Bunnahabhain 12 Jahre altes Design

Der 12-Jährige bietet mit seinen kräftigen 46,3% vol genügend Reserven zum Verdünnen mit etwas stillem Wasser. Bunnahabhain stammt aus dem Gälischen und bedeutet übersetzt 'Flussmündung', ein direkter Verweis auf den Margadale Fluss. Die Flasche ziert ein Seemann. Bunnahabhain war die erste Brennerei, die die Seefahrer bei der Rückkehr in ihre Heimat sahen.

Der 12-Jährige bietet mit seinen kräftigen 46,3% vol genügend Reserven zum Verdünnen mit etwas stillem Wasser. Bunnahabhain stammt aus dem Gälischen und bedeutet übersetzt 'Flussmündung', ein direkter Verweis auf den Margadale Fluss. Die Flasche ziert ein Seemann. Bunnahabhain war die erste Brennerei, die die Seefahrer bei der Rückkehr in ihre Heimat sahen.

Details zur Flasche Ändern
2518
Bunnahabhain
Schottland, Islay
Single Malt Whisky
12 Jahre
46.3%
0.7 l
Originalabfüller
Sherry, Bourbon
Kühlfiltrierung - OhneFarbstoff - Ohne
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 186 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Süße:
Sherry:
Früchte:
Karamell:
Nüsse:
Maritime Noten:
Malz:
Eiche:
Gewürze:
Vanille:
Seetang:
Herb:
Kräuter:
Honig:
Salz:
Leder:
Alkohol:
Zitrus:
Haselnüsse:
Orange:
Floral:
Getrocknete Früchte:
Rosine:
Beeren:
Heu:
Mandeln:
Medizinischer Rauch:
Öl:
Schokolade:
Tabak:
Dunkle Schokolade:
Kirsche:
Lagerfeuer:
Trauben:
Anis:
Apfel:
Chili:
Feige:
Gerste:
Gras:
Kuchen:
Pfeffer:
Pfirsich:
Pflaume:
Walnuss:
Weizen:
Zimt:
Zitrone:
Geschmack
Süße:
Malz:
Gewürze:
Rauch:
Früchte:
Sherry:
Nüsse:
Eiche:
Vanille:
Maritime Noten:
Karamell:
Salz:
Herb:
Öl:
Schokolade:
Dunkle Schokolade:
Pfeffer:
Alkohol:
Getrocknete Früchte:
Honig:
Seetang:
Kräuter:
Haselnüsse:
Leder:
Beeren:
Chili:
Rosine:
Walnuss:
Kaffee:
Zitrus:
Jod:
Orange:
Pfirsich:
Anis:
Apfel:
Banane:
Birne:
Brombeere:
Floral:
Gerste:
Heide:
Heu:
Ingwer:
Kirsche:
Lagerfeuer:
Mandeln:
Medizinischer Rauch:
Minze:
Muskat:
Tabak:
Trauben:
Weizen:
Zimt:
Zitrone:
Abgang
Süße:
Malz:
Rauch:
Gewürze:
Eiche:
Sherry:
Maritime Noten:
Nüsse:
Herb:
Früchte:
Salz:
Seetang:
Dunkle Schokolade:
Öl:
Alkohol:
Karamell:
Kaffee:
Pfeffer:
Schokolade:
Vanille:
Kräuter:
Chili:
Getrocknete Früchte:
Heide:
Leder:
Haselnüsse:
Rosine:
Apfel:
Beeren:
Floral:
Heu:
Honig:
Jod:
Kuchen:
Lagerfeuer:
Tabak:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

459
Beschreibungen 186

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
17.06.2013
Aroma:
leichter Rauch
Geschmack:
Malz, bitter, scharf, modrige Eiche
Abgang:
bitter, scharf,
Kommentar:
wird überbewertet
22.01.2021
Kommentar: Ziemlich scharf und kratzig, habe diesen Whisky lange gemieden. Der Heutige ist um Welten besser
24.10.2015
Aroma: Eiche, malzig, dunkle Früchte, Sherry

Geschmack: dunkle Früchte, Sherry, malzig, zu Beginn trocken mit etwas Rauch

Abgang: mittel, fruchtig, dann doch süß

Kommentar: guter angenehmer Geschmack, macht Neugierig auf den 18 jährigen
29.05.2021
11.07.2014
Aroma: frisch und salzig, ein Hauch Rauch & geräucherter Fisch

Geschmack: das Aroma bestätigt sich, etwas Süße

Abgang: recht lang bleibt das Salz und es kommt nochmal eine feine Rauchnote, die dann eine leckeren Süße weicht

Kommentar: für jede Jahreszeit geeringet. Nicht allzu vielschichtig, aber lecker, wenn man auf Insel steht
05.10.2014
MADNES82
13.05.2017
17.02.2015
Aroma: Intensiv, frisch und voluminös. Viel Sherry macht sich in der Nase breit gefolgt von karamellisierten Haselnüssen. Die frische Note bleibt gegenwärtig.

Geschmack: Intensiver und prickelnder Antritt, wie stürmische See. Der Malt entwickelt sich süßer und erinnert leicht an Karamell. Deutliche Sherrytöne und Fass. Hinzu kommt eine Note von Haselnüssen in Kombination mit deren leichten Bitterkeit.

Abgang: Die leichte Bitterkeit, die an den zurückbleibenden Geschmack von Haselnüssen erinnern kann, entwickelt bitterer hin zu stark dunkler Schokolade und Kakao. Leichte Mokkanoten sind zu erahnen. Fassaromen sind deutlich spürbar und der abklingende Kakao-Mokka-Geschmack belegt die Zunge und bleibt zurück. - Intensiver Abgang.

Kommentar: Guter Malt, der mit seinem Geschmack die volle und frische Nase noch übertrifft. Ungeahnter intensiver und würziger Antritt, dem eine - aus dem Aroma zu erahnende - Süße folgt und von Kakaonoten abgerundet wird.