Glen Moray 18 Jahre

In der Elgin Heritage Collection führt Glen Moray drei Abfüllungen mit Altersangabe. Für den 18-Jährigen wurden nur die besten amerikanischen Eichenfässer ausgewählt.

In der Elgin Heritage Collection führt Glen Moray drei Abfüllungen mit Altersangabe. Für den 18-Jährigen wurden nur die besten amerikanischen Eichenfässer ausgewählt.

Details zur Flasche Ändern
16859
Glen Moray
Schottland, Speyside
Single Malt Whisky
18 Jahre
47.2%
0.7 l
Originalabfüller
Amerikanische Eichenfässer
Kühlfiltrierung - OhneFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 6 Beschreibungen
i
Aroma
Süße:
Karamell:
Rauch:
Zitrus:
Eiche:
Früchte:
Grapefruit:
Gewürze:
Orange:
Apfel:
Kuchen:
Malz:
Pfirsich:
Vanille:
Geschmack
Eiche:
Süße:
Gewürze:
Honig:
Früchte:
Nüsse:
Vanille:
Alkohol:
Gerste:
Haselnüsse:
Malz:
Mandeln:
Rauch:
Trauben:
Weizen:
Zitrus:
Abgang
Süße:
Nüsse:
Dunkle Schokolade:
Eiche:
Haselnüsse:
Kuchen:
Öl:
Orange:
Rosine:
Sherry:
Zitrus:
Herb:

Bewertung dieser Flasche

10
Beschreibungen 6

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
04.12.2019
Die Lufthansa hat einen neuen Whisky im Programm...

Glen Moray 18 Jahre, 47.2%

Der hat ein sehr schönes Aroma.
Gräser, Getreide, Eichenholz.
Eine schöne Süße über allem.

Im Mund recht kräftig, alkoholisch.
Lorbeeren, reife Trauben.
Er ist würzig, aber irgendwie unreif, unausgewogen.

Der Abgang wieder recht nett.
Das leere Glas roch super...
06.10.2019
Aroma: Eine außerordentlich klare Angelegenheit: Saftige Orangen bis hin zu einem Mix aus Grapefruit und Blutorangen. Die 18 Jahre haben auch viel Eiche im Gepäck mit einer schönen malzigen Note und so was wie Apfelkuchen.
Geschmack: Frisch, spritzig mit leicht säuerlichem Empfinden. Vanille, Eiche und eine leichte Bitterkeit. Erinnert mich an Mandelöl. War anfangs noch das Orangenhafte zu verspüren, nimmt dies nach längerem Verweilen im Mund immer mehr ab.
Abgang: Warm und weich klingt er aus. Er hinterlässt im Gaumen ein wohliges Gefühl. Hier kann man die Jahre der Reifung deutlich spüren. Eine Art Verbindung aus Holz und Süße klingen nach.
Kommentar: Also den würde ich wahrscheinlich wieder kaufen. Der hat was Ehrliches an sich – ein alter Speysider, mit zwar weniger Facetten, dafür aber prägnante Eigenschaften, die mir gefallen und in Erinnerung bleiben.
(87/100)
11.07.2020
Aroma: VanilleSüßeKuchenMalzOrangeEicheGewürze

Geschmack: GewürzeEicheVanilleHonigZitrus

Abgang: HerbDunkle SchokoladeEicheKuchenOrange

Kommentar:
Klaus-Dieter
27.03.2017
Tom
23.09.2017
Dr. Gernot T.
03.01.2018
Dr. Gernot T.
07.01.2018
Dr. Gernot T.
30.07.2018
Julius
24.03.2019
Aroma: Orangen, Grapefruit, süß, Apfelstrudel, Eiche. Allgemein sehr fruchtig, würzig.

Geschmack: Haselnuss, würzige Eiche, Kardamom, leicht Kokosnuss, sehr fruchtig, süß.

Abgang: mittellang, Rosinen, nussig/Walnuss/Haselnuss, etwas trockener werdend.

Kommentar: Einer meiner absoluten Lieblinge.
Sehr komplex.
Frank
20.10.2020
Aroma: Zuerst reifer Pfirsich, dann süße Orange - es folgt ein Wechselspiel zwischen immer süßer werdender Orange und der spritzigen Bitterkeit einer Grapefruit - gewöhnt sich die Nase daran, steigt subtil eine Vanillenote auf.

Geschmack: ... hält genau das, was das Aroma verspricht, nicht mehr und auch nicht weniger... Süüüüüüüüß und die Eiche kommt durch und "prickelt" auf der Zuge ...

Abgang: Ein für mich schöner Kontrapunkt zu der dominanten Orangen-Süße ist die kurz aufblitzende Bitterkeit im Abgang - erinnert mich an heftige Bitterschokolade.

Kommentar: Obwohl für mich die Vielschichtigkeit eines 18-jährigen, für eine 5-Sterne-Bewertung fehlt, ist es durchaus ein wirklich gelungener Bourbon-Fass-Whisky mit einem schönen Alkoholgehalt, zu einem vernünftigen Preis...