Johnnie Walker Gold Label Reserve

Johnnie Walker Gold Label wurde das erste Mal 1920 anlässlich des 100-jährigen Bestehens von Johnnie Walker kreiert. Es bleibt ein gut gehütetes Geheimnis. Der Name Gold Label stammt von dem Fluss, in dem in Schottland das erste Mal Gold gefunden wurde und der durch die Quelle gespeist wird, dessen Wasser sich auch in diesem Whisky befindet.

Johnnie Walker Gold Label wurde das erste Mal 1920 anlässlich des 100-jährigen Bestehens von Johnnie Walker kreiert. Es bleibt ein gut gehütetes Geheimnis. Der Name Gold Label stammt von dem Fluss, in dem in Schottland das erste Mal Gold gefunden wurde und der durch die Quelle gespeist wird, dessen Wasser sich auch in diesem Whisky befindet.

Details zur Flasche Ändern
5422
Blend-Scotch
Schottland
Blended Whisky
40%
0.7 l
Originalabfüller
Kühlfiltrierung - MitFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 20 Beschreibungen
i
Aroma
Süße:
Malz:
Karamell:
Eiche:
Rosine:
Sherry:
Rauch:
Vanille:
Herb:
Früchte:
Zitrus:
Maritime Noten:
Dunkle Schokolade:
Gewürze:
Heide:
Honig:
Seetang:
Weizen:
Kräuter:
Alkohol:
Chili:
Kaffee:
Leder:
Limette:
Orange:
Pfeffer:
Salz:
Tropische Früchte:
Zitrone:
Geschmack
Süße:
Nüsse:
Öl:
Honig:
Mandeln:
Rauch:
Malz:
Gewürze:
Eiche:
Karamell:
Alkohol:
Früchte:
Vanille:
Apfel:
Beeren:
Chili:
Getrocknete Früchte:
Heide:
Pfeffer:
Salz:
Sherry:
Kräuter:
Maritime Noten:
Abgang
Eiche:
Dunkle Schokolade:
Nüsse:
Rauch:
Herb:
Heide:
Malz:
Öl:
Kräuter:
Gewürze:
Süße:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

34
Beschreibungen 20

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Rund und mild mit Rosinen, Toffee, frischem Malz und Eiche

Geschmack: Leicht cremig, volles Malzaroma, Honig, Mandeln und Marzipan.

Abgang: Angenehm lang und sehr komplex mit einer ungewöhnlichen und aromatischen Cremigkeit.
Aroma: Rund und mild mit Rosinen, Toffee, frischem Malz und Eiche

Geschmack: Leicht cremig, volles Malzaroma, Honig, Mandeln und Marzipan

Abgang: Angenehm lang und sehr komplex mit einer ungewöhnlichen und aromatischen Cremigkeit
22.04.2015
rund&mild, cremig-süß, Toffee, Honig, Marzipan, Malz
08.07.2015
Aroma: Sehr zarte Noten von Heidekraut, Malz und Fruchtigkeit mit ein kleinwenig Rauch
Geschmack: Leicht cremig, zunächst deutlich rauchig, dann in volle Malznoten übergehend
Abgang: Lang und aromatisch, etwas holzig-bitter
Kommentar:
Gut trinkbar, aber für den Gesamteindruck deutlich zu teuer
12.02.2013
Aroma: Fruchtig mit Vanille. Mich stört der etwas zu holzige Geruch.

Geschmack: Balance von süßen Früchten und weichen, tiefen Honignoten. Feine Nuancen von Holz und Vanille.

Abgang: Mittellang. Es fehlt an Komplexität.

Kommentar: Kann dem "Gold Label" nicht das Wasser reichen. Wenn ich ehrlich, so bin ich ein wenig enttäuscht. Da gibt es wahrlich bessere Blends. Für seine Fruchtigkeit und Weichheit dennoch 3 Sterne.
16.08.2016
Aroma: Toffee, Malz und Weinbeeren zuerst, etwas Kakao und Rosenholz, Vanille im Hintergrund,
Geschmack: leichte Süße, etwas Mandel, dann leichte Grainbitterkeit,
Abgang: unspektakulärer Antritt, warm und weich, wenig Charakter, wenig Kakao,
Kommentar: Man könnte jetzt sagen: Ein 08/15 Whisky ohne besonderen Charakter .....oder ein rundes Gesamtpaket ohne Fehler. Ich möchte ihn aber durchaus positiv bewerten. Dieser GoldLabel lässt sich angenehm genießen.
18.09.2016
2.Runde
Aroma: Toffee, Malz und Honig, leichte Orange, etwas Kakao, kein Rauch,
Geschmack: etwas blass, wenig süß, das Prikeln auf der Zunge kommt durch den Alkohol,
Abgang: kräftiger Antritt - der sich relativ schnell abbaut, leichter Kakao und Eiche,
Kommentar: Tja, ziemlich unspektakulär dieser JW. Es gibt wenig dazu zu sagen. Vielleicht, um es positiv zu sagen: er ist stimmig und ohne Fehlnoten.
02.10.2017
3.Runde Flasche geöffnet: 16.08.2016 Alkohol gemessen: 39%
Aroma: ölig und frische Zitrone, Toffee und etwas Malz, ein Anflug von Leder und Oliven
Geschmack: leicht herb und ölig, einfach strukturiert,
Abgang: gaaanz leichter Stich, bleibt eher herb mit dezenter Holznote, nicht langanhaltend,
Kommentar: Naja, der könnte ruhig etwas mehr Charakter vertragen. Hier wird wohl doch dem Mainstream Tribut gezollt.
28.02.2021
Aroma: karamell, lakritz, honig und auch alkohol. dann noch würze von pfeffer, eventuell chilli. im hintergrund auch der geruch von einem alten, hochwertigen ledersofa. der grain ist da, aber dennoch gut versteckt.

Geschmack: zuerst ölig- süß mit noten von honig und auch eichenfaß. unterschwellig ist die bitterkeit und auch schärfe des grains zu bemängeln.

Abgang: hier deutliche faßnoten, spuren von ein wenig rauch und bitterstoffen die den gaumen manchmal brennen lassen. für einen blended doch schon ein langer abgang.

Kommentar: ein echter johnnie walker der etwas besseren und auch vielschichtigeren art. läßt sich gut trinken, aber es ist nicht alles gold was glänzt und in der b-note gibt es deutliche abzüge. für ein massenprodukt aber gar net übel. es bleiben 3 sternchen.
05.11.2014
Aroma: leichte Eiche, leichte Vanille, malzig

Geschmack: wieder malzig dazu nussig, leichte Süße

Abgang: trocken und mittellang

Kommentar: 2,5 - 3 Sterne. Ganz guter Blend. Nicht mehr nicht weniger