Laphroaig 10 Jahre

Dieser berühmte Malt hat ein extrem torfiges Aroma mit einem Hauch von Seetang und Meer. Er ist einer der intensivsten Islay-Malts. Man hasst ihn oder man liebt ihn.

Dieser berühmte Malt hat ein extrem torfiges Aroma mit einem Hauch von Seetang und Meer. Er ist einer der intensivsten Islay-Malts. Man hasst ihn oder man liebt ihn.

Details zur Flasche Ändern
110
Laphroaig
Schottland, Islay
Single Malt Whisky
10 Jahre
40%
0.7 l
Originalabfüller
Kühlfiltrierung - MitFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 282 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Maritime Noten:
Medizinischer Rauch:
Seetang:
Süße:
Jod:
Salz:
Vanille:
Früchte:
Gewürze:
Lagerfeuer:
Eiche:
Malz:
Schinken:
Zitrus:
Alkohol:
Nüsse:
Apfel:
Karamell:
Kräuter:
Honig:
Schokolade:
Orange:
Sherry:
Zitrone:
Herb:
Birne:
Heide:
Leder:
Ingwer:
Öl:
Trauben:
Ananas:
Anis:
Banane:
Chili:
Dattel:
Feige:
Getrocknete Früchte:
Grapefruit:
Gras:
Grüner Apfel:
Haselnüsse:
Mandeln:
Minze:
Muskat:
Pfeffer:
Tabak:
Geschmack
Rauch:
Süße:
Maritime Noten:
Salz:
Medizinischer Rauch:
Gewürze:
Seetang:
Nüsse:
Malz:
Eiche:
Öl:
Jod:
Vanille:
Früchte:
Chili:
Schinken:
Lagerfeuer:
Herb:
Pfeffer:
Zitrus:
Alkohol:
Kräuter:
Karamell:
Heide:
Leder:
Orange:
Schokolade:
Banane:
Birne:
Dunkle Schokolade:
Honig:
Sherry:
Tabak:
Zitrone:
Ingwer:
Kaffee:
Anis:
Apfel:
Gerste:
Getrocknete Früchte:
Grapefruit:
Gras:
Kirsche:
Mandeln:
Minze:
Abgang
Rauch:
Maritime Noten:
Süße:
Medizinischer Rauch:
Gewürze:
Salz:
Seetang:
Malz:
Nüsse:
Eiche:
Öl:
Jod:
Herb:
Lagerfeuer:
Alkohol:
Zitrus:
Früchte:
Leder:
Vanille:
Pfeffer:
Chili:
Orange:
Schinken:
Dunkle Schokolade:
Sherry:
Kaffee:
Karamell:
Mandeln:
Schokolade:
Weizen:
Zimt:
Apfel:
Banane:
Zitrone:
Kräuter:
Birne:
Gerste:
Heide:
Honig:
Muskat:
Pflaume:
Tabak:
Anis:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

657
Beschreibungen 282

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Andreas
08.12.2019
Aroma: Laphroaig, d.h. saubere Torfnoten, fein, fast süß, aber intensiv, vor allem diese Seetangnoten.

Geschmack: nach dem ganzen Torforchester wieder diese wunderbaren Seetangnoten, früher auch bei Talisker,, dort heute nicht mehr. Überhaupt nicht aggressiv im Mund, die Armoafülle überwältigend. Die Bourbonfässer bringen etwas öliges Mouth-Feel und Hintergrundsüße, das bringt das Klavier den Sänger nicht um; just pure perfection.

Abgang: mittellang, überraschend weich. Einer der wenige Whiskies, die mit 40% wohl perfekt eingestellt sind.

Kommentar: ab und zu frage ich mich, warum ich überhaupt was anderes trinke. Wahrscheinlich nur, um dann wieder zurück zu kommen. Dieser hier ist einfach überragend, zu den Preis fast eine lächerliche Occasione.
Pascal
13.12.2019
Aroma: Intensiv rauchig, aber nicht so „gemütlich“ wiezum Beispiel beim Ardbeg 10, sondern maritimer und schroffer. Nach einer Weile im Glas meldet sich eine gewisse Süße die an Datteln erinnert. Dann mehr maritime und bitter-herbe Noten.

Geschmack: erster Eindruck ganz anders als er riecht. Bitter-fruchtig, wie Grapefruit oder das Weiße von Mandarinen, Rauch überlagert nicht die anderen Geschmacksnoten, ist aber reichlich da. Die zweite Überraschung kommt wenn er sich entwickelt; weicher und komplexer, man merkt das Eichenfass, die Süße und über allem immer noch die Seeluft.

Abgang: Man hat definitiv lange etwas von dem guten Tropfen. Es bleibt eine Frische, die aber nicht billig-alkoholisch rüberkommt sondern vermutlich das was mit medizinisch gemeint ist. Rauchige Würze und angenehmer letzter Eindruck.

Kommentar: Toller Whiskey, sehr vielseitig und überraschend. Man muss definitiv auf herbe, rauchige und leicht bittere Geschmäcker stehen um den Laphroaig 10 zu g
Klaus
12.01.2020
Aroma: RauchSüße

Geschmack: RauchBirne

Abgang: RauchLeder

Kommentar:
Thomas
30.01.2020
Aroma: RauchMaritime NotenSalzSeetangFrüchteSüßeMalzZitrusApfel

Geschmack: RauchFrüchtePfeffer

Abgang: RauchSeetang

Kommentar: in der Nase kräftiger maritimer Rauch, auch vergorene Äpfel sowie fruchtige Meeresluft; am Gaumen angenehm mild, nur sehr leicht prickelnd, etwas Asche im Abgang.

Man liebt ihn oder hasst ihn? Weder noch. Finde ihn aber überraschend gut. Phenolischen Rauch kann ich nicht finden. So langsam komme ich hinter die Faszination der Rauchigen.
Henrik
17.02.2020
Aroma: Zunächst nur Rauch, mich erinnert es an geräucherten Schinken. Sobald der Rauch etwas verzogen ist hab ich diese medizinische Note, die mich an den Geruch der Hände erinnert nachdem Desinfektionsmittel eingezogen ist. Dazu noch eine leichte malzige Süße und ein Hauch von Frucht.

Geschmack: Wie schon im Geruch sofort der "geräucherte Schinken und die damit einhergehende Salzigkeit. Hinten raus kommt noch die eher bittere Fruchtigkeit in Form einer unreifen Mandarine durch gefolgt von einer angenehmen Würze.

Abgang: Lang, rauchig aber dabei sehr angenehm und wohltuend.

Kommentar:
Ich habe den Laphroaig 10y als meinen allerersten Islay Whisky sofort lieben gelernt. Herausragender Whisky.
Rob
01.03.2020
Marcus
31.03.2020
Einfach nicht meins. Torf, Tod, Benzin, Autoreifen, Käsefüße und Verwesung
Thomas
06.04.2020
Kommentar: Mittlerweile habe ich einen Vergleich von mehr als ein Dutzend Rauchigen (früher war ich kein Fan dieser). Laphroaig ist der Maritimste Single Malt von allen. Nur der Rock Island übertrumpft ihn noch, jedoch hat der weniger Rauch.
Wolfgang
15.04.2020
Kommentar: Mein erster Whisky vor Jahren überhaupt. Obwohl ich auf den bekannten Satz ( man liebt...od..) aufmerksam gemacht wurde hab ich d Whisky probiert und hat mir geschmeckt ! Das war sozusagen mein Einstieg ins Whiky genießen.Ich trinke sowohl rauchig als auch nicht rauchig. Was ich hier b. D Beurteilungen nicht nachvollziehen kann...eine Beurteilung mit Sternen abzugeben, wenn einem rauchig grundsätzlich nicht schmeckt. Der 10 Jährige bekommt v mir 5 Sterne aufgrund der Historie bei mir, ansonsten 4
Benutzer unbekannt
17.04.2020