Knockando 21 Jahre - 1990 Master Reserve

Dies ist die älteste regelmäßig erhältliche Jahrgangs-Abfüllung von Knockando. Für die Master Reserve werden spezielle Fässer mit kleineren Auflagen verwendet. Die 21 Jahre lange Reifung führt zu einem außergewöhnlich tiefen und weichen Single Malt.

Dies ist die älteste regelmäßig erhältliche Jahrgangs-Abfüllung von Knockando. Für die Master Reserve werden spezielle Fässer mit kleineren Auflagen verwendet. Die 21 Jahre lange Reifung führt zu einem außergewöhnlich tiefen und weichen Single Malt.

Details zur Flasche Ändern
8138
Knockando
Schottland, Speyside
Single Malt Whisky
21 Jahre
1990
43%
0.7 l
Originalabfüller
Bourbon First Fill, Bourbon Refill, Sherry
Kühlfiltrierung - MitFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 14 Beschreibungen
i
Aroma
Süße:
Honig:
Früchte:
Sherry:
Vanille:
Gewürze:
Eiche:
Nüsse:
Öl:
Karamell:
Beeren:
Chili:
Nelke:
Pflaume:
Rosine:
Ingwer:
Apfel:
Geschmack
Süße:
Nüsse:
Früchte:
Vanille:
Haselnüsse:
Kirsche:
Beeren:
Herb:
Dunkle Schokolade:
Öl:
Sherry:
Eiche:
Honig:
Karamell:
Gewürze:
Pfeffer:
Chili:
Getrocknete Früchte:
Abgang
Eiche:
Gewürze:
Kaffee:
Nüsse:
Süße:
Herb:
Dunkle Schokolade:
Öl:
Pfeffer:
Schokolade:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

29
Beschreibungen 14

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
08.05.2017
Aroma: süß mit einer klitzekleinen staubigen Note, Rosinen, Honig, ein Hauch Ingwer (aber nur das Aroma, nicht die Schärfe), nach einer Weile eine leichte säuerliche Note Richtung Met/Apfelwein

Geschmack: für 21 Jahre sehr kräftig und scharf, Holz, Pfeffer, eine herbe Waldhonignote, etwas Walnuss, Harz, ziemlich anders, als die Nase erwarten lässt

Abgang: mittel bis lang, die Eiche feuert gut nach, Pfeffer, bitter, Kamillan, Walnuss

Kommentar: Hui, ganz ordentliches Brett, so hatte ich den bzw. die einigen Knockando 21, die ich kenne, gar nicht in Erinnerung. Der hier ist in seiner holzigen Ausprägung sehr interessant und eigen, aber sicher nicht jedermanns Sache, keine gemütlicher 21er Gaumenschmeichler, aber an sich ist die Master Reserve mit ca. 65€ heute 'ne preislich sehr gute Hausnummer.
12.07.2015
Aroma: Honig & Dörrobst (aber eher zurückhaltend)
Geschmack: Dunkle, süße Früchte, Kirschen, Sahnetoffee ...
Abgang: etwas trocken/nussig
Kommentar:
Das Aroma hält sich in Grenzen, aber der Geschmack ist schon beeindruckend,
aber für das, was er bietet doch recht teuer (halt 21 Jahre)
08.09.2017
Aroma: weich, aromatisch, Honig, (Trocken-)Früchte, Eiche, Vanille, etwas Vollmilchschokolade

Geschmack: weich, Eiche, Honig, Gewürze, leicht trockene Würze kommt

Abgang: mittellang, trocken, leicht herbe Eiche, Gewürze, Kaffee, etwas Schokolade

Kommentar: lecker, süffig, super PLV
E_viking
14.01.2016
Aroma: Erst die Mischung von Sherry ( nicht extrem), süsse Vanille und Toffee. Danach kommt frucht und mit die Zeit wird es fruchtiger. Die Frucht ist eher so gekochte Frucht und Beeren, eher reif und rot. Es ist intressanterweise gleichzeitig ausbalanciert, kräftig und mild!

Geschmack: Süsse Vanille, etwas Sherry, etwas Toffee, Nüsse, cremig/ölig,

Abgang: Mittelang/lang mit sehr viel Würzigkeit ( nicht Bitter) und etwas Kaffe & Kakao

Kommentar: Eine schöne reife klassische Speysider mit Charakter! Es ist elegant und gleichzeitig kräftig&mild.
30.11.2014
MacSiebert
28.04.2014
Aroma: Zunächst nur Eiche, dann diverse süße Früchte, erstaunlicherweise auch ein klein wenig salziges Lakritz und zum Schluss ein paar Nelken

Geschmack: Sehr mild und trotzdem nicht flach. Aber muss sich schon etwas konzentrieren, um neben der alten Eiche, die etwas muffig schmeckt die einzelnen "Süßigkeiten" herauszufinden. Meist Trockenobst und immer wieder Eiche.

Abgang: Relativ kurz und dezent.

Kommentar: Vom Grundcharakter dem Aberlour 18J ähnlich, hat aber nicht dessen Klasse. Für einen 21J etwas enttäuschend. Wegen der alten Eiche aber durchaus einen Versuch wert
MacSiebert
28.04.2014
MacSiebert
12.05.2014
MacSiebert
22.05.2014
19.12.2015