Johnnie Walker 15 Jahre Green Label

Eigentlich wurde der 15-jährige Green Label 2012 vom Markt genommen. Wegen weltweiten Kundennachfragen entschloss sich Diageo 2016, den beliebten Whisky wieder auf den Markt zu bringen. Green Label ist der einzige Blend von Johnnie Walker, der ausschließlich aus Single Malts kreiert wird. Seinen einzigartigen Charakter erhält er vor allem durch Malts der Brennereien Talisker, Linkwood, Cragganmore und Caol Ila.

Eigentlich wurde der 15-jährige Green Label 2012 vom Markt genommen. Wegen weltweiten Kundennachfragen entschloss sich Diageo 2016, den beliebten Whisky wieder auf den Markt zu bringen. Green Label ist der einzige Blend von Johnnie Walker, der ausschließlich aus Single Malts kreiert wird. Seinen einzigartigen Charakter erhält er vor allem durch Malts der Brennereien Talisker, Linkwood, Cragganmore und Caol Ila.

Details zur Flasche Ändern
14068
Blend-Scotch
Schottland
Blended Malt Whisky
15 Jahre
43%
0.7 l
Originalabfüller
Kühlfiltrierung - MitFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 57 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Früchte:
Süße:
Kräuter:
Vanille:
Karamell:
Malz:
Gras:
Gewürze:
Heide:
Eiche:
Sherry:
Apfel:
Birne:
Zitrus:
Honig:
Lagerfeuer:
Seetang:
Tropische Früchte:
Maritime Noten:
Herb:
Floral:
Nüsse:
Öl:
Rosine:
Zimt:
Orange:
Minze:
Getrocknete Früchte:
Grüner Apfel:
Heu:
Ingwer:
Kaffee:
Kirsche:
Kuchen:
Leder:
Medizinischer Rauch:
Alkohol:
Chili:
Tabak:
Pfirsich:
Gerste:
Trauben:
Pfeffer:
Geschmack
Gewürze:
Rauch:
Süße:
Pfeffer:
Malz:
Früchte:
Eiche:
Vanille:
Chili:
Maritime Noten:
Kräuter:
Honig:
Nüsse:
Schokolade:
Herb:
Salz:
Zitrus:
Heide:
Karamell:
Floral:
Öl:
Apfel:
Seetang:
Leder:
Ingwer:
Orange:
Kaffee:
Birne:
Gras:
Muskat:
Sherry:
Jod:
Haselnüsse:
Tabak:
Grapefruit:
Rosine:
Weizen:
Abgang
Rauch:
Süße:
Eiche:
Malz:
Gewürze:
Herb:
Früchte:
Pfeffer:
Chili:
Tabak:
Dunkle Schokolade:
Karamell:
Vanille:
Honig:
Sherry:
Kräuter:
Seetang:
Maritime Noten:
Öl:
Kiwi:
Kaffee:
Heide:
Medizinischer Rauch:
Grüner Apfel:
Alkohol:
Leder:
Feige:
Weizen:
Zitrone:
Schokolade:
Nüsse:
Zitrus:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

108
Beschreibungen 57

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Intensiv und ausbalanciert mit Gras und Früchten.

Geschmack: Pfeffrig und süß mit Vanille, Sandelholz und Rauch.

Abgang: Tief und anhaltend.
27.05.2016
Parallelverkostung 2012 vs. 2016:
Aroma:
alt: sehr süß und gefällig, Honig, Malz, Toffee, etwas Orange, Pfirsichkompott, nur ganz wenig Rauch, trocken, unauffällig
neu: hier ist der Rauch deutlich im Vordergrund, schmutzig, organisch, im Hintergund Malz und karamellige Süße, insgesamt intensiver

Geschmack: hier sind sich beide deutlich ähnlicher: süffig, rund,ein Hauch Orangen-/Pfirischmarmelade, Malz, Toffee, Milchschokolade... dann wirkt deutlich der Rauch auf der Zunge, Erde, Leder, Pfeffer, beim neuen ein ganzes Stück intensiver, schärfer, bitterer

Abgang: mittellang, alt: sehr ausgewogen zwischen schokoladiger Süße und bitter/pfeffrig, neu: der tritt nochmal bitter und scharf nach

Kommentar: PLV war bzw. ist bei beiden prima, für 15 Jahre und blended Malt, der alte gefälliger, massentauglicher, der neue etwas bissiger, anscheinend eher für die Talisker-Fans gemacht.
Nach einiger Zeit im Glas werden die beiden sich immer ähnlicher.
08.04.2016
Aroma: Grasig / fruchtig, mit einer leichten Honignote
Geschmack: Zunächtst malzig süß, leicht fruchtig, dsnn übergehend zu einer pfeffrigen Schärfe ...
Abgang: Süße Malzigkeit, leicht fruchtig, mit einer ganz feinen Rauchigkeit.
Kommentar:
Schöne Komplexität mit einer gelungenen Ausgewogenheit, wobei ich eine Rauchigkeit nur ganz leicht im Abgang zu Verspüren mag. - Ein tolles Teil, zu einem günstigen Preis!
24.06.2018
Aroma: weich, süß, fruchtig, zarter Rauch, Vanille, Karamell, etwas Malz,

Geschmack: süß, pfeffrig, fruchtig, leichter Rauch, etwas Eiche, leichte Bitterkeit, trocken werdend,

Abgang: mittellang, trocken, etwas Pfeffer, würzig, hier mehr Rauch, Süße, Malz, leichte Bitterkeit, Eiche, leicht fruchtige Noten

Kommentar: ziemlich süffig; man merkt den Talisker deutlich; super PLV; 3,5 Sterne
24.06.2018
25.04.2019
Aroma: FrüchteApfelBirnePfirsichTropische FrüchteEicheSüßeVanilleHonigGrasHeideFloralZitrusOrangeMaritime NotenMedizinischer RauchGewürze
Braucht viel Zeit und Luft. Frische mit Gras und Heide, Zitrusfrucht ist auch dabei, daneben runde Süße mit Vanille und Karamell. Im Hintergrund auch etwas Rauch, der aber später erst kommt und die Eichenwürze des 15yo.

Geschmack: EicheFrüchteApfelBirneGewürzePfefferIngwerChiliSüßeVanilleHonigKräuterGrasZitrusOrangeMaritime NotenHerb
Kraftvoll im Antritt, dennoch süffig-samtiges Mundgefühl. ABV sehr gut eingebunden, die 43% reichen aus, um alle Geschmacksnoten gut zu transportieren. Anfangs dominieren neben der Süße deutliche Gewürznoten von Ingwer und Chili, Eichentöne, Malzigkeit, auch Orangen, Karamell und Heidehonig. Später kommen auch maritime Jod- und Phenoltöne, d.h. der Caol Ila hält sich dezent zurück - wirklich gut

Abgang: MalzEicheSüßeSüßeHonigVanilleMaritime NotenMedizinischer RauchHerbLederTabak
gut mittellang. Neben Honigsüße mit Toffee, Vanille und Karamell auch gut eingebundene Eichenwürze, Pfeffrigkeit

Kommentar: Sehr schön ausbalancierter Whisky (neue Flasche, offenbar mit TOP-Fässern gevatted) mit harmonischer Aromenvielfalt, wobei in meiner Flasche Speyside und Highland-Kraut neben angenehm eingebundener Talisker-Schärfe dominieren. Vom Islay-Charakter erst im zweiten und dritten Kontakt etwas zu spüren, was zur Abwechslung auch für einen peathead mal sehr angenehm ist. Jeder Schluck und auch die an unterschiedlichen Abenden genossenen Drams zeigten neue Aspekte, was diesen Johnnie zu einem abwechslungsreichen und sehr interessanten Produkt macht.
Insgesamt ausgezeichneter blended Malt, süffig und harmonisch und seinen angenehm niedrigen Preis (29,35) vollumfänglich wert.
Bei Ausblendung eines für Geniesser nicht angemessenen Single-Malt-Dogmatismus und einer ansonsten ja gut begründbaren Anti-JW-Grundeinstellung volle vier Sterne mit Tendenz nach oben. Auch Jim Murrays Begeisterung ("this is exactly how a vatted malt should be") kann ich ebenso wie die Bewertungen der 5-Sterne-Geber nachvollziehen, wenn auch nicht in vollem Umfang teilen. Horst Lünings Video trifft meine Eindrücke zur neuen Abfüllung (die alte kenne ich nicht) gut.
23.10.2019
Nachtrag zur Beschreibung vom 25.4.19 = 4 Sterne mit Tendenz nach oben
30.06.2019
Aroma: FrüchteKräuter dezenter RauchGewürze Toffee

Geschmack: SüßePfefferGewürze

Abgang: GewürzePfefferMalz

Kommentar:
07.07.2019
Aroma: FrüchteGewürzeSüßeRauchGrüner ApfelBirneKräuter

Geschmack:GewürzePfeffer „Talisker Catch“ RauchKräuterEicheSüße

Abgang: GewürzePfefferSüßeEiche

Kommentar:
Habe ihn nach dem ersten Dram wohl etwas unterbewertet...jetzt, nach dem zweiten Mal, gebe ich doch 4 Punkte...tolle Schärfe, langer Abgang, sehr gelungen
24.07.2020
Aroma: SüßeFrüchteRauchKräuterGewürzeMaritime Noten

Geschmack: Mundgefühl eher dünn/wässrig GewürzeRauchEicheFrüchte sweetness: ChiliMaritime Noten

Abgang: GewürzeRauchChiliFrüchteSüßeEicheTabak die Schärfe, die Würze/Eiche und der Tabak halten sich schon recht lang

Kommentar: diesen jw kann man wirklich empfehlen, nur (mind.) 15-jährige single malts drin und einfach ne runde Sache mit toller Komplexität und vor allem ordentlich Schärfe (dem Talisker zu verdanken) zu einem unschlagbaren Preis