Bowmore Vault No. 1 - Edition II

Der Geschmack von Bowmore wird von vier Grundaromen getragen: Meersalz, Rauch, Frucht und Süße. In der 4-teiligen Serie Vault wird nun jedes Aroma einzeln betrachtet. Die zweite Edition ist stark durch intensive Rauchnoten geprägt. Benannt wurde der Malt nach dem Bowmore-Lagerhaus 'No.1 Vaults'.Batch No. 2.Limitierte Abfüllung!

Der Geschmack von Bowmore wird von vier Grundaromen getragen: Meersalz, Rauch, Frucht und Süße. In der 4-teiligen Serie Vault wird nun jedes Aroma einzeln betrachtet. Die zweite Edition ist stark durch intensive Rauchnoten geprägt. Benannt wurde der Malt nach dem Bowmore-Lagerhaus 'No.1 Vaults'.Batch No. 2.Limitierte Abfüllung!

Details zur Flasche Ändern
25429
Bowmore
Schottland, Islay
Single Malt Whisky
50.1%
0.7 l
Originalabfüller
Bourbonfässer
Farbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 3 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Karamell:
Süße:
Früchte:
Eiche:
Lagerfeuer:
Medizinischer Rauch:
Seetang:
Sherry:
Maritime Noten:
Geschmack
Früchte:
Rauch:
Süße:
Kirsche:
Eiche:
Maritime Noten:
Banane:
Lagerfeuer:
Medizinischer Rauch:
Seetang:
Sherry:
Abgang
Rauch:
Maritime Noten:
Salz:
Süße:
Gewürze:
Lagerfeuer:
Medizinischer Rauch:
Kräuter:
Chili:
Heide:

Bewertung dieser Flasche

4
Beschreibungen 3

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Süß mit Toffee und Kräutern. Eine Spur der typischen Bowmore-Rauchigkeit.
Geschmack: Rauchig und fruchtig mit süßen Kirschen und getrockneten Früchten.
Abgang: Ausbalanciert, rauchig und salzig.
Fasstyp: Bourbonfässer
18.05.2020
Tauchhainer
09.11.2020
Andreas
07.03.2021
Aroma: rauchig intensiv, kein oder kaum torf.
Bisschen frucht.
Geschmack:
Trocken rauchig, holzrauch, kein torf. Dann diskret fruchtig süss. Angeblich nur bourbon wood, man glaubt, auch bisschen shery wood zu spüren auf jeden fall aber die herbe würzigkeit europäischer fässer. Richtung lagavulin 16y, aber nicht so speckig, nicht so dicht, klarer.
Abgang: lang, fast ein wenig adstringierend, würzig (europäisches holz !?), der herb-süss runter geht. Wasser macht ihn nicht besser, geht aber mit 50% gut runter, nicht zu scharf.

Kommentar: uuih, mein schwierigster whisky seit jahren. Und das für einen kampferprobten laphi lore, ardbeg corryvreckan fan. Braucht erstmal 3-4 tage öffnen, bis er klarer wird. Dann eigentlich kompromisslose bowmore RAUCHIGKEIT, holzrauch; kein torf, keine trockene asche. Wenn man sich und dem dram etwas zeit lässt, wird er immer besser. Bleibt aber anspruchsvoll. Nach fünf tagen 5 sterne. Am ersten tag hätte ich ihn abgeschossen. Uriger bowmore.
Nico
20.05.2021
Aroma: LagerfeuerMedizinischer RauchEicheMaritime NotenFrüchteSherry

Geschmack: RauchLagerfeuerMedizinischer RauchEicheBananeSüßeMaritime NotenSherry

Abgang: SüßeLagerfeuerMedizinischer Rauch ... RauchRauchRauch

Kommentar:
Erinnerte stark an den Laphi Quarter Cask / Lore.
Wem Bowmore auf der Rauchseite immer zu schwach war, kann hier mal zugreifen!