Glen Scotia 10 Jahre - 2008 Campbeltown Malts Festival

Nose: Coastal air, fresh summer berries, a touch of chocolate brownie.

Palate: Zesty citrus, raspberry, BBQ embers, oatcakes.

Finish: Strawberry and charcoal on the finish.

Nose: Coastal air, fresh summer berries, a touch of chocolate brownie.

Palate: Zesty citrus, raspberry, BBQ embers, oatcakes.

Finish: Strawberry and charcoal on the finish.

Details zur Flasche Ändern
20962
Glen Scotia
Schottland, Campbeltown
Single Malt Whisky
10 Jahre
2008
2018
57.8%
0.7 l
Originalabfüller
Bourbon First Fill
Port - Ruby
Kühlfiltrierung - OhneFarbstoff - Ohne

Bewertung dieser Flasche

10
Beschreibungen 4

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
04.08.2018
Aroma: Maritim & cremig-schokoladig, verbunden mit einer fein rauchigen Wein-Note
Geschmack: Leicht zitrusfruchtig, durch den hohen Alkoholgehalt "trocken-scharf-würzig" werdend.
(nach Zugabe von Wasser deutlich milder und runder werdend)
Abgang: Anhaltend, leicht zitrusfruchtig und ganz feine Eiche.
Kommentar:
Die 57,8% sind im Geschmack schon sehr kraftvoll, und sorgen für eine trocken-nussige Note.
Nach Zugabe von Wasser wird es viel runder ...
30.09.2019
Aroma: Nicht allzu komplex, aber frisch und ausgewogen. Keine störenden Elemente. Der Alkohol vielleicht einen Tick zu wenig eingebettet. Da nichts besonders hervorsticht denke ich an ein „Frucht-Butter-Nuss-Profil“.
Geschmack: Nun ja – bei der Alkoholstärke zunächst recht heftig im Mund, bevor dann Gartenfrüchte v.a. Erdbeeren den Gaumen umspielen. Der Rauch hält sich überraschend weiterhin zurück. Auch der Portwein macht sich eher nur am Rande bemerkbar. Ganz dezent vielleicht dazu noch ein bisschen Chilli-Paprika-Gemisch.
Abgang: Sehr trocken werdend (nach Zugabe von Wasser sogar noch mehr). Verflacht dann doch recht emsig (nur mittellang zu spüren). Auch hier ist der Rauch eher nur verdeckt vorhanden. Ein paar ppm mehr hätten nicht geschadet.
Kommentar: Alles in allem ein guter Cask-Strength zu einem fairen Preis. So richtig überzeugen vermag er jedoch erst auf den dritten und weiteren Schluck. Den Geschmacksangaben auf der Umverpackung konnte ich nicht so richtig folgen und irgendwie haben sie mich doch ordentlich irritiert.
(84/100)
20.08.2018
Aroma: Zirbenholz SüßeEicheGetrocknete FrüchteRosineKaramellKräuterTraubenBeerenErdbeereKirsche

Geschmack: GewürzeChiliFrüchteSüßeEicheSchokoladeVanilleHonigPfefferZimtAnanasBeerenErdbeereKirscheÖlNüsse Weintraubengelee/-gummibärchen Maritime Noten

Abgang: SüßeFrüchteBeerenErdbeereKirscheTrauben Gummibärchen EicheMaritime NotenJod rote Kirschlutscher von Hirsch

Kommentar: 4,3 Sterne
20.08.2018
22.07.2018
11.08.2019
Aroma: Ohne Wasserzugabe kommt der Alkohol doch recht deutlich durch, daher habe ich gleich ein paar Tropfen hinzu gegeben. Kompott von hellen, eingekochten Früchten, ein Hauch Bergwiesenhonig. Benötigt etwas Zeit im Glas (öffnet sich innerhalb von ca. 15min deutlich). Etwas Vanille und kandierter Zucker gesellen sich nun zu den Aromen; eine leichte Säuerlichkeit deutet sich hintergründig an. Der Port bleibt im Hintergrund.

Geschmack: Intensiver und kraftvoller Antritt, gefolgt von sofort zartbitteren Aromen, etwas Honigmelone kommt auf. Die Fassaromen, u. a. eine leichte Eiche, harmonieren wunderbar mit dem trockenen Rauch, der im Geruch hintergründig bleibt. Am Gaumen sorgt er vor allem für eine gewisse Trockenheit, die sich gut mit den krautigen Noten ergänzt. Nun kommen noch Sauerkirschen und etwas Zartbitterschokolade hinzu.

Abgang: Überraschend intensiv und lang; tanninhaltig, leicht belegend und sauer-fruchtig. Das Portweinfinish ist hier fast am deutlichsten merkbar.

Kommentar: Definitiv handelt es sich nicht um ein Port-Monster; insgesamt eher würzig-krautig.
25.02.2019
03.08.2018
12.06.2018