Kilkerran 12 Jahre

Seit 2004 brennt die Brennerei Glengyle Whisky. Ihre 12-jährige Abfüllung wurde zweifach destilliert und aus 70% Bourbon- und 30% Sherryfässern kreiert.

Seit 2004 brennt die Brennerei Glengyle Whisky. Ihre 12-jährige Abfüllung wurde zweifach destilliert und aus 70% Bourbon- und 30% Sherryfässern kreiert.

Details zur Flasche Ändern
21817
Glengyle
Schottland, Campbeltown
Single Malt Whisky
12 Jahre
2018
46%
0.7 l
Originalabfüller
Bourbon, Sherry
Kühlfiltrierung - OhneFarbstoff - Ohne
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 24 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Süße:
Früchte:
Eiche:
Sherry:
Vanille:
Kirsche:
Zitrus:
Maritime Noten:
Gewürze:
Nüsse:
Seetang:
Karamell:
Malz:
Beeren:
Kräuter:
Dattel:
Getrocknete Früchte:
Ananas:
Apfel:
Banane:
Tropische Früchte:
Gerste:
Heide:
Honig:
Kokosnuss:
Lagerfeuer:
Mandeln:
Salz:
Geschmack
Rauch:
Süße:
Gewürze:
Früchte:
Vanille:
Honig:
Karamell:
Nüsse:
Eiche:
Öl:
Pfeffer:
Zitrus:
Maritime Noten:
Herb:
Malz:
Chili:
Gerste:
Salz:
Seetang:
Sherry:
Trauben:
Abgang
Rauch:
Nüsse:
Öl:
Salz:
Sherry:
Maritime Noten:
Früchte:
Gewürze:
Zitrus:
Malz:
Süße:
Chili:
Eiche:
Pfeffer:
Vanille:
Kräuter:
Herb:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

31
Beschreibungen 24

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Kommentar: Für mich der Sommer Whisky. Exzellentes Preis-Leistungs Verhältnis.
28.08.2019
J_P
26.10.2020
Tobias
27.01.2019
Kommentar:
Ein netter Standard. Nichts besonderes
Zabo Taster
01.02.2019
Aroma: Vanille und Zuckerwatte sowie ein Hauch Rauch.

Geschmack: Süß und leichter Rauch.

Abgang: Mittellang mit schöner süße.

Kommentar: Für Einsteiger in rauchige Whisky.4sterne
TheGreatMothra
07.03.2019
Nosing: RauchHonigMalzGetrocknete Früchte
Peat smoke, charcoal barbequeue, not overpoweringly smoky, well balanced. Background sweetness. Bready/biscuity cereal notes. There's some sort of dried fruitiness in there once your nose adjusts, nothing overly specific.

Taste: RauchHonigPfefferGewürze
Sweet arrival, Initial peat tang which instantly mellows out into a coal/barbequeue char type flavour. Its probably about half as intense on the peat as most common Islay malts. Remains fairly sweet throughout, black pepper comes through over time., maybe a little spiciness. Has quite a viscous mouth feel.

Finish: RauchPfeffer
Long, with lingering peat smoke and black pepper.

Comment:
Some really good stuff here. The whole thing is very nicely integrated for a 12 year old. There is a good deal less peat in this than you get in Islay peated malts, which results in the distillery character and cask influence showing through nicely. For the price (currently £36), its an absolute steal. It is also a malt that I'd recommend to anyone who wants to try peated whisky but isn't too sure about getting their head blown off by peat. Honestly, I'm struggling to find fault here, it really just does the job all round.

Looking back, I did taste a bottle of this last year too, not sure if it has changed much since then, but this is a lot more refined than I remember it.
Maybe it has, or maybe my tastes have just changed a bit, I certainly think I rate it higher this time though.
Thomas
26.11.2019
Aroma: RauchZitrusDattelMalz

Geschmack: FrüchteRauchGewürzeEichePfeffer

Abgang: ZitrusEicheRauch

Kommentar: In der Nase aromatischer Zitrusrauch und anfangs alter Bücherschrank, auch Pudding und etwas Marzipan, am Gaumen auch Lakritz, ebenso im Abgang mit ein wenig Lakritz. Da ich keine rauchigen Whiskys mag, ist dieser gerade grenzwertig, noch okay. Erinnert an den Highland Park 12, der Kilkerran hat geringfügig weniger Rauch und eine noch elegantere Nase.
Thomas
28.11.2019
Aroma: dezenter zitrusaromatischer Asche-/Lagerfeuerrauch, weiche/runde Nase (im Vergleich zum wilderen 8 J. Cask Strength), Kirsche, reifer roter Apfel, Datteln, Kekse

Geschmack:

Abgang:

Kommentar: Nach 2. Verkosten weniger Rauch wahrgenommen. Insgesamt 4,5 Punkte. Schöner Kontrast zwischen ausgewogener, eleganter Nase mit nur einem Hauch an Sherry-Einfluss und dem prickelndem, fruchtig-pfeffrigem Abgang.
Thomas
14.12.2019
Kommentar: in 3er Runde nochmals verkostet, bei allen top, lecker!