Laphroaig Quarter Cask - new Casing

Im Mai 2013 verpasste Laphroaig seinen Abfüllungen ein neues Kleid: Verpackungen und Label erscheinen seitdem in neuem moderner anmutendem Design. Dies ist die neue Ausgabe des Quarter Cask, ein junger Laphroaig ohne Altersangabe, der zunächst in normalen Ex-Bourbonfässern reifte und dann zur Nachreifung in besonders kleine Quarter Casks gefüllt wurde. Diese Fässer geben ihm die perfekte Paarung von Rauch und Eiche. Nicht kühlgefiltert abgefüllt.

Im Mai 2013 verpasste Laphroaig seinen Abfüllungen ein neues Kleid: Verpackungen und Label erscheinen seitdem in neuem moderner anmutendem Design. Dies ist die neue Ausgabe des Quarter Cask, ein junger Laphroaig ohne Altersangabe, der zunächst in normalen Ex-Bourbonfässern reifte und dann zur Nachreifung in besonders kleine Quarter Casks gefüllt wurde. Diese Fässer geben ihm die perfekte Paarung von Rauch und Eiche. Nicht kühlgefiltert abgefüllt.

Details zur Flasche Ändern
7228
Laphroaig
Schottland, Islay
Single Malt Whisky
48%
0.7 l
Originalabfüller
Bourbon
Quarter Casks
Kühlfiltrierung - OhneFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 116 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Süße:
Maritime Noten:
Früchte:
Gewürze:
Seetang:
Medizinischer Rauch:
Vanille:
Eiche:
Banane:
Salz:
Kräuter:
Lagerfeuer:
Jod:
Pfeffer:
Karamell:
Malz:
Herb:
Alkohol:
Schinken:
Apfel:
Gras:
Heide:
Kokosnuss:
Sherry:
Tabak:
Zitrus:
Gerste:
Getrocknete Früchte:
Honig:
Pfirsich:
Schokolade:
Weizen:
Birne:
Floral:
Grüner Apfel:
Heu:
Kaffee:
Leder:
Minze:
Nüsse:
Zimt:
Geschmack
Rauch:
Gewürze:
Süße:
Eiche:
Maritime Noten:
Medizinischer Rauch:
Pfeffer:
Seetang:
Salz:
Kräuter:
Früchte:
Vanille:
Herb:
Alkohol:
Heide:
Chili:
Karamell:
Banane:
Malz:
Nüsse:
Öl:
Tabak:
Gras:
Lagerfeuer:
Leder:
Zitrus:
Jod:
Dunkle Schokolade:
Getrocknete Früchte:
Schinken:
Schokolade:
Sherry:
Birne:
Floral:
Honig:
Ingwer:
Kuchen:
Limette:
Muskat:
Nelke:
Pflaume:
Zimt:
Zitrone:
Abgang
Rauch:
Gewürze:
Eiche:
Süße:
Nüsse:
Pfeffer:
Maritime Noten:
Alkohol:
Früchte:
Malz:
Medizinischer Rauch:
Seetang:
Kräuter:
Chili:
Lagerfeuer:
Öl:
Salz:
Herb:
Schinken:
Heide:
Tabak:
Banane:
Getrocknete Früchte:
Nelke:
Sherry:
Vanille:
Walnuss:
Birne:
Dunkle Schokolade:
Gras:
Jod:
Kokosnuss:
Kuchen:
Leder:
Mandeln:
Minze:
Pfirsich:
Schokolade:
Tropische Früchte:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

258
Beschreibungen 116

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Geschmacksbewertungen von Jogibär64:

12.11.2014

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
04.10.2019
Kommentar:
Für den Fan des gepflegten Rauchs, komplexer als der 10, um Welten besser als der Select. Da kann man nix falsch machen.
27.03.2015
Winki81
14.12.2015
Aroma: starker medizinischer Rauch, maritime Note

Geschmack: viel Rauch, leichte Süße, reife Bananen

Abgang: sehr lang und rauchig, trockener werdend mit etwas Bitterkeit der Eiche

Kommentar:
Winki81
14.12.2015
GeorgB.
26.03.2015
Aroma: Angenehmer süßer Rauch, kein Alkohol in der Nase , helle Frucht, Bananenchips

Geschmack: scharf, rauchig und tatsächlich der "chillicatch" , prinkeln auf der Zunge, Meeresalgen, aber süß finde ich ihn nicht, auch nach dem 3ten Dram :)

Abgang: sehr intensiv und scharf, bitter werdend , lang

Kommentar: Sehr ausgewogene und interessante Nase. Dann wird man jedoch von einem intensiven kräftigen und scharfen Malt "überrumpelt".

Die Bananenchips sollte man mal gerochen haben und den Chillicatch mal erlebt haben.

Leider NAS, dennoch für den Preis empfehlenswert !

Finde ihn besser als den Ardbeg 10
13.05.2018
04.10.2015
Aroma: cremige Süße gepaart mit kräftigem, medizinischem Rauch, malzig, Kräuternoten, Vanille, wird rauchiger. salziger, stets hinterlegt mit buttriger Cremigkeit, ganz weit hinten etwas Zimt

Geschmack: süß und ölig, malzig, dann kräftiger Antritt, starke herbe Rauchigkeit, holzig-würzig

Abgang: lang und glühend, kräftige, herbe medizinische Rauchnoten, schmeckt extrem lange nach, eine Wucht!

Kommentar: Im Vergleich zum 10-jährigen (40%) deutlich mehr Power, aber auch etwas weniger spannend in seiner Aromatik. Ich finde hier hat der 10-jährige knapp die Nase vorn.
MADNES82
14.11.2016
29.04.2016
Aroma: Der Raucher unter den Malts. Später kommt eine Eichennote und Gewürze hinzu

Geschmack: Leider hält sich der Geschmack hinter dem Aroma weit zurück. Für mich eher langweilig.

Abgang: Rauchiger, mäßig langer Abgang

Kommentar: Sollte man mal probiert haben. Wiederkauf? Ich glaube nicht. Es sei denn, ich mache wieder meine eigenen Blends. Dann habe ich hier den Rauchlieferant schlecht hin, bei 'neutralem Geschmackeinfluss' :)
razfaz75
14.06.2016
Aroma: Anfangs Lagerfeuerrauch - wenn man die Nase tiefer reinsteckt Krankenhaus, frisch, maritim, salzige Brise und Jod.

Geschmack: Durch die 48% kräftiger Alkohol mit leichtem Kitzeln und Pfefferschärfe an der Zunge. Neben dem Rauch kommt Süße durch und wenn sich die Zunge an die Schärfe gewöhnt hat zartbittere Schokolade und Gewürze.
Leichte Verdünnung hellt die Geschmacksnoten auf - Süße und Gewürze entwickeln sich schneller.

Abgang: zunächst noch mal leichte Schärfe, die Süße klingt ab und zarte Bitterkeit & Gewürze klingen in einem leicht trockenem Mundgefühl aus. Langer intensiver Abgang.

Kommentar: im Vergleich mit dem "10" weniger intensiver Rauch aber dafür komplexer. Da findet man hinter dem Rauch noch interessante Kontrapunkte.
Leichte Verdünnung mit Wasser sollte man auf jeden Fall auch mal probieren.
Den Mehrpreis im Vergleich zum 10 jährigen ist er wert.