Caol Ila 12 Jahre

Rein und weißgolden schimmert dieser Malt. Prickelnd frische Salzaromen der See gehen in torfige Rauchigkeit der Insel über. Untrüglich ein Islay-Malt trotz anfänglicher Süße. Angenehmer Biss!

Rein und weißgolden schimmert dieser Malt. Prickelnd frische Salzaromen der See gehen in torfige Rauchigkeit der Insel über. Untrüglich ein Islay-Malt trotz anfänglicher Süße. Angenehmer Biss!

Details zur Flasche Ändern
47
Caol Ila
Schottland, Islay
Single Malt Whisky
12 Jahre
43%
0.7 l
Originalabfüller
Kühlfiltrierung - MitFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 130 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Süße:
Maritime Noten:
Seetang:
Medizinischer Rauch:
Zitrus:
Früchte:
Lagerfeuer:
Salz:
Schinken:
Zitrone:
Kräuter:
Gewürze:
Jod:
Malz:
Nüsse:
Vanille:
Alkohol:
Chili:
Eiche:
Karamell:
Mandeln:
Orange:
Apfel:
Birne:
Heide:
Honig:
Minze:
Öl:
Banane:
Feige:
Floral:
Grapefruit:
Gras:
Grüner Apfel:
Heu:
Leder:
Limette:
Sherry:
Herb:
Geschmack
Rauch:
Süße:
Maritime Noten:
Gewürze:
Salz:
Früchte:
Eiche:
Seetang:
Medizinischer Rauch:
Nüsse:
Öl:
Lagerfeuer:
Vanille:
Zitrus:
Alkohol:
Malz:
Chili:
Kräuter:
Pfeffer:
Honig:
Schinken:
Schokolade:
Heide:
Karamell:
Zitrone:
Herb:
Ananas:
Apfel:
Gras:
Jod:
Orange:
Pflaume:
Sherry:
Dunkle Schokolade:
Getrocknete Früchte:
Grapefruit:
Grüner Apfel:
Heu:
Kaffee:
Leder:
Limette:
Mandeln:
Melone:
Minze:
Rosine:
Trauben:
Abgang
Rauch:
Süße:
Maritime Noten:
Seetang:
Malz:
Gewürze:
Eiche:
Nüsse:
Öl:
Früchte:
Salz:
Medizinischer Rauch:
Chili:
Lagerfeuer:
Pfeffer:
Alkohol:
Schokolade:
Kräuter:
Zitrus:
Herb:
Anis:
Dunkle Schokolade:
Gerste:
Grapefruit:
Heide:
Kaffee:
Karamell:
Leder:
Minze:
Pflaume:
Schinken:
Vanille:
Weizen:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

378
Beschreibungen 130

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
02.09.2014
Aroma: Rauch, frisch, zurückhaltende Frucht

Geschmack: Torf, leichte Vanille vom Ex-Bourbon Fass, aber keine Frucht

Abgang: Mittellang

Mit Wasser: Leichte Süße
21.11.2017
Aroma:
RauchMedizinischer RauchLagerfeuerKaramellZitroneSchinken
Rauch, gleichermaßen frische/scharfe Rauchvariante als auch schwerer Rauch, Karamell. Später Zitrusnote und Räucherschinken.

Geschmack:
RauchAlkohol
Intensiv, frisch, prickelt vorne, Rauch

Abgang:
EicheRauchGewürze
Lang, trocken-würzig mit Rauch. Prickelt immer noch an der Zungenspitze.
06.12.2015
Aroma: Dominanter Rauch (phenolisch), Harz, Piniennadeln, Tannenzapfen, Malzsüße, Feige

Geschmack: Süß, sofort Trockenheit, Eiche, bittere Walnuss, zum Schluss eine Holz- und Piniennote begleitet von dominantem Rauch

Abgang: Kurz

Kommentar: Ein guter, solider und leicht zugänglicher Single Malt den man immer trinken kann
09.09.2015
Aroma: süße Malzigkeit, Rauch, Zitrus

Geschmack: angenehme Medizinalnoten, rauchiges Holz, süßlich, nasses Grass

Abgang: lang, Rauch und süße Zitrusnoten ringen um die Vorherrschaft

10.08.2014

Aroma: Intensiver aber angenehmer Rauch, sehr aromatisch, cremig buttrig, süße Nüsse.

Geschmack: Mild rauchig, nicht bissig, elegant und sanft, dann süßer werdend aber nicht fruchtig, evtl. Karamell

Abgang: Ölig und mittellang, die leichte Süße verbleibt, darunter zarter Rauch.

30.03.2014
Aroma: Rauch, Apfel, Limette

Geschmack: Rauch, leichte Süße, leichte Eichenaromen, Schockolade

Abgang: lang, rauchig, ein wenig Eiche
ChristianG
27.03.2021
Aroma: Starker eher pheonlischer Rauch, eher auf der süßen Seite (Vanille). Fruchtnoten nur verhalten.

Geschmack: Weich und süß, weniger Holzfeuer als beim Ardbeg, eher maritimer Rauch (Salz).

Abgang: Fass deutlich spürbar, Rauch bleibt lange.

Kommentar: Um 35 Euro gutes PLV. Runder als Ardbeg oder Laphroig, daher eher für Einsteiger geeignet.
ChristianG
06.08.2021
Kommentar: 2. Bewertung nach leeren der ersten Flasche. Ich bin immer mehr vom Caol Ila 12 überzeugt. Wenn ich ihn jetzt koste, fällt mir die unglaubliche Marzpipan-Note auf, die ich so bei noch keinem Whisky gefunden habe. Die Süße ist wunderbar eingebunden und trägt bis zum Schluss. Insgesamt 4 Punkte mit klarer Tendenz nach oben. Caol Ila ist unter den Islays deutlich unterschätzt.
31.10.2010
Aroma
Torfrauch, Blutorange, leichte Meeresbrise

Geschmack
Zuerst rauchig und würzig-scharf, dann lieblich und fruchtig mit Melone
Abgang
Die Süsse aus dem Geschmack verfliegt und macht zarten Bitternoten Platz wie Bitterorange, etwas Eiche und Rauch.

Kommentar
Eindeutiger Islay-Whisky, wenn auch etwas weniger rauchig und dafür fruchtiger und süsser als andere Islay-Whiskies.