Jura Turas-Mara

Turas-Mara ist das gälische Wort für lange Reise. Im 19. Jahrhundert verließen viele Einwohner die Insel Jura schweren Herzens. Diese Abfüllung ist all denen gewidmet, die Jura auf ihren langen Reisen in Ihrem Herzen trugen. Mit dem Jura Turas-Mara haben Sie immer ein Stück Jura dabei, egal wohin Sie reisen.
Sein Finish erhielt diese Single Malt in Bordeaux- und Ruby Portweinfässern.

Turas-Mara ist das gälische Wort für lange Reise. Im 19. Jahrhundert verließen viele Einwohner die Insel Jura schweren Herzens. Diese Abfüllung ist all denen gewidmet, die Jura auf ihren langen Reisen in Ihrem Herzen trugen. Mit dem Jura Turas-Mara haben Sie immer ein Stück Jura dabei, egal wohin Sie reisen.
Sein Finish erhielt diese Single Malt in Bordeaux- und Ruby Portweinfässern.

Details zur Flasche Ändern
9029
Jura
Schottland, Inseln
Single Malt Whisky
42%
1 l
Originalabfüller
Bourbon, Wein, Port
Kühlfiltrierung - MitFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 54 Beschreibungen
i
Aroma
Süße:
Früchte:
Vanille:
Honig:
Sherry:
Kirsche:
Rosine:
Gewürze:
Karamell:
Malz:
Beeren:
Birne:
Eiche:
Trauben:
Pflaume:
Apfel:
Brombeere:
Pfirsich:
Rauch:
Kräuter:
Alkohol:
Ananas:
Gerste:
Grüner Apfel:
Heide:
Ingwer:
Kuchen:
Mandeln:
Minze:
Muskat:
Nüsse:
Öl:
Orange:
Schokolade:
Weizen:
Zimt:
Zitrus:
Geschmack
Früchte:
Süße:
Sherry:
Eiche:
Gewürze:
Trauben:
Kirsche:
Rosine:
Honig:
Beeren:
Malz:
Schokolade:
Chili:
Rauch:
Herb:
Alkohol:
Ingwer:
Vanille:
Birne:
Kaffee:
Nüsse:
Öl:
Pflaume:
Tabak:
Anis:
Dunkle Schokolade:
Gerste:
Heide:
Karamell:
Kuchen:
Nelke:
Salz:
Weizen:
Kräuter:
Maritime Noten:
Abgang
Früchte:
Eiche:
Gewürze:
Süße:
Malz:
Herb:
Sherry:
Honig:
Leder:
Nüsse:
Pfeffer:
Kräuter:
Kirsche:
Chili:
Kaffee:
Mandeln:
Öl:
Birne:
Dunkle Schokolade:
Heide:
Ingwer:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

92
Beschreibungen 54

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Honig und Vanille

Geschmack: Schwarzkirschen, Trauben und saftige Rosinen.
25.04.2015
fruchtig-süß, Kirschen Trauben, Honig Vanille
11.07.2020
Aroma: FrüchteSüßeSherry

Geschmack: GewürzeSüßeEicheFrüchte

Abgang: GewürzeFrüchteEicheSherry

Kommentar: süß und fruchtig, insgesamt ein solider Whisky
11.07.2015
Aroma: Malzig / fruchtig, Honig, Vanille, Birne und etwas Heidekraut
Geschmack: dunkle Kirschen, Trauben und Rosinen, helle Schokolade
Abgang: Lang, mild und fruchtig
Kommentar:
Ein leckeres Teil für alle Tage; sehr schön zu genießen und ein gutes Preis- / Leistungsverhältnis.
28.04.2021
Frisch entkorkt bottle P/002900 - L7291
Zunächst findet sich der für Jura typische erdige Muff, der aber im Zuge der Verkostung und auch am nachfolgenden Tag verweht ist.
Dann runder, gefährlich süffiger, süß-fruchtiger (Waldbeeren und Schwarzkirsche trifft meine Eindrücke gut) Whisky mit deutlichen Noten der Ex-Bourbon-Casks, aber auch spürbaren Einflüssen von Bordeaux und Ruby Port (angenehme Eichenwürze, etwas Kaffee und Zart-Bitter-Schokolade).
Excellentes PLV - gefällt mir gut als unkomplzierter Absacker-Dram des Abends bei Pfeife und Lektüre.
3,5 Sterne
28.04.2021
Frisch entkorkt bottle P/002900 - L7291
für die Statistik - 3,5 Sterne
15.09.2021
P/002900 - L7291 - entkorkt vor knapp 5 Monaten.
Im Verlauf der sich leerenden Flasche immer besser, komplexer und schmackhafter werdend.
Toppt z.B. den parallel verkosteten Knockando 15yo deutlich.
Volle vier Sterne mit Plustendenz
03.10.2021
P/002900 - L7291 - entkorkt vor gut 5 Monaten. Sehr positive Entwicklung. Im Querschnitt daher gute vier Sterne - Das Video von Horst L. trifft meine Eindrücke - ist schlicht begeisternd, vor allem, wo ich für meinen gezahlten Preis (27,86 auf 0,7 L bezogen) eine solch süffigen stuff nicht erwartet hätte.

Aroma: anfangs erdig, alte Weinfässer mit etwas Schwefel, für frühere Jura-Abfüllungen charakteristischer "Muff"-Ton. Mit etwas Standzeit im Glas komplexe Fruchtigkeit mit Pflaume, Kirsche und Waldbeeren. Dann auch Vanille, Karamel und etwas Hönig - sehr gelungen.

Geschmack: rund, süffig, durchaus komplex und deutlich den Speichelfluss anregend, sehr angenehmes Mundgefühl. Viele Beerenfrüchte udn Pflaumen, dann auch etwas Eichenwürze - schmackhaft

Abgang: gut mittellang, es findet sich alles wieder - zum Schluss etwas würziger und trockener werdend.

Kommentar: ein sehr gelungener NAS für einen ausgesprochen kleinen Preis. Schade, dass es den nicht mehr gibt.
01.02.2016
Aroma: voll, aromatisch, Gewürze und Eiche, dunkle Früchte, Kirschen, süße rote Trauben, Vanille, dezente Honignote im Hintergrund, später kommt auch noch Karamell dazu

Geschmack: weich und geschmeidig, fruchtig süß, erst spät kommt etwas Würze vom Holz

Abgang: mittellang, anfangs leicht trocken, mit Würze und Eiche, kurz dezente Bitterkeit, ausklingend mit (dunklen) Früchten, Kirschen und etwas Kaffee

Kommentar: voller und komplexer Tropfen; 2-3 Volumenprozente mehr würden ihm nicht schaden; insgesamt toll gelungen

18.03.2020
Aroma: weich und warm und fruchtig; dunkle Beeren, schwarze Johannisbeere, Brombeeren, etwas wie warmes Brot, etwas Warmes, Hefiges - etwas ähnlich dem Tullibardine 228; mehr Beeren mit der Zeit; ein paar grasige Noten; Mandel, nussige Süße, etwas Wein

Geschmack: weich zuerst; beerige, dunkle Fruchtsüße; samtig und beerig, leichte Hefe-Anklänge, ein paar Wald-Töne, dann und deutlich Eiche, weinige Süße

Abgang: dunkle Heidelbeeren, Würze, ein wenig trockener Wein, zarte Kakaonoten; Eiche und etwas Malz; mittellang

Kommentar: voll-fruchtiger, dunkler und weicher Malt - gleichwohl nicht so richtig überzeugend; es hängt extrem davon ab, in welchem Kontext, welchem Line-Up man diesen Tropfen verkostet; teilweise sehr überzeugend, teilweise echt schwach, ausgelutscht, künstlich - etwas seltsam