Johnnie Walker 15 Jahre Green label

Ein frisches und distinktives Aroma. Zusammengestellt aus einem Blend der feinsten Single Malt Whiskys, von denen jeder wegen seiner Intensität im Geschmack und Aroma ausgesucht wurde.

Ein frisches und distinktives Aroma. Zusammengestellt aus einem Blend der feinsten Single Malt Whiskys, von denen jeder wegen seiner Intensität im Geschmack und Aroma ausgesucht wurde.

Details zur Flasche Ändern
4463
Blend-Scotch
Schottland
Blended Malt Whisky
15 Jahre
43%
1 l
Originalabfüller
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 13 Beschreibungen
i
Aroma
Süße:
Früchte:
Karamell:
Honig:
Heide:
Kräuter:
Rauch:
Banane:
Apfel:
Zitrus:
Orange:
Zitrone:
Tropische Früchte:
Vanille:
Malz:
Eiche:
Geschmack
Süße:
Eiche:
Gewürze:
Rauch:
Malz:
Früchte:
Pfeffer:
Herb:
Karamell:
Schokolade:
Öl:
Leder:
Vanille:
Nüsse:
Alkohol:
Dunkle Schokolade:
Abgang
Gewürze:
Herb:
Dunkle Schokolade:
Rauch:
Malz:
Süße:
Pfeffer:
Chili:
Eiche:

Tasting Video

Video
<b>2-Klicks für mehr Datenschutz:</b> <br> Erst wenn Sie auf den Play-Button klicken, wird das Video aktiv und von YouTube geladen. <br> Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.<br> Mit dem Klick willigen Sie der Übertragung und <a href="https://www.whisky.de/whisky/kontakt/impressum/datenschutz.html" target="_blank">unseren Datenschutzhinweisen</a> ein.<br> Bitte beachten Sie auch die <a href="https://www.youtube.com/static?gl=DE&template=terms&hl=de" target="_blank">Datenschutzhinweise von YouTube.com</a>.

Bewertung dieser Flasche

28
Beschreibungen 13

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Heidekraut, Honig, gebackener Apfel. Spuren von Bananen und Butterscotch.

Geschmack: Süße Würzigkeit mit einer nussigen Note. Sehr ausgewogen, umwoben von Eiche.

Abgang: Würzig mit Noten von Kakao, Zeder. Zuletzt noch ein wenig süß.
27.05.2016
Parallelverkostung 2012 vs. 2016:
Aroma: alt: sehr süß und gefällig, Honig, Malz, Toffee, etwas Orange, Pfirsichkompott, nur ganz wenig Rauch, trocken, unauffällig
neu: hier ist der Rauch deutlich im Vordergrund, schmutzig, organisch, im Hintergund Malz und karamellige Süße, insgesamt intensiver

Geschmack: hier sind sich beide deutlich ähnlicher: süffig, rund,ein Hauch Orangen-/Pfirischmarmelade, Malz, Toffee, Milchschokolade... dann wirkt deutlich der Rauch auf der Zunge, Erde, Leder, Pfeffer, beim neuen ein ganzes Stück intensiver, schärfer, bitterer

Abgang: mittellang, alt: sehr ausgewogen zwischen schokoladiger Süße und bitter/pfeffrig, neu: der tritt nochmal bitter und scharf nach

Kommentar: PLV war bzw. ist bei beiden prima, für 15 Jahre und blended Malt, der alte gefälliger, massentauglicher, der neue etwas bissiger, anscheinend eher für die Talisker-Fans gemacht.
Nach einiger Zeit im Glas werden die beiden sich immer ähnlicher.
19.02.2015
Aroma: ersteinmal viel Aroma, ist nicht einfach zu selektieren, dann kommt Eiche, etwas Torf und dunkle Früchte,
Geschmack: süßes Holz, Karamell, Früchte lassen sich schwer feststellen, der Rauch kommt jetzt stärker,
Abgang: ordentlicher Antritt, Pfefferkugel - die sich warm durch den Rachen arbeitet,
Kommentar: Ich tu mich schwer mit ihm..., sehr unterschiedlich in den verschiedenen Phasen mit sympathischer Ähnlichkeit zum Talisker. Dann aber die versteckte Komplexität eines gemischten Scotch, wo ich wenig erkenne. Trotzdem, dicke 4 Sterne!
04.04.2015
2.Runde
Aroma: die ersten Noten erinnern an schwere dunkle Früchte, dann wechselt es in Citrus - die immer stärker wird, dort bleibt er auch, Rauch? =0,
Geschmack: sofort Karamesüße, ölig werdend, Vanille, fängt an zu prickeln,
Abgang: (mittel)starker Antritt, schiebt sich kräftig durch den Hals, bleibt warm,
Kommentar: Der Abgang ist stark - eindeutig das Highlight des Blends. Früher konnte ich mich an etwas Rauch erinnern.... nun, der ist zum Schuß eher zu erahnen als zu ertasten. In der Summe trotzdem ausgezeichnet!. Den könnte man allein einem Abend genießen ;-).
20.02.2016
3.Runde Flasche geöffnet: 19.02.2015 Alkohol: 41% gemessen
Aroma: junge Orange mit Zitrone, frisch, wenig Vanille, wenig Karamell, eigentlich kein Rauch, wird langsam ölig,
Geschmack: kurz süß, wird schnell würzig, prickelt auf der Zunge, dann Kakao und leichte Bitterkeit,
Abgang: kurzer Antritt, bleibt aber lang warm, nicht mehr süß, jetzt kräftiger Kakao und leicht bitteres Holz,
Kommentar: Ein fast schon kräftiger, nicht süßer Ire. Bitter wäre jetzt zu viel gesagt. Der Rauch ist wirklich nicht mehr da, dafür die Eiche. Auch scheint er mir an Komplexität verloren zu haben. Na, immerhin spürt man den Pfeffer noch recht deutlich.
29.01.2014
10.12.2015
Kommentar: Klasse Blended Malt schmeckt hervorragend. Jedoch ist der Preis zu hoch, vielleicht überlegt es sich Johnnie Walker nochmals und er wird wieder aufgelegt. (Hoffentlich)
09.07.2014
Aroma: Sehr schwach rauchig. Zitrusfrucht.

Geschmack: Fruchtig malzig, aber dennoch leicht würzig. Leicht und immernoch Zitrus.

Abgang: Flach, etwas trocken, Malz und eine Spur Rauch

Kommentar: Hat einige interessante Aromakombinationen, konnte mich aber nicht überzeugen. Dazu ist er mir nicht eindeutig und intensiv genug.
19.08.2014