Glendronach 15 Jahre Revival

Nach dem Produktionsende im Jahr 2015 kehrt der Glendronach Revival in das Brennereisortiment zurück. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger wurden zur Reifung nicht nur Oloroso, sondern auch PX Sherryfässer verwendet.Derzeit nur sehr limitierte Mengen verfügbar!

Nach dem Produktionsende im Jahr 2015 kehrt der Glendronach Revival in das Brennereisortiment zurück. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger wurden zur Reifung nicht nur Oloroso, sondern auch PX Sherryfässer verwendet.Derzeit nur sehr limitierte Mengen verfügbar!

Details zur Flasche Ändern
22361
Glendronach
Schottland, Highlands
Single Malt Whisky
15 Jahre
2018
46%
0.7 l
Originalabfüller
Pedro Ximénez und Oloroso Sherryfässer
Kühlfiltrierung - OhneFarbstoff - Ohne
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 33 Beschreibungen
i
Aroma
Früchte:
Kirsche:
Sherry:
Süße:
Brombeere:
Gewürze:
Schokolade:
Rosine:
Zitrus:
Eiche:
Orange:
Vanille:
Herb:
Getrocknete Früchte:
Nüsse:
Beeren:
Karamell:
Dunkle Schokolade:
Heide:
Honig:
Kaffee:
Kuchen:
Pflaume:
Trauben:
Kräuter:
Kokosnuss:
Malz:
Mandeln:
Muskat:
Nelke:
Rauch:
Tropische Früchte:
Walnuss:
Alkohol:
Birne:
Dattel:
Geschmack
Sherry:
Früchte:
Kirsche:
Gewürze:
Süße:
Eiche:
Feige:
Herb:
Getrocknete Früchte:
Schokolade:
Beeren:
Dunkle Schokolade:
Kaffee:
Rosine:
Zitrus:
Orange:
Vanille:
Karamell:
Leder:
Malz:
Nelke:
Nüsse:
Öl:
Pfeffer:
Zimt:
Dattel:
Heide:
Honig:
Ingwer:
Pflaume:
Rauch:
Kräuter:
Alkohol:
Banane:
Abgang
Süße:
Schokolade:
Gewürze:
Sherry:
Eiche:
Herb:
Früchte:
Dunkle Schokolade:
Malz:
Getrocknete Früchte:
Kaffee:
Pfeffer:
Vanille:
Honig:
Nüsse:
Banane:
Beeren:
Dattel:
Grüner Apfel:
Heide:
Ingwer:
Kokosnuss:
Kuchen:
Rosine:
Tabak:
Zimt:
Kräuter:

Bewertung dieser Flasche

46
Beschreibungen 33

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Fruchtige Noten von Maraschino-Kirschen, reifen Brombeeren und dunkler Schokoladenminze mit einem Hauch von Orangenbitter und Walnusslikör.
Geschmack: Vollmundig und fruchtig mit Aprikosen, reife Feigen und schwarzen Kirschen.
Abgang: Lang anhaltend mit fruchtigen Noten und dunkler Schokolade.
Fasstyp: Pedro Ximénez und Oloroso Sherryfässer
Aroma: Fruchtige Noten von Maraschino-Kirschen, reifen Brombeeren und dunkler Schokoladenminze mit einem Hauch von Orangenbitter und Walnusslikör.
Geschmack: Vollmundig und fruchtig mit Aprikosen, reife Feigen und schwarzen Kirschen.
Abgang: Lang anhaltend mit fruchtigen Noten und dunkler Schokolade.
Fasstyp: Pedro Ximénez und Oloroso Sherryfässer
29.10.2018
Aroma: Rosinen & Kirschen, Orange, etwas helle Schokolade ...
Geschmack: Süß, zunächst Rosinen und Kirschen; dann würziger werdend, mit warmen Holznoten; leicht schokoladig ...
Abgang: Anhaltend; leicht trocken / holzig-bitter werdend.
Kommentar:
Der "Jahrgang 2018" ähnelt zwar schon der Abfüllung von 2014, erreicht aber nicht die dunklen, vollen und fetten Noten, und auch nicht die Schokoladigkeit.
Für aktuell 65 € ist diese Abfüllung aber schon in Ordnung, und es rechtfertigt nach meiner Auffassung auf keinen Fall das Dreifache zu investieren, wenn man den 2014er noch nicht hat.
02.01.2019
Glendronach 15

Vergleich alt (2014) vs. neu (2018)

Aroma:
Alt: voll, schwer, sehr süß, dunkel, volle Sherryfracht, dunkle Früchte, Rosinen, Trockenpflaumen, Gewürze, etwas Eiche, wirkt älter als 15 Jahre
Neu: weniger schwer, insgesamt „heller“, mehr Eiche und Würze, die Früchte sind z.T. heller mit Orangen und getrockneten Aprikosen, ansonsten vergleichbare Komponenten

Geschmack:
Alt: weich, ölig, sehr süß, Sherry, Gewürze, etwas trockene Würze, Eiche, Rosinen, Kaffee, Leder
Neu: weniger süß, mehr trockene Würze, Eiche mit leicht muffigem Touch, ansonsten sehr ähnlich,

Abgang:
Alt: lang, süß, kurz trocken, etwas Würze, leicht herbe Eiche, Gewürze, Kaffee, Zartbitterschokolade, dunkle Trockenfrüchte,
Neu: lang, mehr Eiche, trockener und würziger, weniger Trockenfrüchte

Kommentar: es sind beides ganz tolle Whiskies, allerdings schneidet der alte ganz klar besser ab; 4 Sterne vs. 5 Sterne
07.12.2019
Aroma: FrüchteSüßeSherryEicheKirscheKaffeeSchokolade

Geschmack: SherryFrüchteEicheBeerenGetrocknete FrüchteHerbGewürzePfefferFeigePflaume

Abgang: GewürzePfefferSherrySüßeDattel

Kommentar: wunderbarer Whisky, der eine schöne Steigerung des tollen 12ers ist...
03.05.2020
Aroma: SherryFrüchteSüßeKräuterGewürzeSchokoladeEiche

Geschmack: FrüchteSüßeSherryGewürzeEicheHerbBeeren

Abgang: sehr lang SherryEicheGewürzeHerbPfefferBeerenFrüchte

Kommentar: sehr schöner Whisky
15.05.2020
Aroma: Kirsche frischer Kirschtabak FrüchteSherrySüßeGewürzeKräuterEiche

Geschmack: FrüchteSherrySüßeGewürzeEicheHerb

Abgang: SherryFrüchteEicheGewürzePfefferSüße

Kommentar: nun ist sie leider leer...Nachkauf folgt...
13.02.2021

Sehr intensives Aroma.
Eingelegte Weintrauben,
ein wunderschönes Holzaroma,
etwas Kleber,
pelzige Schlehen.

Im Mund überwiegt das Holz.
Kräftig und doch aromatisch.
Das Fass ist so intensiv, dass fast nichts anderes durchkommt.

Sind wir ehrlich:
Der ist nicht komplex,
wirkt jung,
aber er lässt sich herrlich trinken...
18.09.2019
Frisch entkorkt wurde bottle 2019/01/30 (Abfülldatum) LM 11739.

Gemäß Schließungsdaten von Glendronach (siehe auch https://wordsofwhisky.com/glendronach-is-a-lot-older-than-the-label-says/) jetzt also ein real 15yo.

Braucht viel Zeit (ca 20 Minuten), um sich zu einem eichenwürzigen, gut gereiften, aber nicht sehr sherrylastigen (von PX ist so gut wie nichts zu riechen/schmecken) 15yo zu entwickeln. Nach den Beschreibungen (die früheren expressions konnte ich leider bis dato nicht verkosten) ein anderes und nicht so dunkel-komplexes Produkt. Kaum besser (wenn überhaupt) als Glendronach 12yo - dafür aber mit 60 € fast doppelt so teuer

Für heute als Ersteindruck (Abwarten hilft ja manchmal) knappe 4 Sterne - den vormaligen Hype um die älteren Abfüllungen rechtfertigt diese aktuelle Version nicht.
07.10.2019
2. Runde bottle 2019/01/30 (Abfülldatum) LM 11739.

Kommentar: heute erstaunlich und schon fast unangenehm-überbetont fass- und eichenlastig. Wenig Sherrynoten, kein PX. Hat sich eher verschlechtert.
Heute 3 Sterne mit leichter Tendenz nach oben.
Insgesamt enttäuschend, verglichen mit der Qualität, die die früheren Abfüllungen (mutmaßlich ja auch mit Anteilen älterer Fässer) gemäß alten VLOGS und Tasting-Notes offenkundig hatten