Ledaig 11 Jahre - 2005 Hermitage Wood Finish

Für die Private Collection wurden nur die besten Single Malts von den G&M Direktoren persönlich ausgewählt. Jeder dieser seltenen Whiskys besitzt einen hervorragenden Charakter und ist von einmaliger Qualität. Der Ledaig wurde 26 Monate in Hermitage Rotweinfässern nachgereift.

Für die Private Collection wurden nur die besten Single Malts von den G&M Direktoren persönlich ausgewählt. Jeder dieser seltenen Whiskys besitzt einen hervorragenden Charakter und ist von einmaliger Qualität. Der Ledaig wurde 26 Monate in Hermitage Rotweinfässern nachgereift.

Details zur Flasche Ändern
19129
Tobermory
Schottland, Inseln
Single Malt Whisky
11 Jahre
07.09.2005
23.08.2017
45%
0.7 l
Gordon & MacPhail
Private Collection
Bourbon
Guigal Hermitage Rotweinfässer
4100 Flaschen
Farbstoff - Ohne
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 7 Beschreibungen
i
Aroma
Früchte:
Rauch:
Süße:
Beeren:
Grüner Apfel:
Apfel:
Herb:
Nüsse:
Honig:
Tabak:
Vanille:
Getrocknete Früchte:
Zitrus:
Kräuter:
Sherry:
Gewürze:
Heide:
Orange:
Dunkle Schokolade:
Öl:
Medizinischer Rauch:
Schokolade:
Malz:
Karamell:
Alkohol:
Geschmack
Gewürze:
Rauch:
Früchte:
Pfeffer:
Süße:
Eiche:
Nüsse:
Öl:
Maritime Noten:
Tabak:
Trauben:
Vanille:
Zimt:
Kräuter:
Zitrus:
Sherry:
Seetang:
Alkohol:
Beeren:
Dattel:
Grapefruit:
Grüner Apfel:
Heide:
Jod:
Lagerfeuer:
Medizinischer Rauch:
Muskat:
Pflaume:
Herb:
Abgang
Süße:
Gewürze:
Herb:
Rauch:
Beeren:
Kaffee:
Früchte:
Karamell:
Eiche:
Zimt:
Schokolade:
Malz:
Vanille:
Sherry:
Chili:
Dunkle Schokolade:
Trauben:
Zitrus:
Grapefruit:
Heide:
Kirsche:
Getrocknete Früchte:
Kräuter:

Tasting Video

Video
<b>2-Klicks für mehr Datenschutz:</b> <br> Erst wenn Sie auf den Play-Button klicken, wird das Video aktiv und von YouTube geladen. <br> Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.<br> Mit dem Klick willigen Sie der Übertragung und <a href="https://www.whisky.de/whisky/kontakt/impressum/datenschutz.html" target="_blank">unseren Datenschutzhinweisen</a> ein.<br> Bitte beachten Sie auch die <a href="https://www.youtube.com/static?gl=DE&template=terms&hl=de" target="_blank">Datenschutzhinweise von YouTube.com</a>.

Bewertung dieser Flasche

8
Beschreibungen 7

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Süße Beeren, grüner Apfel und Zitrusfrüchte. Etwas Rauch.
19.04.2018
Aroma: speckig phenolischer Rauch, entzündetes Streichholz, Süße, süße und sauere rote Beeren, die tobermorytypische leicht muffige Grasnote, etwas Vanille, etwas dunkle Schokolade

Geschmack: ölig und weich, Rauch, Süß, Beeren, Eiche, etwas trockene Würze

Abgang: lang, dreckiger Rauch mit Tendenz zum Gummischlauch (kleidet den Mund kräftig aus), Schokolade, Gewürze, Kaffee, Karamell, Eiche, dahinter noch die roten leicht säuerlichen Beeren

Kommentar: ein echt tolles Finish; 4,5 Sterne
19.04.2018
11.01.2018
2. Runde
Aroma: süße Weinbeere, Weihnachtsgebäck, dunkle Früchte, Oliven, jetzt kommt Orange, geröstete Nüsse,
Geschmack: ölig und süß, Datteln, ganz leichter Pfeffer,
Abgang: trockener Antritt, die Eiche kommt, etwas Kakao, trotzdem mit Restsüße,
Kommentar: Recht komplex mit einer auffallenden Süße. Mit etwas Fantasie ist das Weinfass zu schmecken. Auf jeden Fall eine klare Empfehlung.
07.12.2017
Aroma: markanter Rauch empfängt die Nase, etwas Tabak, rote Beeren, Oliven, alles fein und smart,
Geschmack: eher an Cognac erinnernd, wird langsam schärfer,
Abgang: mittlerer Antritt, dezente Holznote, leichter Rauch,
Kommentar: Garnicht so einfach, nach nur einem Glas ihn zu beschreiben. Jedenfalls ist er nicht süß. Zunächst erscheint er smart mit Rauch. Der Rauch wird schwächer, dafür wird er zunehmend kräftiger und hält diese Schärfe bis über den Schluss. Das Rotweinfass bringt eine besondere Note ein. Auf jeden Fall eine Empfehlung.
12.12.2018
3.Runde Flasche geöffnet:07.12.2017 Alkohol gemessen: 44%
Aroma: Malz und Trockenfrüchte, Schiwachs und Toffee, wenig Karamell, jetzt kommt Honig,
Geschmack: leicht süß dann würziger werdend, leichter weißer Pfeffer,
Abgang: schöner Antritt mit wenig Power aber Charakter, das Holz wird stärker,
Kommentar: Das ist eher ein Gentleman, der zunächst süß erscheint aber immer würziger wird ohne ins Bittere abzugleiten. Passt zurzeit gut zu Weihnachten.
21.11.2018
Aroma: RauchAlkoholMedizinischer RauchSüßeHonigFrüchteKräuterHeideGewürzeÖl

Geschmack: FrüchteRauchMedizinischer RauchGrüner ApfelZitrusGrapefruitSüßeKräuterHeideGewürzePfefferMuskatEicheMaritime NotenJodTabakTraubenÖl

Abgang: FrüchteBeerenTraubenGewürzeZimtSüßeVanilleSchokoladeSherryGetrocknete FrüchteKirscheGrapefruitKräuterKaramell

Kommentar:
26.11.2017
02.11.2017
Aroma: Fruchtkompott, Crème brûlée, delikater Rauch, Weinnoten.

Geschmack: Auf der Zunge sofort sehr süß mit zarter Würze und säuerlichen Noten (eingelegte Sauerkirschen). Dezenter Lagerfeuerrauch auch (nicht phenolisch) breitet sich im Mund aus; etwas Asche.
Überreife Pflaumen mit Zimt und eingelegten Sauerkirschen, Lakritz und ein Anflug von Vanille. Der Rauch ist hervorragend leicht und gut eingebunden.

Abgang: Bitterschokolade mit Zimt, braunem Zucker und leichtem Rauch; ein Hauch Espresso und spürbare Fasswürze. Mittellang bis lang.

Kommentar: Ein sehr guter Malt, der sehr ausbalanciert daher kommt. Super!
15.12.2018