Connemara

Der Connemara ist einer der ganz wenigen rauchigen irischen Single Malt Whiskeys. Kein anderer irischer Whiskey vereint kräftigen Torfrauch mit süßen Früchten und Vanille so harmonisch wie Connemara. Mit verbundenen Augen würde man sich auf die benachbarten schottischen Inseln versetzt fühlen.

Der Connemara ist einer der ganz wenigen rauchigen irischen Single Malt Whiskeys. Kein anderer irischer Whiskey vereint kräftigen Torfrauch mit süßen Früchten und Vanille so harmonisch wie Connemara. Mit verbundenen Augen würde man sich auf die benachbarten schottischen Inseln versetzt fühlen.

Details zur Flasche Ändern
8951
Cooley
Irland
Single Malt Whisky
40%
0.7 l
Originalabfüller
Kühlfiltrierung - MitFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 105 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Süße:
Kräuter:
Früchte:
Heide:
Honig:
Gewürze:
Eiche:
Apfel:
Karamell:
Lagerfeuer:
Vanille:
Malz:
Alkohol:
Zitrus:
Birne:
Floral:
Zitrone:
Grüner Apfel:
Pflaume:
Sherry:
Ananas:
Getrocknete Früchte:
Gras:
Medizinischer Rauch:
Pfirsich:
Rosine:
Schinken:
Tropische Früchte:
Weizen:
Geschmack
Rauch:
Süße:
Früchte:
Gewürze:
Malz:
Nüsse:
Öl:
Honig:
Pfeffer:
Eiche:
Vanille:
Kräuter:
Heide:
Apfel:
Zitrus:
Karamell:
Lagerfeuer:
Alkohol:
Chili:
Orange:
Birne:
Getrocknete Früchte:
Pflaume:
Sherry:
Zitrone:
Maritime Noten:
Herb:
Floral:
Gras:
Haselnüsse:
Jod:
Kaffee:
Leder:
Salz:
Seetang:
Trauben:
Tropische Früchte:
Weizen:
Abgang
Rauch:
Malz:
Nüsse:
Öl:
Süße:
Gewürze:
Früchte:
Lagerfeuer:
Herb:
Alkohol:
Honig:
Eiche:
Salz:
Vanille:
Kräuter:
Maritime Noten:
Heide:
Kaffee:
Karamell:
Schokolade:
Seetang:
Tabak:
Weizen:
Gras:
Gerste:
Apfel:
Dunkle Schokolade:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

196
Beschreibungen 105

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Als erstes schlägt einem der aromatisch, torfige Rauch in die Nase, anschließend Kräuter, Gewürze, Heidehonig, Vanille und ganz minimal Karamell, ganz dezent eine leichte alkoholische Note zum Schluss

Geschmack: intensiver Torfrauch, süß, Heidehonig, Pflaume, leichte Karamell Note ganz zum Schluss

Abgang: mega lang anhaltender Rauchgeschmack, die Süße ist sehr schnell verschwunden, keine Bitterkeit, kein Alkohol

Kommentar: Das ist unser erster irischer single Malt mit Rauch. Meine Frau ist begeistert, und ich auch. Wir sind beide Nichtraucher und trotzdem sehr von der Rauchigkeit und Milde angetan. Eine tolle Komposition!
Das PLV ist exzellent

Ein Whiskey zum täglichen Genuss, volle 5 Points

Aroma: Als erstes schlägt einem der aromatisch, torfige Rauch in die Nase, anschließend Kräuter, Gewürze, Heidehonig, Vanille und ganz minimal Karamell, ganz dezent eine leichte alkoholische Note zum Schluss

Geschmack: intensiver Torfrauch, süß, Heidehonig, Pflaume, leichte Karamell Note ganz zum Schluss

Abgang: mega lang anhaltender Rauchgeschmack, die Süße ist sehr schnell verschwunden, keine Bitterkeit, kein Alkohol

Kommentar: Das ist unser erster irischer single Malt mit Rauch. Meine Frau ist begeistert, und ich auch. Wir sind beide Nichtraucher und trotzdem sehr von der Rauchigkeit und Milde angetan. Eine tolle Komposition!
Das PLV ist exzellent

Ein Whiskey zum täglichen Genuss, volle 5 Points
BlackSpirit
15.11.2015
Aroma: Zunächst angenehmer Torfrauch, der schnell schwächer wird und zuletzt noch leicht und angenehm neben den anderen Aromen steht, danach Würze, vielleicht Heidekraut, ein wenig Honig und leichte Zitrusnoten
Geschmack: auf Anhieb süß und würzig, voller Geschmack, etwas ölig, breitet sich angenehm aus
Abgang: angenehm, leicht würzig, minimal rauchig
Kommentar: Einer meiner Favoriten. Ein typischer, weicher Ire mit der Besonderheit des Rauchs, der diesem Malt einen überzeugenden Charakter gibt.
JB747
20.05.2019
Aroma: Apfel, Süßlich, Frisch, Sahne, Karamell und etwas Torf

Geschmack: leicht Torfig, Sahnig, etwas süße und bisschen Pfeffer

Abgang: Mittellang, Torf, etwas Metallisch

Kommentar:
Obelix
12.01.2015
Kommentar: leichter angenehmer Raucher - sollte man mal probieren.
07.02.2016
Aroma: Torfrauch (Richtung Lagerfeuer), Heidekraut, leicht malzig, leichte Eiche, Walnuss, helle Früchte, Süße im Hintergrund

Geschmack: Rauch dominiert (aber nicht zu stark), leicht würzig, fruchtig, seidig-leicht, etwas nussig

Abgang: relativ kurz, Prickeln auf der Zunge, wenig Würze, Rauch bleibt

Kommentar: Süffig-leichter Ire mit angenehme leichter Torf-Note.
Aroma: Trockener Rauch, Frische, es dauert bis die Süße kommt.

Geschmack: Malzig und weich, dazu kommt die Süße. Der Rauch ist weniger phenolisch und hat mehr vom Lagerfeuer.

Abgang: mittellang und rauchig-malzig.

Kommentar: Ich kenne alle Standartabfüllungen von Islay und würde den Connemara ohne besseren Wissens auch dahin verorten. Irgendwo zwischen der Milde, wie es Alkohol bei Laphroaig ist, und Bowmore. Auch der Rauch ist weniger phenolisch, er geht in Richtung Lagerfeuer. Interessant ist, dass dieser Raucher deutlich malzig ist. PLV ist daher gut. Leider merkt man ihm aber seine Jugend etwas an, dafür nur 3 Sterne. Bin da sehr auf den 12 jährigen Vertreter gespannt!
14.02.2016
19.06.2015
Aroma: Sehr dezenter Torf-Rauch, Vanille, Karamel, Rosinen, Pflaumen. Angenehm. Nach einiger Zeit dezente Honig-Süsse. Der Torfrauch ist nur eine kleine Komponente.
Geschmack: Honig, Kräuter (Pfefferminze?), Karamel, Vanille, Birne, Trauben, sehr wenig Torf-Rauch, aber Energie.

Abgang:Und der Abschied ist lang und angenehm und hat ebenfalls Dampf.

Kommentar:
Ich war echt gespannt, hab aber keine Torfbombe erwartet, wie von Islay. Bisher war jeder Ire ultrasmooth.

So sehr ich zB Lagavulin liebe oder gerne den Korken des Laphroaig aus dem Regal aufmache, die getorften Islays sind schon ein Schlag in die Aroma-Fresse. Da hat mensch an einem kleinen bischen sehr lange Spaß nur am Schnuppern und Riechen. Die sind nichts "für mal eben", da doch sehr komplex und eben die starke typisch Islay-Note. Iren sind da ja immer sehr smooth im Vergleich, auch die Single Malts. Aber das hier hat noch einmal eine schöne kleine Rauch-Note.

Slainte!
19.06.2015