Glenfarclas - 2008 Christmas Edition

Glenfarclas füllt jedes Jahr bestimmte Single Malts als Weihnachtsedition ab. Die 2018er Abfüllung wurde im Dezember des Jahres 2008 destilliert und reifte dann in Oloroso Sherryfässern im alten Fasskeller der Brennerei. Limitiert auf 3.600 Flaschen! 

Glenfarclas füllt jedes Jahr bestimmte Single Malts als Weihnachtsedition ab. Die 2018er Abfüllung wurde im Dezember des Jahres 2008 destilliert und reifte dann in Oloroso Sherryfässern im alten Fasskeller der Brennerei. Limitiert auf 3.600 Flaschen! 

Details zur Flasche Ändern
22653
Glenfarclas
Schottland, Speyside
Single Malt Whisky
2008
2018
46%
0.7 l
Originalabfüller
Oloroso Sherryfässer
Kühlfiltrierung - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 5 Beschreibungen
i
Aroma
Früchte:
Gewürze:
Sherry:
Rauch:
Alkohol:
Geschmack
Gewürze:
Kräuter:
Pfeffer:
Chili:
Sherry:
Süße:
Abgang
Süße:
Gewürze:
Eiche:
Sherry:

Bewertung dieser Flasche

7
Beschreibungen 5

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Fruchtig mit Noten von Lebkuchen, Gewürzen und Fruchtaromen.
Geschmack: Kräuter und Gewürze mit feinen Honignoten.
Abgang: Voll und wärmend.
Fasstyp: Oloroso Sherryfässer
Fassnummern: 3031, 3049, 3050, 3055, 3056 + 3057
Aroma: leichte Alkoholnote - nach 10 min. Ablüften entschwunden, Zitrusfrüchte, Sherry, Lebkuchen
Geschmack: kräftiger süßwürziger Antritt, Sherry, leichte pfeffrige Schärfe, Eichenwürze
Abgang: lang und süßwürzig - Sherry und würzige Eiche bleiben zurück
Kommentar: ein (zu) "junger" Glenfarcles ohne besonders Alleinstellungsmerkmal - mein Fazit: 2,8 Sterne
18.07.2019
26.12.2018
Désiré
13.12.2018
Aroma: geht langsam in eine richtung

Geschmack: jung

Abgang: schwach im geschmack, kurz

Kommentar: Nicht abfull reif
Laurentiu
22.12.2018
Martin
25.12.2018
Aroma: zunächst recht Alkohol lastig, geht allerdings nach einer Weile in Sherry über von Lebkuchen nichts zu spüren. Von der Nase ist er recht eindimensional.

Geschmack: starker Antritt auf der Zunge mit viel Pfeffer und Würze.

Abgang: Wärmend und kurz

Kommentar: Ein Genfarclas dem difinitiv ein paar Jahre Reifun besser stehen würden.
Von Glenfarclas bin ich besseres gewöhnt.
Martin
01.03.2019
Kommentar: Was ist nur mit den berühmten Glenfarclas Christmas Abfüllungen seit 2018 los??
Hat man in den ganzen letzten Jahren immer noch tolle Christmas Whiskys mit mindestens über 20 Jahre alter Reifung bekommen, so schaut man 2018 in die Röhre.
Ich bin großer Fan dieser Destillerie,vor allem auch den Christmas Abfüllungen, die ich mir seit 5 Jahren regelmäßig am Jahresende immer kaufe und ab dem 3. Advent genieße. ABER 2018 gab es leider nur EINE Abfüllung. Diese ist nicht nur 9 Jahre alt sondern auch wirklich schlecht, daher auch viel zu teuer und eines Glenfarclas nicht würdig. Die Fässer hätten definitiv noch einige Jahre zur Lagerung gebraucht, wirklich sehr schade.
Die Christmas Whiskys der letzten Jahre hatten eine Auflage von maximal 2400 Flaschen mit genauer Angabe des Destillier Datums. Dieses Mal beim 2008-2018 Christmas aber die Auflage von 3600 Flaschen.
Wenn das die neue Philosophie beim Glenfarclas Christmas ist bin ich raus - LEIDER