Jura Superstition

Dieser Jura wird halb und halb aus nicht rauchigem und rauchigem Jura Malt vermählt. Dabei bleibt er doch ein Single Malt, da der gesamte Whisky von Jura stammt.
Mit verbundenen Augen tippt man auf einen Islay Malt.

Dieser Jura wird halb und halb aus nicht rauchigem und rauchigem Jura Malt vermählt. Dabei bleibt er doch ein Single Malt, da der gesamte Whisky von Jura stammt.
Mit verbundenen Augen tippt man auf einen Islay Malt.

Details zur Flasche Ändern
1362
Jura
Schottland, Inseln
Single Malt Whisky
43%
1 l
Originalabfüller
Bourbon, Bourbon
Kühlfiltrierung - MitFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 43 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Süße:
Honig:
Gewürze:
Früchte:
Zitrus:
Herb:
Zimt:
Karamell:
Leder:
Medizinischer Rauch:
Schokolade:
Vanille:
Maritime Noten:
Zitrone:
Kräuter:
Birne:
Chili:
Dunkle Schokolade:
Eiche:
Ingwer:
Kaffee:
Minze:
Nüsse:
Öl:
Orange:
Seetang:
Geschmack
Gewürze:
Rauch:
Süße:
Seetang:
Maritime Noten:
Zimt:
Herb:
Ingwer:
Kaffee:
Honig:
Nüsse:
Karamell:
Öl:
Pfeffer:
Schokolade:
Eiche:
Malz:
Chili:
Lagerfeuer:
Salz:
Vanille:
Zitrus:
Alkohol:
Früchte:
Jod:
Medizinischer Rauch:
Orange:
Abgang
Rauch:
Gewürze:
Süße:
Pfeffer:
Eiche:
Schokolade:
Chili:
Honig:
Malz:
Maritime Noten:
Herb:
Kaffee:
Karamell:
Nüsse:
Öl:
Salz:
Seetang:
Vanille:
Zimt:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

91
Beschreibungen 43

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Jan-Erik
29.03.2018
Kommentar: im Vergleich finde ich den Prophecy harmonischer, aber zu gleichen Teilen
mit Johnny Walker Black Label gemischt, gebe ich 4 Sterne !
probiert's 's, dann schpierts 's ! ( eigentlich ein Werbeslogan für Bier . . . )
Carsten
05.04.2018
Aroma: ganz leichter Rauch, süsser Honig, Schokolade

Geschmack: Von Rauch merke ich nichts, angenehm süß (hat was von Karamelbonbon), sehr weich und rund.

Abgang: mittellang und süß, Würzigkeit

Kommentar: Ein sehr angenehm zu trinkender Whisky. Gefällt mir sehr gut. Man kann ihn auch einem ungeübten Whiskytrinker empfehlen.
Preis/Leistung ist absolut ok.
Benutzer unbekannt
04.09.2018
Kommentar:
Rauch
Markus
13.12.2018
Schmuel
16.12.2018
Aroma: Sehr viel Duft nach reifer Birne, frischen Kräutern und Harz von Tannenbäumen. Leichte Honigsüße und alles in einem sanften Rauch eingebunden.

Geschmack: Überraschend frische Schärfe (Ingwer, Pfeffer) und würzige Noten, leicht salzig und maritim. Dann viel Rauch, jedoch kein Geschmack von kalter Asche.

Abgang: Nicht all zu lange, der Rauch verfliegt schnell. Gute süße Note von Milchschokolade, Karamell und Vanille. Dazu etwas Trockenheit von der Eiche.

Kommentar: Ein sehr guter Whisky für diese Preisklasse und gerade zum Beginn eines Tastings geeignet oder für Abende, an denen man nicht zu den komplexen Whiskys greifen will. Überraschend angenehme Verbindung von Rauch, Süße und vielfältigen Aromen. Durchaus auch für Einsteiger zu empfehlen.
Cezary
13.01.2019
Marco
15.03.2019
Aroma:
Eiche im Ansatz, ledrig trockene Kopfnote, Frische
Geschmack:
würzig eichig, durchaus rauchig
Abgang: lang anhaltend, Eiche und Rauch dominierend, milder werdende Schärfe

Kommentar: durchaus sein Geld wert, nicht wirklich komplex, zweidimensional, Holz und Rauchnote dominiert, geruchlich sehr viel interessanter, da mit reizender Süsse, guter ,,Trinkwhisky,, / Starter
Patrick
01.01.2020
Der Lars
29.09.2020
Aroma: Zuerst Zuckerwatte und Karamel. Wie auf dem Jahrmarkt. Dann intensiver mit leicht alkoholischer Schärfe und etwas Zitrone. Maritime Noten kommen auch geringfüg rüber. Wenig Rauch. Sehr gut.

Geschmack: Am Anfang sehr mild und im Mund plötzlich voller und intensiver werdend. Süß und mit einer Süffigkeit und Cremigkeit. Dann leichte und sehr gut eingebundene Schärfe.

Abgang: Die leichte Schärfe ist auch hier präsent aber hervorragend eingebunden. Am Ende leichte und länger anhaltende Bitterkeit.

Kommentar: Schöner und vielfältiger. Tropfen für den Herbst. Wird mit Sicherheit bei zukünftigen Verkostungen noch mehr Aromen offenbaren.