Lindores MCDXCIV (1494)

Das Kloster Lindores Abbey spielt in der Geschichte von Scotch Whisky eine wichtige Rolle: Aus dem Jahr 1494 stammt die früheste schriftlichen Erwähnung von Whisky (oder Aqua Vitae), in der Exchequer Roll desselben Jahres. Bruder John Cor, ein Lindores Mönch, wurde von König James IV beauftragt, aus Malz Aqua Vitae herzustellen. Heute, 500 Jahre später, wird direkt gegenüber der Lindores Abbey wieder Whisky produziert. Der Lowlander reift zum Teil in Wein- und Sherryfässern. Limitiert auf 40.000 Flaschen!  Exklusiver Club-Vorverkauf! Stammkunden werden bevorzugt.Dieser Artikel ist für unsere Clubkunden reserviert. Bei ausreichendem Bestand wird er noch in den freien Verkauf übergehen.

  • Limitiert auf 40.000 Flaschen!  

Das Kloster Lindores Abbey spielt in der Geschichte von Scotch Whisky eine wichtige Rolle: Aus dem Jahr 1494 stammt die früheste schriftlichen Erwähnung von Whisky (oder Aqua Vitae), in der Exchequer Roll desselben Jahres. Bruder John Cor, ein Lindores Mönch, wurde von König James IV beauftragt, aus Malz Aqua Vitae herzustellen. Heute, 500 Jahre später, wird direkt gegenüber der Lindores Abbey wieder Whisky produziert. Der Lowlander reift zum Teil in Wein- und Sherryfässern. Limitiert auf 40.000 Flaschen!  Exklusiver Club-Vorverkauf! Stammkunden werden bevorzugt.Dieser Artikel ist für unsere Clubkunden reserviert. Bei ausreichendem Bestand wird er noch in den freien Verkauf übergehen.

  • Limitiert auf 40.000 Flaschen!  
Details zur Flasche Ändern
32344
Lindores Abbey
Schottland, Lowlands
Single Malt Whisky
46%
0.7 l
Originalabfüller
Bourbonfässer, Wein Barriques and Sherry Butts
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 22 Beschreibungen
i
Aroma
Süße:
Früchte:
Zitrus:
Vanille:
Karamell:
Apfel:
Nüsse:
Öl:
Birne:
Gewürze:
Sherry:
Eiche:
Kräuter:
Getrocknete Früchte:
Tropische Früchte:
Heide:
Malz:
Orange:
Trauben:
Floral:
Ananas:
Geschmack
Süße:
Vanille:
Früchte:
Zitrus:
Gewürze:
Nüsse:
Eiche:
Birne:
Öl:
Kräuter:
Karamell:
Honig:
Malz:
Sherry:
Heide:
Alkohol:
Herb:
Chili:
Zitrone:
Dunkle Schokolade:
Apfel:
Tropische Früchte:
Rauch:
Rote Johannisbeere:
Floral:
Zitronenschale:
Abgang
Früchte:
Zitrus:
Süße:
Gewürze:
Eiche:
Karamell:
Birne:
Malz:
Vanille:
Rauch:
Nüsse:
Alkohol:
Apfel:
Honig:
Mandeln:
Herb:
Maritime Noten:
Jod:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

26
Beschreibungen 22

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Sehr weich mit Vanille und Karamell, dazu Gartenfrüchte und süße Birnenbonbons. Erinnert an Karamelläpfel.

Geschmack: Sanft und cremig, ausbalanciert zwischen Vanille, getrockneten Früchten, einem Hauch Zitrusnoten und Gewürzen.

Abgang: Mittellang, zart.
18.12.2021
Aroma: Jugend FrüchteSüßeZitrusBirneEiche

Geschmack: metallisch FrüchteBirneSüßeZitrusEiche

Abgang: ZitrusEicheGewürzeFrüchteSüße

Kommentar: kann mich den ganzen Lobliedern irgendwie nicht anschließen...noch sehr sehr junger Whisky, klar ist ja erst seit 2017 in Betrieb, aber da ist für mich noch Luft nach oben...
04.04.2022
Aroma: In der Nase sofort auf intensivste Weise eine durchschlagende Vanille zu spüren, begleitet von einer kaum weniger intensiven hellen Frucht, nämlich einer Birne und einem Apfel; die Weinnoten von den Sherry- und Weinfässern sind nur ganz sanft im Hintergrund zu spüren; vordergründig ist eindeutig das Bourbon-Fass.

Geschmack: Im Mund ölig, weich beginnend, und dann wieder Süsse und Frucht, aber nicht mehr so intensiv wie in der Nase; im Mund gibt es noch andere Töne die ebenso stark sind, nämlich eine Malzigkeit und eine ziemlich intensive Würze.

Abgang: Die Eichenwürze beschert ihm einen recht langen Abgang.

Kommentar: Schöner Erstlings-Whisky einer neuen Brennerei; da freut man sich auf die Zukunft.
Tauchhainer
30.09.2021
28.09.2022
26.08.2021
16.09.2021
Miggowich
30.05.2022
Steuermann
07.01.2022
Aroma: SüßeKaramell

Geschmack: FrüchteBirneNüsseHonigKaramellEiche

Abgang: EicheGewürzeHonig

Kommentar: Für einen so jungen Whisky finde ich Ihn sehr gut. Auch mal ein etwas andere Geschmack. Nicht beliebig austauschbar. Ich denke, hier darf man auf spätere Jahrgänge sehr gespannt sein!
Daniel
03.03.2022
Kommentar:
EicheMalzKräuterEiche