Kilchoman 3 Jahre - 2011 Port Cask Matured

The Port Cask Matured release, the first of its kind from the distillery, is fully matured in ex Ruby Port casks allowing for the full influence of the port casks to be imparted into the whisky. The Port Cask Matured release is non chill-filtered and is natural colour. It is bottled at 55% ABV and will be available on 5th September from the distillery shop and other worldwide markets.

The Port Cask Matured has a mahogany colour with a touch of ruby. The nose is powerful with lemon and citrus notes and the palate has smoke right away along with sweet, nutty milk chocolate character. There is a heavy textured finish which drifts away to dry smoke with oakiness.

The Port Cask Matured release, the first of its kind from the distillery, is fully matured in ex Ruby Port casks allowing for the full influence of the port casks to be imparted into the whisky. The Port Cask Matured release is non chill-filtered and is natural colour. It is bottled at 55% ABV and will be available on 5th September from the distillery shop and other worldwide markets.

The Port Cask Matured has a mahogany colour with a touch of ruby. The nose is powerful with lemon and citrus notes and the palate has smoke right away along with sweet, nutty milk chocolate character. There is a heavy textured finish which drifts away to dry smoke with oakiness.

Details zur Flasche Ändern
9375
Kilchoman
Schottland, Islay
Single Malt Whisky
3 Jahre
2011
2014
55%
0.7 l
Originalabfüller
andere Serie
Port - Ruby
6000 Flaschen
Kühlfiltrierung - OhneFarbstoff - Ohne

Bewertung dieser Flasche

3
Beschreibungen 3

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Geschmacksbewertungen von rottendon:

04.08.2015
Nose
Kräftiger Rauch Marke Kilchoman, dazu sofort rote Früchte, namentlich Kirschen & rote Trauben. Rote Grütze mit viel Bourbon-Vanillesoße. Weiße Johannisbeeren. Später kommt etwas heuartiges hinzu, aber ganz anders als bei den Speysidern, isoliert und frischer.

Taste
Karamellpudding mit Salz, dunkle, fast zähflüssige, schokoladige Süße. Erwärmt dann jugendlich, metallische Bitterkeit im Ascheregen, gleichzeitig noch zäher & süßer, man meint, jeden Moment fängt der an, Fäden zu ziehen. Der Alkohol ist weich, geht gut pur.

Finish
Mittellang, säuerliche Fruchtnoten, auch hier mit etwas jugendlicher Bitterkeit, aber unaufdringlich. Weicht schnell angenehm süßem Torfrauch.

Comments
Uh ja, an dem dürften sich die Geister scheiden. Nicht einfach der Stoff. Auf der einen Seite die Fruchtnoten und der wirklich betörend süße Geschmack, dann aber dieses unreife, welches das Bild trübt. ‎Erstaunlich starke Bourbonnoten für eine komplette Port Maturation.‎

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
15.10.2018
Aroma: stark rauchig (mit deutlich aschigem Anteil), Räucherspeck, sehr cremig süß, rote Beeren, Kirschen, dreckig-erdige Noten,

Geschmack: sehr süß, ölig, geschmeidig, rauchig, Portwein mit roten Beeren und Kirschen, Gewürze, prickelnd würzig, erdig, etwas Kakao

Abgang: lang, stark rauchig, süß, leicht trocken-würzig, Gewürze, belegte Zunge, Portwein, Beeren, etwas Eiche

Kommentar: Super leckeres Teil und das bei nur drei Jahren! Hammer! Parallel zum 2018er verkostet: dieser siegt, er ist „dreckiger“ und voller und intensiver
10.10.2014
Aroma:

Geschmack:

Abgang:

Kommentar:

Die Farbe ist die gleiche wie mein Ahorn vor dem Fenster. Der Duft ist - wie die anderen auch - sehr angenehm mild, ganz wenig Rauch, viel Port. Trotz seiner 55% schön zu trinken. Ich schmecke vor allem Port oder Sherry und den für Kilchoman wohl üblichen Geschmack nach Nelken.
Ich füge etwas Wasser hinzu und der Duft und Geschmack werden süßer. Ich glaube, ohne war er besser. Überzeugt mich nicht ganz.

04.08.2015
Nose
Kräftiger Rauch Marke Kilchoman, dazu sofort rote Früchte, namentlich Kirschen & rote Trauben. Rote Grütze mit viel Bourbon-Vanillesoße. Weiße Johannisbeeren. Später kommt etwas heuartiges hinzu, aber ganz anders als bei den Speysidern, isoliert und frischer.

Taste
Karamellpudding mit Salz, dunkle, fast zähflüssige, schokoladige Süße. Erwärmt dann jugendlich, metallische Bitterkeit im Ascheregen, gleichzeitig noch zäher & süßer, man meint, jeden Moment fängt der an, Fäden zu ziehen. Der Alkohol ist weich, geht gut pur.

Finish
Mittellang, säuerliche Fruchtnoten, auch hier mit etwas jugendlicher Bitterkeit, aber unaufdringlich. Weicht schnell angenehm süßem Torfrauch.

Comments
Uh ja, an dem dürften sich die Geister scheiden. Nicht einfach der Stoff. Auf der einen Seite die Fruchtnoten und der wirklich betörend süße Geschmack, dann aber dieses unreife, welches das Bild trübt. ‎Erstaunlich starke Bourbonnoten für eine komplette Port Maturation.‎