille und Malz,
Geschmack: leichte Süße - wird aber bald herb, ölig, Kakao, Heide, Würze baut sich auf,
Abgang: mittlerer Antritt mit pfeffrigen Unterton, die Süße ist weg, angenehme Eiche,
Kommentar: Ein sehr komplexer Malt, eher herb mit angenehmen Rauch und vielen Aromen. Hier scheinen doch verschiedene Faßtypen Einfluss zu nehmen. Das macht ihn aber interessant. Nicht für jeden Tag - ist schon etwas Besonderes.
05.02.2018
3.Runde Flasche geöffnet: 03.02.17. Alkohol gemessen: 43%
Aroma: eine dominante Rauchnote zuerst, Toffee, Malz und zunehmend Zitrusfrüchte, dunkle Beeren mischen sich mit ein, der Rauch tritt zurück - dafür verstärkt sich das Malz,
Geschmack: ölig und weich, leichtes Prickeln, etwas Holz,
Abgang: warmer Antritt, lang aber nicht heftig, sanftes Holz, aromatisch,
Kommentar: Ein schöner Raucher, der zunehmend seine Parts zurückstellt. Es bleibt ein öliger und weicher sowie komplexer Gesamteindruck. Er hat von allen Eigenschaften vieles zu bieten - sehr zu empfehlen.
17.10.2015
Aroma: Milder Rauch mit einer sehr feinen Sherrynote (eher trocken/halbtrocken); dazu tropischer Fruchtsalat mit etwas Ingwer.

Geschmack: Der Rauch ist jetzt deutlich stärker (im Spektrum der rauchigen Malts aber, wie bei Bowmore üblich, mittelstark), jedoch nicht dominant; er verbindet sich perfekt mit einer Mischung aus tropischen Früchten, etwas kandiertem Ingwer und Lavendel (daher ist er auch etwas "blumig") sowie der Geschmacksnote eines sehr guten halbtrockenen Sherry (Amontillado?).

Abgang: Lang, sehr komplex. Rauchige, würzige, fruchtige und süße Geschmackskomponenten in perfekter Harmonie.

Kommentar: Ein Spitzen-Malt, den ein Profi-Taster wie Jim Murray (2015er Whisky Bible) nach meiner Ansicht eindeutig unterschätzt!
Fünf Sterne.
11.08.2013
Aroma:
Schuhsohlenkleber, Sherry, Holz
Geschmack:
Torf, dunkle Frucht, Salz, Schokolade und sorry es ist wieder der Schuhsohlenkleber
Abgang:
lang,leicht scharf, Rauch
Kommentar:
18.08.2013
Aroma:
Schuhsohlenkleber, Sherry, Salz, Vanille
Geschmack:
Torf, gleich danach Schuhsohlenkleber, dunkle Frucht, Salz, Vanille, Schokolade lässt sich auch finden
Abgang:
mittellang, leicht scharf, dunkle reife Kirschen, nicht überzeugend
Kommentar:
ich wollte ihm eine 2.Chance geben, aber der 18er ist eindeutig kein so guter Vertreter
enttäuschend, da er im Shop hier als Spitzenwhisky gekennzeichnet ist
er kommt mittelmäßig und lasch rüber
der Laimrig hat deutlich mehr Spannung und Meer
Aroma: viel Sherry, Saftorangen, cremiges Karamell, Mandeln, leichte Rauchnote (Zigarrenkiste)
Geschmack: starker süßwürziger Antritt, Sherry, Eichenwürze, pfeffrige Schärfe, Karamell, gut eingebundener Rauch
Abgang: sehr lang und süßwürzig - Sherry, würzige Eiche und Karamell bleiben zurück
Kommentar: ein sehr "reifer" Bowmore mit wenig Rauch (Zigarrenkiste), viel Sherry und Karamell - mein Fazit: 4,7 Sterne
29.04.2015
Aroma: kräftiges Karamell, süße dunkle Früchte, leichter Rauch etwas Vanille und Eiche
Geschmack: komplex, Rauch kommt langsam und breitet sich aus, rote Beeren, leicht maritim und Eiche
Abgang: lang, Rauch entwickelt sich, süß, fruchtig, Zartbitterschokolade, maritim und Eiche
14.05.2015
Aroma: Vollfruchtig, schwere Sherry Süße, Beeren, diverse exotische Früchte, Trockenfrüchte, vor allem Aprikosen, Kuchen, Pflaumen, Röstaromen, Birne, Zitronat, Nelke, Vanille und etwas Karamell.

Geschmack: Butterweich, etwas Karamell, nur langsam Nelke und Piment, und eine leichte Honigsüße.

Abgang: Kurz entfalten sich die exotischen Früchte, leichte Schärfe von Nelke, jetzt kommt kräftiger Rauch, er klingt noch lange mit Aprikosen, Mokka und einer frischen Note von Orangenöl aus.

Kommentar: Der Rauch ist so gut eingebunden, dass ich ihn erst im Abgang als solchen erkannt habe. Erstklassige Nase, toller Abgang, nur im Mund etwas schwach, deshalb reicht es doch nur für 4 Sterne.
13.02.2011
Aroma: feine Zitrus- und Sherrynoten, leichter Rauch, angenehm mit etwas Süße

Geschmack: Süß, Schokolade, Karamell, etwas Eichenholz mit mildem, feinem Rauch

Abgang: Lang, nachhaltig, warm mit komplexen Aromen und leichtem Rauch

Kommentar: Sehr ausgewogener, komplexer Whisky, etwas milder aber auch komplexer als der 15-jährige Darkest - man muss beide haben!