Caol Ila 12 Jahre

Rein und weißgolden schimmert dieser Malt. Prickelnd frische Salzaromen der See gehen in torfige Rauchigkeit der Insel über. Untrüglich ein Islay-Malt trotz anfänglicher Süße. Angenehmer Biss!

Rein und weißgolden schimmert dieser Malt. Prickelnd frische Salzaromen der See gehen in torfige Rauchigkeit der Insel über. Untrüglich ein Islay-Malt trotz anfänglicher Süße. Angenehmer Biss!

Details zur Flasche Ändern
47
Caol Ila
Schottland, Islay
Single Malt Whisky
12 Jahre
43%
0.7 l
Originalabfüller
Kühlfiltrierung - MitFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 120 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Süße:
Maritime Noten:
Medizinischer Rauch:
Seetang:
Zitrus:
Früchte:
Lagerfeuer:
Salz:
Schinken:
Zitrone:
Kräuter:
Gewürze:
Jod:
Malz:
Nüsse:
Vanille:
Alkohol:
Chili:
Eiche:
Karamell:
Mandeln:
Orange:
Apfel:
Birne:
Heide:
Honig:
Minze:
Öl:
Banane:
Feige:
Floral:
Grapefruit:
Gras:
Heu:
Leder:
Limette:
Sherry:
Herb:
Geschmack
Rauch:
Süße:
Maritime Noten:
Gewürze:
Salz:
Früchte:
Eiche:
Seetang:
Medizinischer Rauch:
Nüsse:
Öl:
Lagerfeuer:
Vanille:
Zitrus:
Alkohol:
Malz:
Chili:
Pfeffer:
Kräuter:
Schinken:
Schokolade:
Honig:
Herb:
Karamell:
Zitrone:
Ananas:
Apfel:
Gras:
Heide:
Jod:
Orange:
Pflaume:
Sherry:
Trauben:
Dunkle Schokolade:
Getrocknete Früchte:
Grapefruit:
Grüner Apfel:
Heu:
Kaffee:
Leder:
Limette:
Mandeln:
Melone:
Minze:
Abgang
Rauch:
Maritime Noten:
Süße:
Seetang:
Malz:
Gewürze:
Eiche:
Nüsse:
Früchte:
Öl:
Salz:
Medizinischer Rauch:
Chili:
Lagerfeuer:
Pfeffer:
Schokolade:
Kräuter:
Zitrus:
Herb:
Alkohol:
Pflaume:
Dunkle Schokolade:
Schinken:
Vanille:
Weizen:
Gerste:
Grapefruit:
Heide:
Kaffee:
Karamell:
Leder:
Minze:
Anis:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

361
Beschreibungen 120

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Geschmacksbewertungen von Winki81:

Winki81
05.03.2015
Aroma: phenolig, leichte Zitrusfrucht, Meeresbrise

Geschmack: rauchig, etwas salzig, Zitrusfrucht

Abgang: lang und warm, der Rauch verblasst langsam

Kommentar:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
25.12.2020
Aroma: Kräftiger Rauch (kühl, phenolisch, medizinisch, entfernt etwas Schinken) eingebunden in einer sehr dezenten Zitrusnote. Süße, Frucht und gleichzeitig maritime Aromen.

Geschmack: Der Rauch (kühl, phenolisch, medizinisch) folgt genauso im Geschmack und anschließend Frucht und eine tolle Süße. Alles in einem sehr weichen Mundgefühl. Wechselspiel aus Rauch und Süße.

Abgang: Sanft (fast schon ölig) und lang. Der Rauch und die Süße halten sich gleichermaßen im Mund.

Kommentar:
RauchMedizinischer RauchSüßeFrüchteMaritime Noten

Der Caol Ila 12 J ist für mich das Sinnbild für einen Kampf zwischen Süße und Rauch. Beides wechselt sich permanent ab ohne dabei einen Sieger zu finden. Er zählt zweifelsohne zu den kräftig rauchigen Whiskys aber dennoch insgesamt durch den weichen Körper sehr angenehm und rund. Die 43% vol. sind nicht spürbar. Er hält sich fantastisch im Mund. Eine tolle Flasche die für mich in keiner Whiskysammlung fehlen darf und definitiv ein Whisky, den man probiert haben muss.

Schlanker Rauch

"Caol Ila 12" zieht mich magisch an. Er ist ein rauchiger Whisky, aber trägt nicht dick auf. Sehr sehnig und definiert, dennoch tief und facettenreich. Leicht zitrisch, leicht salzig. Ein Adoniskörper. Eine hervorragende Alternative zu rauchigeren Legenden wie Laphroig oder Ardbeg - und selbst auf dem Weg auf dieses Level!

Fazit: angenehm und doch komplex genug - "Caol Ila 12" hat alles was Experten wollen und Anfänger brauchen. Tolle Mischung. Medizinisches Meer.
19.11.2013
Aroma:
angenehm, leicht, Zitrone, eher leichter Rauch (mittel phenolisch, durchaus auch Lagerfeuer), etwas Gewürze... für einen Islay bemerkenswert leicht und fruchtig (Zitrusaromen)

Geschmack:
Zitrus, salzig, aber danach durchaus auch süß, Rauch (Lagerfeuer, Asche - wenig "Krankenhaus"), ... auch wenn's komisch klingt: Galle

Abgang:
trocken, kurz/mittellang, wärmend, Orangennoten... Kaminfeeling an Weihnachten

Kommentar:
überraschend gut (besser als der 12-jährige!), interessant (süß/salzig, Zitrusfrucht)
8,5 / 10 Punkte ("Friends Of The Classic Malts" aber noch einen Tick besser)
ChristianG
27.03.2021
Aroma: Starker eher pheonlischer Rauch, eher auf der süßen Seite (Vanille). Fruchtnoten nur verhalten.

Geschmack: Weich und süß, weniger Holzfeuer als beim Ardbeg, eher maritimer Rauch (Salz).

Abgang: Fass deutlich spürbar, Rauch bleibt lange.

Kommentar: Um 35 Euro gutes PLV. Runder als Ardbeg oder Laphroig, daher eher für Einsteiger geeignet.
15.09.2012
17.02.2013
13.11.2010
15.04.2012
Typischer Islay Malt, rauchig, allerdings nicht so extrem wie Laphroaig oder Ardbeg.
Nettes Aroma, Leicht holzig. Gut trinkbar, allerdings relativ einfach in der Aromenwahl.

Empfehlenswert.
31.07.2013
E_viking
01.12.2015
Aroma: sehr Rauchig, etwas Zitrus ( eher trocken), etwas Seebrise ( Seetang)

Geschmack: Rauch, Zitrus, Ölig, Salzig

Abgang: Lang, würzig, Rauchig, Trocken

Kommentar: Eine angenehme Raucher. Ziemlich rauchig, aber trotzdem Mild. Tendenziell eher 4-