Lagavulin 16 Jahre

Der Klassiker von Lagavulin wird mit einem hohen Rauchgehalt im Malz gedarrt. Die Brennblasen der Brennerei sind birnenförmig, so dass beim Destillieren alle Geschmacksstoffe in die Kondensatoren weitergeleitet werden können. Anschließend reift der Single Malt in Bourbon- und Sherryfässern bis zur Vollendung.

Der Klassiker von Lagavulin wird mit einem hohen Rauchgehalt im Malz gedarrt. Die Brennblasen der Brennerei sind birnenförmig, so dass beim Destillieren alle Geschmacksstoffe in die Kondensatoren weitergeleitet werden können. Anschließend reift der Single Malt in Bourbon- und Sherryfässern bis zur Vollendung.

Details zur Flasche Ändern
6
Lagavulin
Schottland, Islay
Single Malt Whisky
16 Jahre
43%
0.7 l
Originalabfüller
Bourbon, Bourbon, Sherry, Sherry
Kühlfiltrierung - MitFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 413 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Maritime Noten:
Seetang:
Süße:
Sherry:
Jod:
Früchte:
Lagerfeuer:
Schinken:
Salz:
Medizinischer Rauch:
Eiche:
Gewürze:
Herb:
Vanille:
Leder:
Getrocknete Früchte:
Malz:
Rosine:
Karamell:
Zitrus:
Kräuter:
Alkohol:
Orange:
Dunkle Schokolade:
Honig:
Pfirsich:
Zimt:
Gras:
Nüsse:
Zitrone:
Anis:
Apfel:
Kaffee:
Kirsche:
Minze:
Tabak:
Trauben:
Brombeere:
Chili:
Feige:
Öl:
Pfeffer:
Schokolade:
Ananas:
Banane:
Dattel:
Floral:
Grüner Apfel:
Heide:
Ingwer:
Kiwi:
Kuchen:
Limette:
Melone:
Muskat:
Nelke:
Pflaume:
Walnuss:
Geschmack
Rauch:
Süße:
Maritime Noten:
Gewürze:
Salz:
Seetang:
Eiche:
Sherry:
Früchte:
Malz:
Herb:
Lagerfeuer:
Schinken:
Nüsse:
Vanille:
Jod:
Pfeffer:
Dunkle Schokolade:
Medizinischer Rauch:
Öl:
Chili:
Karamell:
Getrocknete Früchte:
Kaffee:
Leder:
Zitrus:
Schokolade:
Tabak:
Honig:
Kräuter:
Alkohol:
Heide:
Zimt:
Ananas:
Apfel:
Beeren:
Dattel:
Zitrone:
Anis:
Gerste:
Grapefruit:
Kuchen:
Mandeln:
Pfirsich:
Rosine:
Banane:
Birne:
Feige:
Floral:
Ingwer:
Kirsche:
Limette:
Muskat:
Nelke:
Pflaume:
Trauben:
Abgang
Rauch:
Maritime Noten:
Süße:
Eiche:
Gewürze:
Salz:
Malz:
Seetang:
Herb:
Sherry:
Nüsse:
Früchte:
Schinken:
Dunkle Schokolade:
Jod:
Pfeffer:
Medizinischer Rauch:
Öl:
Lagerfeuer:
Leder:
Schokolade:
Kaffee:
Vanille:
Kräuter:
Zitrus:
Chili:
Heide:
Alkohol:
Getrocknete Früchte:
Karamell:
Kirsche:
Mandeln:
Orange:
Rosine:
Tabak:
Birne:
Honig:
Limette:
Minze:
Pfirsich:
Trauben:
Tropische Früchte:
Zitrone:
Zitronenschale:
Anis:
Apfel:
Feige:
Haselnüsse:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

1,137
Beschreibungen 413

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
28.02.2020
09.08.2021
Aroma: Asche RauchMedizinischer Rauch etwas gummi SchinkenMaritime NotenSalzJodVanilleMalzGetrocknete FrüchteLeder

Geschmack: SüßeVanilleGewürzeRauchMedizinischer Rauch Teer SeetangJodMaritime NotenSalzMalzEiche

Abgang: Medizinischer RauchRauchSeetangJodOrangeMaritime NotenSchinkenEiche

Kommentar: Immer wieder geil ! Wenn Sie das mit dem sch* Farbstoff mal lassen könnten wärens glatt 5* so 4,5*.
25.09.2013
Aroma: Massiv Torfrauch. Die Noten von fruchtigem Sherry sind klar und rein, die Vanille ist im Hintergrund tief und wunderschön geschichtet.

Geschmack: Kontrastierend mit der Süße des Sherrycharakters schmeckt er insgesamt eher trocken und dabei aber dennoch prima komplex. . Entwickelt sich mit öligen, grasigen und leicht salzigen Noten.

Abgang: Recht intensiv und torfrauchig. Im Nachklang jedoch sanft und herrlich trocken.

Kommentar: Ein Klassiker! Nichts für kurze Momente. Nur ein letztes Quäntchen Vielschichtigkeit fehlen ihm zur Vollkommenheit bzw. zu einem absoluten Spitzenwhisky wie z.B. dem Ardbeg Uigeadail.
11.08.2013
die Farbe ist schon mal die typische Whiskyverlockungsfarbe!
Aroma:
viel Sherry, dahinter Rauch, Salz und Meer, complex, später verstärkt sich Meersalz
Geschmack:
weiche runde Süße, torfig, leichter Rauch an der Zunge, Geräuchertes (mmh schöne Speckrauchnote)
Abgang:
warm lang, freundlich
Kommentar:
ein schöner runder wärmender Whisky, voller Körper, ausgereift und harmonisch, für Momente der Ruhe ohne Überraschungen,
ich bevorzuge den 12er weil der spannender und schmackhafter ist als der 16er

25.01.2015
Aroma: medizinischer Rauch begrüßt sofort, dann kommt Eiche, Malz und dunkle Schokolade.... aber erst spät, jetzt geht der Rauch in Lagerfeuer über!!!
Geschmack: starke Würze, jetzt kommt auch die zartbittere Schokolade, komplexe schwere Fruchtmoten und immerwieder die Eiche,
Abgang: pfeffrig, der sich sogar aufbaut und ganz langsam verblasst,
Kommentar: es ist herrlich diesen Tropfen zu genießen, anspruchs- und charaktervoll,
ABER: das ist JETZT meine Meinung, vor zwei Jahren fand ich ihn nur scheußlich! D.h. man benötigt eine gewisse Zeit für solch einen Whisky!
15.03.2015
2.Runde
Aroma: herzlich willkommen im alten Krankenhaus! ... dann kommt Leder, nach einer gewissen Zeit merkt man dunkle Schokolade und natürlich die Eiche, und wieder Eiche! die Süße ahnt man ganz leicht im Hintergrung, eine Art Frucht bleibt mir heut verschlossen,
Geschmack: süßer Toffee und Karamell beschlägt sofort den gesamten Mund, ölig, Würze baut sich auf,
Abgang: eine sehr schöne Welle an Würze und dunkler Schokolade, gepaart mit einer Ladung Jod rollt durch den Rachen! Oh, das ist schon ein Erlebnis!
Kommentar: Ohne Zweifel, dieser Scotch hat schon ein Alleinstellungsmerkmal! Besonders beeindruckt mich selbst, wie man Gefallen zu diesem extremen Geschmack erlernen kann. Das zweite Glas ist noch besser ;-)
31.01.2016
3. Runde Flasche geöffnet: 25.01.2015 Alkohol: 42% gemessen
Aroma: überwältigender Rauch - sehr phenolisch, starker Lederduft, langsam kommen einige Orangen, und Würze vom Holz,
Geschmack: neben der Medizin ist schnell auch eine Süße von Honig da, ein Hauch von Salz,
Abgang: kräftig aber nicht gewaltig, immer umrahmt vom deftigen Rauch bleibt zum Schluss Bitterschokolade und würzige Eiche mit Räucherspeck, kein nachbrennen,
Kommentar: Der Rauch dominiert den gesamten Genuss und erinnert doch schon an Medizin aus der Apotheke - und das ist so wunderbar!
03.11.2020
09.11.2020
Aroma: unheimlich rauchig, ähnlich Speck

Geschmack: voll, komplex, lang anhaltender Rauchgeschmack, leicht "fischig"

Abgang:

Kommentar:
17.06.2017
Aroma:
Lagerfeuerrauch, dunkle Kirschen, mit der Zeit süßer werdend
Geschmack:
holzig, rauchig, etwas Lakritz-Anklang
Abgang:
längerer Abgang, Räucherschinken, leichter werdend
Kommentar:
klasse voluminöser, rauchiger Malt