Dalmore 15 Jahre The Fifteen

Für 12 lange Jahre reifte dieser Dalmore in feinen Bourbonfässern. Sein Finish erhielt er in besten Sherryfässern von Matusalem Byass, Apostoles und Amoroso. Entstanden ist ein fast unglaublich voller und komplexer Single Malt.

Für 12 lange Jahre reifte dieser Dalmore in feinen Bourbonfässern. Sein Finish erhielt er in besten Sherryfässern von Matusalem Byass, Apostoles und Amoroso. Entstanden ist ein fast unglaublich voller und komplexer Single Malt.

Details zur Flasche Ändern
879
Dalmore
Schottland, Highlands
Single Malt Whisky
15 Jahre
40%
0.7 l
Originalabfüller
Bourbon
Sherry
Kühlfiltrierung - MitFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 65 Beschreibungen
i
Aroma
Gewürze:
Sherry:
Süße:
Zimt:
Zitrus:
Orange:
Früchte:
Vanille:
Muskat:
Eiche:
Pflaume:
Getrocknete Früchte:
Kräuter:
Malz:
Nüsse:
Rosine:
Nelke:
Herb:
Heide:
Rauch:
Schokolade:
Honig:
Kaffee:
Mandeln:
Birne:
Beeren:
Apfel:
Tabak:
Pfeffer:
Melone:
Gras:
Ingwer:
Karamell:
Kirsche:
Leder:
Dattel:
Feige:
Floral:
Ananas:
Geschmack
Gewürze:
Süße:
Sherry:
Vanille:
Eiche:
Zitrus:
Früchte:
Orange:
Ingwer:
Malz:
Nüsse:
Herb:
Öl:
Zimt:
Nelke:
Muskat:
Rosine:
Getrocknete Früchte:
Honig:
Kaffee:
Karamell:
Beeren:
Dunkle Schokolade:
Pfeffer:
Kräuter:
Grapefruit:
Heide:
Kirsche:
Leder:
Pflaume:
Schokolade:
Seetang:
Trauben:
Zitrone:
Maritime Noten:
Abgang
Gewürze:
Eiche:
Sherry:
Malz:
Süße:
Früchte:
Rauch:
Vanille:
Herb:
Alkohol:
Muskat:
Nüsse:
Zitrus:
Dunkle Schokolade:
Kaffee:
Orange:
Pfeffer:
Zimt:
Heide:
Ingwer:
Karamell:
Kirsche:
Mandeln:
Nelke:
Öl:
Tabak:
Zitrone:
Kräuter:
Apfel:
Beeren:
Getrocknete Früchte:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

152
Beschreibungen 65

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
11.06.2010
Komplexer Körper mit süßer Vanille, Nelken und einer Prise Zimt. Im Hintergrund findet sich das typische Zitrusaroma der nördllichen Highlands.
06.12.2011
süß, komplex, Vanille, Nelken, Zimt, Orange, Eiche
26.06.2015
Aroma: Kräftiges Sherryaroma, malzig-fruchtig , mit etwas Heidekraut
Geschmack: Honigsüß und Orange, komplexe würzigkeit
Abgang: lang, voll und ganz leicht fruchtig-trocken
Kommentar:
Recht beeindruckend, und alles ohne Rauch!
17.11.2014
Aroma:
Schöne dunkle, rötliche Farbe,
fruchtiges Aroma, Sherrynote,
Geschmack:
milder Geschmack, Weinbrand,
alkoholischer Abgang
Kommentar:
Fazit: Haut mich nicht vom Hocker!
17.07.2020
Aroma: Sherry, Blutorangen, Zitronen, Bourbon, Zimt und Zucker.

Geschmack: Kräftiger Antritt, dann zunächst untertouriger Eindruck, geht aber über in starke Bourbonnoten, Vanille kommt durch, auch etwas Mandarine und tatsächlich leise Zimt.

Abgang: Mittellang, eher trocken, alles von allem taucht auf, ganz am Ende Orangenschalen.

Kommentar: Ein überdurchschnittlicher Malt, der vor allem über seine Komposition kommt. Hat eine erstaunliche Komplexität, die zum Erkunden Zeit benötigt. Beim ersten Dram 4,3 Sterne. Warte nun ab, wie er sich in der Flasche entwickelt.
22.07.2020
Kommentar: Bestätigende bzw. ergänzende Bewertung zur korrekten Abbildung meines persönlichen Eindrucks. Eleganter, tiefgründiger Malt. Schwere, dunkle Noten (Sherry, Kaffee) überwiegen gegenüber leichteren Elementen (Rosinen, Orangen). Intensiv-trockener Abgang, ist nicht ganz leicht, ihn einzusortieren. 4,3 Sterne-Eindruck bleibt.
03.12.2019
Frisch entkorkt wurde P/004 803 L8122 - 02/05/18
Alle drei Fässer der dreijährigen Nachreifung stammen aus der Bodega von Gonzales Byass - Matusalemfass mit Oloroso, Amoroso = 90% Oloroso in gemeinsamer Reifung mit 10% Pedro Ximenez sowie Apostoles = Palo cortado

Durch die 12 Jahre Bourbon und die unübliche Zusammensetzung der 3 Jahre Sherryfass in unterschiedlichen Typen entwickelt er sich langsam (5 gtt Wasser öffnen ihn gut) als die üblichen Sherry-Whiskies.

Für heute viel Eiche, mäßige Würze, daneben Orangen, Mandarinen und Zitrus, kombiniert mit Muskat und Ingwer. Nase und Gaumen in Übereinstimmung, Abgang gut mittellang.

Guter und etwas spezieller Stuff - gute vier Sterne mit Tendenz nach oben. Wohl leicht überteuert, z.B. im Vergleich zu Glendronach 15yo Revival, aber facettenreich und interessant
09.12.2019
2. Runde P/004 803 L8122 - 02/05/18 - entkorkt vor 6 Tagen

Die Standzeit hat ihm sichtlich gut getan, ist heute schneller und ohne Wasser präsent mit gut gereiften Sherry-Noten, weniger Eiche und angenehmer Würze.

4,4 Sterne
20.12.2019
3. Runde P/004 803 L8122 - 02/05/18 - entkorkt vor 17 Tagen. Weiter gute, sich rundende Entwicklung. Heute 4,7 Sterne - in der Querschnittbildung heute daher 5 Sterne. Bleibt aber für mich zu teuer, um eine Wiederholung zu erwägen

Aroma: SherrySherryRosineNüsseSüßeVanilleLederTabakIngwerMuskatZimtOrange (Sevilla) Eiche (altes Holz, leicht muffig-erdig-interessant)Getrocknete Früchte
komplex mit wechselnden Eindrücken - 24 Punkte

Geschmack: OrangeSherryGetrocknete FrüchteNüsseFrüchteEicheEicheSüßeVanilleHerbGewürzeGewürzeMalz
im Antritt rund und süffig, später würziger werdend, voluminös und doch auch cremig, auch hier mit wechselnden Aspekten, an Weihnachten erinnernd - 24 Punkte

Abgang: GewürzeGewürzeEicheDunkle SchokoladeSüßeMalz
mittellang, deutlich trockener werdend, bitter-sweet - 23,5 Punkte

Kommentar: gut gereifter und gemischter Single Malt mit Bourbon, alten Sherryfässern und Würze. Interessant und durchaus schmackhaft, aber etwas eigenartig 24 Punkte
12.01.2020
Schluss-Dram P/004 803 L8122 - 02/05/18 - entkorkt vor 40 Tagen

Kommt heute perfekt herüber - wunderbare Vermählung der unterschiedlichen Sherry-Fässer mit Bourbon-Refill-Casks.

Orangen und Mandarinen, Zimt und Muskat, Nuss, Süße und zarte Bitterkeit, Eiche mit leicht pfeffriger Würze. Komplex und changierend - somit vieles von dem, was einen sehr guten Highland Single Malt ausmacht.

4,8 Sterne