Edradour 8 Jahre - 2008 Ballechin Cuvée

Unter dem Markennamen Ballechin vertreibt die Brennerei Edradour ihre rauchigen Malts. Nun wurde ein spannender Mix aus beiden Whiskysorten abgefüllt. Für das besondere Cuvée wurden ein Sherryfass von Edradour und drei Ballechin-Bourbonfässer verwendet.

Unter dem Markennamen Ballechin vertreibt die Brennerei Edradour ihre rauchigen Malts. Nun wurde ein spannender Mix aus beiden Whiskysorten abgefüllt. Für das besondere Cuvée wurden ein Sherryfass von Edradour und drei Ballechin-Bourbonfässer verwendet.

Details zur Flasche Ändern
16241
Edradour
Schottland, Highlands
Single Malt Whisky
8 Jahre
2008
46%
0.7 l
Anderer Abfüller
Sherry cask and Ex-Bourbonfässer
123 + 293-295
Kühlfiltrierung - Ohne Farbstoff - Ohne
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 5 Beschreibungen
i
Aroma
Sherry:
Rauch:
Vanille:
Süße:
Nüsse:
Honig:
Früchte:
Kirsche:
Geschmack
Rauch:
Gewürze:
Früchte:
Sherry:
Öl:
Nüsse:
Pfeffer:
Abgang
Gewürze:
Nüsse:
Rauch:
Kräuter:
Sherry:
Chili:
Floral:
Malz:
Früchte:
Süße:

Tasting Video

Video
<b>2-Klicks für mehr Datenschutz:</b> <br> Erst wenn Sie auf den Play-Button klicken, wird das Video aktiv und von YouTube geladen. <br> Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.<br> Mit dem Klick willigen Sie der Übertragung und <a href="https://www.whisky.de/whisky/kontakt/impressum/datenschutz.html" target="_blank">unseren Datenschutzhinweisen</a> ein.<br> Bitte beachten Sie auch die <a href="https://www.youtube.com/static?gl=DE&template=terms&hl=de" target="_blank">Datenschutzhinweise von YouTube.com</a>.

Bewertung dieser Flasche

14
Beschreibungen 5

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Gunter
25.12.2016
Mathias
29.09.2019
Aroma: Fruchtig mit deutlich Sherry, Vanille, Kirsche. Rauch schön eingebunden, aber eher im Hintergrund. Aroma gefällt mir sehr gut

Geschmack: Zuerst fruchtig-süß, schnell kommt Rauch und Pfeffer nach.

Abgang: Kalte Asche, malzige Süße, floral

Kommentar: Geschmack bleibt deutlich hinter der Nase zurück. Jugendlicher Malt, da finde den 10 Jahre doch deutlich besser