Laphroaig 10 Jahre

Dieser berühmte Malt hat ein extrem torfiges Aroma mit einem Hauch von Seetang und Meer. Er ist einer der intensivsten Islay-Malts. Man hasst ihn oder man liebt ihn.

Dieser berühmte Malt hat ein extrem torfiges Aroma mit einem Hauch von Seetang und Meer. Er ist einer der intensivsten Islay-Malts. Man hasst ihn oder man liebt ihn.

Details zur Flasche Ändern
110
Laphroaig
Schottland, Islay
Single Malt Whisky
10 Jahre
40%
0.7 l
Originalabfüller
Kühlfiltrierung - MitFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 283 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Maritime Noten:
Seetang:
Medizinischer Rauch:
Süße:
Jod:
Salz:
Vanille:
Früchte:
Gewürze:
Lagerfeuer:
Schinken:
Malz:
Eiche:
Zitrus:
Nüsse:
Alkohol:
Kräuter:
Karamell:
Apfel:
Schokolade:
Honig:
Orange:
Sherry:
Zitrone:
Herb:
Heide:
Leder:
Birne:
Trauben:
Ingwer:
Öl:
Pfeffer:
Tabak:
Grüner Apfel:
Haselnüsse:
Mandeln:
Minze:
Muskat:
Ananas:
Anis:
Banane:
Chili:
Dattel:
Feige:
Getrocknete Früchte:
Grapefruit:
Gras:
Geschmack
Rauch:
Süße:
Maritime Noten:
Salz:
Medizinischer Rauch:
Gewürze:
Seetang:
Nüsse:
Eiche:
Malz:
Öl:
Jod:
Vanille:
Früchte:
Chili:
Schinken:
Lagerfeuer:
Herb:
Pfeffer:
Zitrus:
Kräuter:
Alkohol:
Karamell:
Heide:
Leder:
Orange:
Schokolade:
Banane:
Birne:
Dunkle Schokolade:
Honig:
Sherry:
Tabak:
Zitrone:
Ingwer:
Kaffee:
Apfel:
Gerste:
Getrocknete Früchte:
Grapefruit:
Gras:
Kirsche:
Mandeln:
Minze:
Anis:
Abgang
Rauch:
Maritime Noten:
Süße:
Medizinischer Rauch:
Gewürze:
Salz:
Seetang:
Malz:
Nüsse:
Eiche:
Öl:
Jod:
Herb:
Lagerfeuer:
Alkohol:
Leder:
Früchte:
Zitrus:
Vanille:
Pfeffer:
Chili:
Orange:
Schinken:
Dunkle Schokolade:
Sherry:
Karamell:
Mandeln:
Kaffee:
Apfel:
Schokolade:
Weizen:
Zimt:
Zitrone:
Gerste:
Anis:
Banane:
Birne:
Heide:
Honig:
Kräuter:
Muskat:
Pflaume:
Tabak:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

658
Beschreibungen 283

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
13.02.2016

Aroma: Rauch, Räucherschinken, etwas Desinfektinsmittel, etwas Frucht, wenig Honig, süßlich übergehend

Geschmack: Mild, etwas Rauch, leichte feine Würze, Pfirsiche, Trockenfrüchte, etwas Ingwer

Abgang: rauchig, würzig, etwas karmellig und Honig, herb und lang.

Kommentar: Ich bin zwar kein Fan von rauchigen Whisky. Dieser mundet mir dennoch recht gut, da die Aromen und Geschmacksnoten sehr harmonisch gelungen sind.
22.10.2018
Aroma: Seeluft und Rauch, frische Süße nach längeren “atmen”, irgendwann Vanille

Geschmack: erst rauchig dominant, salzige und dann weiche Süße

Abgang: lang, kräftig, rauchig, Salz , dunkle Schokolade

Kommentar: Whisky der Extreme! Hat mich zum Whisky-Freund „gemacht“
Ist nicht der komplexeste, beste Laphroaig, aber geradlinig und Kult
28.11.2014
Aroma: medizinisch rauchig, nahes Meer

Geschmack: süßer rauch, leichte Würze. milder als man denkt

Abgang: mittellang und rauchig weich

Kommentar: sehr schöner Malt. Muss man probiert haben
26.03.2014
Aroma: Frisch aufgelegter Brikett, Meeresbriese, Hauch von Frucht und Süße

Geschmack: Rauchig, Salz, Eiche, Hintergründig Mild (Malzig/Fruchtig)

Abgang: Lang und intensiv rauchig, trotzdem nicht unangenehm
20.04.2015
Nose
Ein Schwall von Rauch, medizinisch, phenolisch. Jod und Mullbinden, Verbandmaterial, und dann Lagerfeuer auf dem Schinken geräuchert wird. Salz liegt in der Luft. Dann macht er auf, reife Birnen und Heidehonig sowie viel Karamell & Vanille erobern jetzt die Nase. 

Taste
Sofort ist er süß, honigartig aber unaufdringlich, dann breitet sich Pfeffer im Mund aus, Salz & Eiche, Tabak & etwas Leder. Und dann der Rauch, der den kompletten Mundraum belegt. Seine ölige Konsistenz bestärkt diesen Eindruck.

Finish
In Honig getauchte, mit der Gerste gedarrte Holzscheite verbleiben salzig süß im Mund. Die Eiche unterstützt bei der Invasion des Rachens.
Es gibt kurze, mittellange, lange & sehr lange Abgänge, & es gibt Laphroaig! Ewig spürt man den Torfrauch in der Mundhöhle. 

Comments
Immer noch DER Standard. Natürlich sind PX raffinierter, 18y komplexer, Q-Cask wuchtiger & CS viel bombastischer, etc...
Aber das hier ist eben der Klassiker. Einfach, ehrlich, Laphroaig!
20.04.2015
Kommentar: 86 Punkte entsprechen 4,5 Sternen.
02.11.2010
14.06.2011
Aroma: Rauch, Rauch.....nur Rauch, vielleicht etwas Seeluft/Seetang, erst nach einer Weile kommt eine tolle Süße durch.

Geschmack: Weich, ölig, rauchig, etwas Süße, würzig, eine leichte Schärfe.

Abgang: Rauchig, leicht würzig und süß, sehr langer Abgang.

Kommentar: Wenn dieser Single Malt für mindestens 2 Jahre im Sherryfass nachreifen dürfte wäre er für mich bestimmt noch deutlich besser. Für Peatheads ist er so aber genau richtig ;-) .
15.01.2011
Aroma: Rauch, Torf, süß, Honig mit Birne, Seetang

Geschmack: Rauch, süß, enorm weich, salzig, Honig, Birne, Torf

Abgang: lang, süß, weich, leicht salzig, und geht dann leicht zum Lakritze

Kommentar: Eine sehr runde Sache, will mit Zeit genossen werden, braucht sich hinter dem Ardbeg Ten nicht zu verstecken, ist preislich auch genehmer, fast überall erhältlich.