Connemara

Der Connemara ist der einzige rauchige irische Single Malt. Kein anderer irischer Whiskey vereint kräftigen Torfrauch mit süßen Früchten und Vanille so harmonisch wie Connemara. Mit verbundenen Augen würde man sich auf die benachbarten schottischen Inseln versetzt fühlen.

Der Connemara ist der einzige rauchige irische Single Malt. Kein anderer irischer Whiskey vereint kräftigen Torfrauch mit süßen Früchten und Vanille so harmonisch wie Connemara. Mit verbundenen Augen würde man sich auf die benachbarten schottischen Inseln versetzt fühlen.

Details zur Flasche Ändern
53
Cooley
Irland
Single Malt Whisky
40%
0.7 l
Originalabfüller
Farbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 39 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Süße:
Heide:
Honig:
Kräuter:
Eiche:
Vanille:
Früchte:
Leder:
Herb:
Nelke:
Salz:
Sherry:
Malz:
Lagerfeuer:
Apfel:
Getrocknete Früchte:
Gewürze:
Karamell:
Orange:
Medizinischer Rauch:
Zitrus:
Maritime Noten:
Geschmack
Rauch:
Süße:
Früchte:
Gewürze:
Malz:
Honig:
Kräuter:
Nüsse:
Öl:
Vanille:
Heide:
Eiche:
Sherry:
Pfeffer:
Salz:
Pfirsich:
Karamell:
Limette:
Zitrus:
Maritime Noten:
Gras:
Alkohol:
Chili:
Getrocknete Früchte:
Abgang
Rauch:
Süße:
Gewürze:
Malz:
Mandeln:
Honig:
Eiche:
Nüsse:
Pfeffer:
Gras:
Vanille:
Kräuter:

Tasting Video

Video
<b>2-Klicks für mehr Datenschutz:</b> <br> Erst wenn Sie auf den Play-Button klicken, wird das Video aktiv und von YouTube geladen. <br> Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.<br> Mit dem Klick willigen Sie der Übertragung und <a href="https://www.whisky.de/whisky/kontakt/impressum/datenschutz.html" target="_blank">unseren Datenschutzhinweisen</a> ein.<br> Bitte beachten Sie auch die <a href="https://www.youtube.com/static?gl=DE&template=terms&hl=de" target="_blank">Datenschutzhinweise von YouTube.com</a>.

Bewertung dieser Flasche

95
Beschreibungen 39

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Torfrauch und Heidekraut dominieren. Sehr zurückhaltend kann man Honig und Eiche erahnen.

Geschmack: Seidig und Honigsüß im Antritt. Dann folgen Früchte und Malz. Zum Ende hin überwiegt der Torfrauch.

Abgang: Sehr lang und angenehm.
13.02.2011
mild, frisch-fruchtig, etwas Rauch & Torf
25.06.2015
Aroma: Intensiv aromatisch, süß-ölig
Geschmack: Nussige Würzigkeit, Honigsüße, mit einwenig Rauchigkeit
Abgang: Honigsüß, trocken werdend, am Ende etwas bitter
Kommentar:
20.08.2015
Aroma: Torf... dahinter leicht Zitrus.

Geschmack: Frisch, fruchtig, ganz leichte Würze aber auch süß.

Abgang: Würzig prickelnd

Kommentar: Besser als erwartet. im Geschmack alleine nicht mehr so rauchig, wie er riecht.
23.02.2013
26.05.2013
Kommentar: Gekauft nicht zum Sammeln sondern Sofortgenießen, dafür ist er gut.
als ein Bekannter sofort Irischen Torf geschmeckt hat, war ich verblüfft.
12.02.2013
Aroma: Herrlicher Torfrauch (riecht wie ein Lagerfeuer) und aromatische Vanille und Honig.

Geschmack: Der Rauch ist gut ausbalanciert mit Vanille- und Eichenoten. Süßlich und vollmundig.

Abgang: Langes und tolles Finish mit Noten Honigs und Torf, die sich über Mund und Gaumen ausbreiten.

Kommentar: Prima Preis-Leistungs-Verhältnis. Sehr gut gemacht. Vereint die typischen süffig-süßlichen irischen Malts mit dem wunderbar ausgewogenen Rauch.
15.01.2015
Aroma: Honigsüße, die aber schnell vergeht, dann etwas rauchige Vanille mit einer Kunststoffnote,
Geschmack: leichte Bittermandeln, der Pfeffer baut sich im Rachen auf....
Abgang: etwas pfeffriger Abgang, mit Würze, hält relativ lang,
Kommentar: Mandeln und Pfeffer bestimmen diesen Whiskey. Hier muss ich noch überlegen, zu welch einem Ereignis m(M)an(n) so ein Tropfen genießt !?
30.03.2015
2.Runde
Aroma: Heide, Holz, Vanille und Rauch - so geht es los, er bleibt etwas herb,
Geschmack: Honig, der sofort in Bitterschokolade umschlägt, zunehmend feine Bittermandeln, etwas Würze,
Abgang: wieder der Honig zuerst, kurzer Antritt, langsam verblasst er mit einer herben Mandel-Holz-Note + zartem Rauch,
Kommentar: Bemerkenswert erscheint mir die feine Bitterkeit, Betonung auf fein! Ebenfalls fiel mir der süße Start, der sofort von den herben Noten überlagert wurde auf.
25.01.2016
3.Runde Flasche geöffnet: 25.12.2008 Alkohol: 38% gemessen
Aroma: Leder und muffige Orange, etwas Apfel, ein wenig Autowerkstatt, Zitrus mit leichtem Rauch,
Geschmack: leicht und ölig, schwaches Holz, keine Früchte, kein Rauch, sehr wenig Würze,
Abgang: gaaanz sanfter Antritt, sehr geschmeidig, kurz, leichte Holznote,
Kommentar: Das ist jetzt ein ganz zahmer Ire. Dabei kommt er aber nicht langweilig rüber. Der Rauch ist nahezu verschwunden. Jetzt ist er richtig schöööön ;-).