Laphroaig 10 Jahre Cask Strength (Batch #008)

Der Laphroaig Cask Strength ist die Torfexplosion mit Tönen von süßem Malt und trockener Vanille. Ein langer Abgang von Torf, Jod und Salz.

Der Laphroaig Cask Strength ist die Torfexplosion mit Tönen von süßem Malt und trockener Vanille. Ein langer Abgang von Torf, Jod und Salz.

Details zur Flasche Ändern
14861
Laphroaig
Schottland, Islay
Single Malt Whisky
10 Jahre
2016
59.2%
0.7 l
Originalabfüller
Kühlfiltrierung - OhneFarbstoff - Ohne
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 6 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Süße:
Gewürze:
Maritime Noten:
Alkohol:
Eiche:
Jod:
Leder:
Orange:
Seetang:
Zitrus:
Herb:
Geschmack
Rauch:
Alkohol:
Süße:
Eiche:
Gewürze:
Herb:
Kaffee:
Karamell:
Medizinischer Rauch:
Pfeffer:
Zimt:
Abgang
Rauch:
Gewürze:
Eiche:
Salz:
Süße:
Maritime Noten:
Malz:

Bewertung dieser Flasche

11
Beschreibungen 6

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
04.01.2017
Aroma: heftiger phenolischer Rauch, Süße, Eiche, Gewürze

Geschmack: für knapp 60% anfangs überraschend mild und ölig, starker Rauch, Süße, Kaffee- und Kakaonoten, Eiche, Gewürze, aufsteigende trockene Würze

Abgang: lang, stark rauchig, trocken, würzig, Eiche, leicht herbe Kakaonoten

Kommentar: Rauchmonster der Spitzenklasse
07.02.2017
Aroma: süßes starkes medizinisches Aroma, mehr Jod weniger Rauch, etwas Wasser macht ihn kräftiger bringt aber keine neuen Noten hervor, zum Ende hin mehr Rauch und mehr Süße, der Alkohol ist spürbar

Geschmack: süß auf der Zungenspitze zu Beginn dann torfig würziger werdend, der Rauch und die Fasswürze explodieren im Mund, etwas alkoholisch Laphi at its best

Abgang: lang was sonst, rauchig, bitter

Kommentar: die Quintessens von Laphi, 10 Jahre, CS, ohne Schnörkel, rauchig un wärmend, knappe 5 Sterne
17.07.2016
07.04.2017
Aroma: Rauchig - kalte Asche. Da ist noch eine gewisse Süße wie Orange. Und nahes Meer.
Etwas Eichenwürze

Geschmack: Süßer Antritt und dann gehts ab!! Das hab ich so nicht erwartet. Rauch, Eiche und ganz schön Bums. Wow vorbereitet gehts dann.

Abgang: lang mit viel Eichenwürze und etwas süße Rauchigkeit

Kommentar: Der hat Power. Aber kein Whisky für jeden Tag. Dennoch ein toller Malt
01.04.2017
munter
06.02.2017
Aroma: Kurz der typische Laphroaig Rauch, der aber schnell von der Mentholfrische des Alkohols abgelöst wird. Es folgt eine saftige Meeresbrise (eher ein Atlantiksturmtief), leichte Zitrusnoten, Süsse, etwas Leder.

Geschmack: Anfangs Rauch, der blitzartig von einem Aromentsunami weggespült wird: Eine salzige Woge rollt über die Zunge, gefolgt von Karamell, Eichenwürze, der Rauch kämpft sich wieder durch und spielt smoke on the water, der Alkohol lässt dich irgendwann nach Luft ringen... mit etwas Wasser wird der Geschmack unglaublich voll und rund, jetzt spielen Orangennoten deutlich mit, auch die Eichenwürze kommt gut durch, ebenso die Süsse.

Abgang: Endlos. Salzig-rauchig-würzig. Wenn man sich nach zwei Stunden die Lippen leckt und immer noch die Assoziation von Salz hat, dann möchte man am liebsten von vorne anfangen.


Kommentar: Nein, der will nicht nur spielen. Der will die Geschmacksnerven mit unglaublicher Komplexität fordern. Für einen 10-jährigen schlicht de
Triarugger
06.01.2017
Aroma:
rauchig, süß, Gewürze
Geschmack:
ölig, voluminös, mild, wenig Alkohol, frisch
Abgang:
ausdauernd, lang, bleibt sehr lange
Kommentar:
28.06.2017
PfefferMedizinischer RauchZimtAlkohol
30.01.2019
07.08.2016